Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Samsung Galaxy S8: Eigener digitaler Assistent bestätigt, Release wohl im April

(Bild: evleaks)

Samsung hat neue Details zu seinem nächsten Flaggschiff enthüllt. Das Samsung Galaxy S8 wird einen eigenen digitalen Assistenten an Bord haben, der auch in weiteren Produkten eingesetzt werden soll.

Samsung Galaxy S8 mit digitalem Assistenten „Bixby“

Die digitalen Assistenten wie Amazons Alexa, Microsofts Cortana und der Google Assistant bekommen Konkurrenz aus Südkorea: Wie Samsung gegenüber Reuters bestätigte, wird das Samsung Galaxy S8 einen eigenen smarten Assistenten integriert haben.

Im Oktober hatte Samsung verlauten lassen, das Entwicklerstudio Viv Labs übernommen zu haben, wobei das Unternehmen weiterhin unabhängig unter dem bisherigen Management weiterarbeiten wird. Samsung bezeichnet die zugekaufte Plattform in der offiziellen Stellungnahme weiterhin als „offenes Ökosystem“. Die Köpfe dahinter – CEO Dag Kittlaus und Adam Cheyer – sind außerdem die Schöpfer von Apples Siri und haben erst im Mai dieses Jahres mit Viv ihren smarten Siri-Nachfolger mit künstlicher Intelligenz angekündigt. Dieser neue Assistent wird Bestandteil des Samsung Galaxy S8 sein – allerdings wohl nicht mit diesem Namen. Stattdessen könnte Samsung seinen Assistenten „Bixby“ taufen. Diesen Namen hat sich der südkoreanische Branchenprimus jüngst gesichert. Ferner wird gemunkelt, dass das Galaxy S8 einen dedizierten Button zum Starten des Assistenten besitzen soll.

Viv soll in Zukunft genauso allgegenwärtig sein wie WLAN und Bluetooth. (Bild: Viv)
Viv soll in Zukunft genauso allgegenwärtig sein wie WLAN und Bluetooth. (Bild: Viv)

Geht es nach den Entwicklern, soll Viv das „intelligente Interface für alles werden“ – also nicht nur für Smartphones, sondern letztlich alle Produkte, in denen sich ein smarter Assistent als sinnvoll erweisen könnte. Das System ist als offene Plattform konzipiert und soll sich mit Drittanbieter-Diensten verbinden können. Reuters zufolge soll der Assistent sowohl im Galaxy S8 und womöglich weiteren Galaxy-Smartphones als auch in Haushaltsgeräten wie Kühlschränken und Wearables, also Smartwatches, zum Einsatz kommen. Es ist durchaus möglich, dass Samsung auch eine Alternative zu Amazon Echo in Arbeit hat, die auf der Viv-Labs-Lösung basiert – entsprechende Hardware mit dem Codenamen Scoop wurde immerhin schon gesichtet.

Anzeige

Samsung Galaxy S8: Ohne Hardware-Homebutton, Vorstellung erst im April

Weitere ältere Gerüchte scheinen sich allmählich zu manifestieren. So wird erneut über das Ende des markanten Hardware-Homebuttons berichtet. Stattdessen soll Samsung beim Galaxy S8 auf einen touchbasierten Homebutton setzen, der mitsamt dem Fingerabdrucksensor in das Display integriert sein soll. Entgegen älteren Berichten, die besagen, dass im 5,5-Zoll-Modell ein 4K-Display verbaut wird, soll Samsung weiterhin an einem AMOLED-Display mit WQHD-Auflösung festhalten. Womöglich ist Samsung mit der Entwicklung hochauflösender Screens noch nicht so weit – für VR-Inhalte wäre eine höhere Displayauflösung begrüßenswert.

Die Front des Samsung Galaxy S8 soll vollständig ohne Bezel sein – beim iPhone 8 soll Apple genauso vorgehen. (iPhone-8-Konzept: Veniamin Geskin)
Die Front des Samsung Galaxy S8 soll vollständig ohne Bezel sein – beim iPhone 8 soll Apple genauso vorgehen. (iPhone-8-Konzept: Veniamin Geskin)

Um nach dem Note-7-Dilemma auf Nummer sicher zu gehen, soll Samsung einen längeren Testzeitraum vor der Vorstellung eingeplant haben. Bislang wurde gemutmaßt, dass Samsung sein Smartphone-Flaggschiff traditionsgemäß im Vorfeld des Mobile Word Congress (MWC 2017) gegen Ende Februar enthüllen würde. Nun berichtet das Wall Street Journal, dass die Vorstellung erst im April erfolgen könnte. Ein Mehr an Entwicklungszeit geben wir Samsung gerne, zumal es sich beim Galaxy S8 um ein großes Redesign handeln soll – ganz wie bei der direkten Konkurrenz, Apples iPhone 8.

Passend zum Thema: Samsung Galaxy S8: Das soll das nächste Flaggschiff an Bord haben und Pixel und Pixel XL im Test: Viel Google zum iPhone-Preis.

via mobile.reuters.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot