Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Samsung Galaxy S4 und HTC One: Custom ROMs mit Stock-Android für alle [Update]

hat die beiden Smartphone-Topmodelle und als „Google-Edition“ mit Stock-Android im zum Verkauf freigegeben. Bereits heute tauchen die ersten Custom ROMs auf, die auf Basis der System-Dumps kompiliert wurden, sodass Besitzer dieser Modelle sich diese auch hierzulande auf ihre Geräte flashen können.

Samsung Galaxy S4 und HTC One: Custom ROMs mit Stock-Android für alle [Update]

Stock-Android für Samsung Galaxy S4 und HTC One

Seit heute ist es für erfahrene User möglich, ihre neuen Highend-Phones mit einer angepassten Android-Version direkt von Google ohne den ganzen „Schnickschnack“ von Samsung oder HTC zu installieren. Dies war bereits abzusehen und User, die eigentlich darauf warten, dass eines der Google-Edition-Modelle im deutschen Google-Play-Store landen, müssen sich nun nicht mehr gedulden – sie können einfach zu einem der bereits erhältlichen Geräte greifen und dieses installieren.

gs4-one-google-play-edition-verge-01-hero
Samsung Galaxy S4 und HTC One lassen sich nun mit Stock Android 4.2.2 versehen. (Bild: The Verge)

Für das HTC One ist das frisch kompilierte Stock-Android-ROM im XDA-Developers-Forum zu finden. Das ROM wurde von User „bigxie“, mit Assistenz von „tbalden“ erstellt. Nach Informationen des Forenthreads scheint alles soweit zu funktionieren – lediglich der mobile Datentraffic wird noch nicht gezählt.

Beim Samsung Galaxy S4 gibt es gleich eine ganze Reihe von Custom ROMs, auf die man zurückgreifen kann. So sind im XDA-Forum mindestens drei verschiedene Stock-Android-Versionen zu finden, die von m3dd0gjanjan und jamal236 kompiliert wurden. Angesichts dessen, dass uns zurzeit kein Galaxy S4 zum Testen der ROMs vorliegt, können wir leider keines explizit empfehlen.

Samsung Galaxy S4 und HTC One: Stock-Android noch improvisiert

HTC_One_google-edition--
HTC One und Samsung Galaxy S4 Google-Edition – offiziell nur in den USA erhältlich. (Bild: HTC)

Die Entwickler hatten bei der Kompilierung der Custom-ROMs ein paar Hürden zu nehmen, denn im System-Dump fehlten essentielle Elemente wie boot.img und Kernel. Da die ersten „Google-Edition-Geräte“ noch nicht bei den Entwicklern gelandet sind, war man gezwungen, ein wenig zu improvisieren. So wurden kurzerhand neue Kernels kompiliert. Alle ROMs scheinen bereits gut zu laufen, wer aber etwas Geduld hat, kann auch abwarten, bis auch der komplette System-Dump zur Verfügung steh. Das dürfte der Fall sein, sobald die ersten Google-Edition-Geräte in Händen der Entwickler sind.

Sicherlich haben Sense 5.0 und Touchwiz auch ihre Vorteile – vor allem die Kamera-Apps sind bei den Versionen aus dem Hause HTC und Samsung besser, auch wenn Google die eigene Version schon etwas verbessert hat. Zudem verliert man auch die Funktionalität des IR-Sensors, denn unter Stock-Android 4.2.2 wird dieses Feature noch nicht unterstützt – erst unter 4.3 soll diese Funktion kommen.

Wer kein Interesse daran hat, sein HTC One oder Samsung Galaxy S4 zu rooten und anschließend zu flashen, aber dennoch ein wenig Stock-Android-Experience haben will, kann sich auch kurzerhand einen Launcher installieren. Hier wären Apex, Holo Launcher oder Nova Launcher eine gute Wahl.

Android 4.3 für Galaxy S4 Google Edition geleakt – kompatibel mit Galaxy S4 GT-I9505

UPDATE 28.06. 13:40h: Der Website Sammobile ist eine Entwickler-Version von Android 4.3 der Google Edition zugespielt worden. Diese ist ohne Modifikationen auch mit dem „normalen“ Samsung Galaxy S4 (GT-I9505) kompatibel und lässt sich offenbar problemlos flashen. Alle Features sind obendrein vollständig funktionsfähig. Laut Sammobile gibt es abgesehen von der neuen Kamera kaum bemerkenswerte Änderungen an der Nutzeroberfläche. Es ist durchaus möglich, dass Google bei diesem Update die vielen Bugs behoben hat, die  in den letzten Versionen angesammelt haben. Neugierige finden Android 4.3 zum Download bei Sammobile.

Weiterführende Links

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Dirk am 28.06.2013 (15:46 Uhr)

    Genau! Immer Vanilla Android drauf, damit man z.B. ein Handy ein paar Wochen lang nicht als Handy nutzen kann (siehe Samsung Galaxy Nexus - nach Sekunden oder Minuten im normalen(!) Standby brach die Mobilfunk-Verbindung ab => Man konnte anrufen, aber nicht unbedingt angerufen werden)!

    Denn the latest is the greatest! ;)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
Android 5.0 Lollipop: Diese Geräte werden mit Updates versorgt
Android 5.0 Lollipop: Diese Geräte werden mit Updates versorgt

Das neue Android-OS ist da, und wir verraten euch, welche aktuellen Smartphones ein Update auf die Version 5.0 mit dem schönen Namen Lollipop erhalten werden – und wann es so weit ist. » weiterlesen

HTC One M8: Die Speed-Rakete mit Alu-Gehäuse im t3n-Test
HTC One M8: Die Speed-Rakete mit Alu-Gehäuse im t3n-Test

Mit dem One M8 hat HTC den Nachfolger des beliebten One aus dem letzten Jahr vorgestellt. Im Alltagstest zeigt das Gerät seine Stärken. Ob es auch Schwächen gibt und wenn ja welche, erfahrt ihr in … » weiterlesen

Nexus 6: Google nennt deutsche Preise
Nexus 6: Google nennt deutsche Preise

Google hat sich offiziell zu den Preisen des Nexus 6 geäußert. In Deutschland soll der Android-Bolide demnach 649 Euro (32 GB) beziehungsweise 699 Euro (64 GB) kosten. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 38 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen