t3n News

Samsung Galaxy S7: Wasserdicht, größerer Akku und microSD-Karten-Slot [Update]

Samsung Galaxy S7: Wasserdicht, größerer Akku und microSD-Karten-Slot [Update]

Samsung wird sein nächstes Smartphone-Flaggschiff , das wohl Samsung Galaxy S7 heißen wird, aller Voraussicht nach im Laufe des ersten Quartals 2016 vorstellen. Wer aber wie beim Galaxy S6 (edge) abermals mit einem großen Designrundumschlag rechnet, der dürfte enttäuscht werden, wie die Korea Times berichtet.

Samsung Galaxy S7: Wasserdicht, größerer Akku und microSD-Karten-Slot [Update]

Galaxy-S7-Konzept. (Bild: 3D-Future)

Update vom 5. Januar 2016: Neue Gerüchte aus durchaus zuverlässiger Quelle zum Galaxy S7 (edge) ereilen uns von VentureBeat. Der notorische Techleaker Evan Blass, auch bekannt unter dem Twitterhandle @evleaks weiß zu berichten, dass Samsung bei seinen 2016er Flaggschiffen einige beliebte Features zurückbringen wird. Zum einen soll der microSD-Slot zur Speichererweiterung wieder an Bord sein, zum anderen, so Blass, wird es wie das Galaxy S5 wieder wasserresistent nach Industriestandard IP67 sein.

Darüber hinaus berichtet er, dass die nächsten Galaxy-Flaggschiffe größere Akkus erhalten werden – beim S6 (edge) waren die Energiespeicher mit 2.550 und 2.600 Milliamperestunden auch etwas knapp bemessen. Das S7 soll einen 3.000 und das S7 edge einen 3.700 Milliamperestunden-Akku bekommen, wobei es eher danach klingt, als würde das 5,1 Zoll-Modell den kleineren und das kolportierte 5,5-Zoll-Flaggschiff den größeren verbaut haben. Die Wireless-Charging-Funktion soll bleiben.

In Sachen Hauptkamera soll Samsung vom 16-Megapixel- auf einen 12 Megapixel-Sensor mit f/1,7-Blende runtergehen, dafür ist die Kameralinse auch wieder plan im Gehäuse verschwunden. Vorgestellt werden soll es im Vorfeld des MWC in Barcelona gegen Ende Februar, was sich mit älteren Gerüchten zum Galaxy S7 deckt.

Samsung Galaxy S7: Nur ein kleines Design-Update

Mit dem Samsung Galaxy S6 (edge) hat der südkoreanische Branchenprimus ein von Grund auf neu gestaltetes Smartphone aus der Taufe gehoben – anstelle eines Polycarbonat-Bombers kamen edle Materialien wie Metall und Glas zum Einsatz. Beliebte Features der Galaxy-Vorgängergenerationen wie microSD-Kartenslot und ein austauschbarer Akku blieben jedoch auf der Strecke. Wie Samsung-nahe Quellen gegenüber der Korea Times berichten, wird das kommende High-End-Modell in Sachen Design nur minimal weiterentwickelt, sodass davon ausgegangen werden kann, dass Samsung sein Galaxy S7 ähnlich wie das Galaxy S6 aussehen lassen wird.

galaxy-s6-edge-plus-galaxy-s7
Das Samsung Galaxy S7 soll ein ähnliches Design wie das Galaxy S6 erhalten. (Bild: Samsung)

Anstelle großer Designänderungen soll der Fokus beim kommenden Flaggschiff auf Verbesserungen der Fotoqualität, Performance und anderer Features liegen, auf die aber nicht konkret eingegangen wird. Über die neue Galaxy S7-Kamera und den beziehungsweise die besseren Prozessoren berichteten wir bereits. Abgesehen davon soll Samsung auf USB Typ C setzen und womöglich wieder den microSD-Karteneinschub zurückbringen.

Samsung Galaxy S7: Preis angeblich niedriger als beim S6

Schon Mitte November wurde berichtet, dass Samsung den Verkaufspreis des Galaxy S7 um zehn Prozent niedriger als beim Galaxy S6 ansetzen soll. Mit diesem Schritt könnte der südkoreanische Hersteller den chinesischen Herstellern die Stirn bieten, die Smartphones mit Oberklasse-Ausstattung zu weit günstigeren Preise anbieten und Samsung die Käufer abspenstig machen.

Ganz abwegig ist das Ganze nicht. Schließlich hatte Samsung die Verkaufspreise des Galaxy S6 und S6 edge wenige Monate nach Release reduziert, um die mäßigen Quartalszahlen in den Griff zu bekommen.

Veröffentlichungsdatum des Original-Artikels: 02. Dezemner 2015

via www.sammobile.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?