Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Galaxy S9: Samsungs Antwort aufs iPhone X im Februar erwartet

    Galaxy S9: Samsungs Antwort aufs iPhone X im Februar erwartet
Samsung Galaxy Note 8 (Foto: t3n)

Alle Jahre wieder kommen im Herbst die ersten Gerüchte und Infohappen zu den Top-Smartphones des kommenden Jahres. Apples härteste Konkurrenz, das Samsung Galaxy S9, wird wohl abermals in zwei Varianten erscheinen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus: Zwei Modelle sollen im Februar erscheinen

Nachdem Samsung sein Galaxy Note 8 (Test) ohne Akku-Dilemma oder ähnlichen Vorkommnissen erfolgreich auf den Markt gebracht hat, geht es weiter mit der Vorbereitung auf die nächste Galaxy-S-Generation: das Samsung Galaxy S9 und S9 Plus.

Das Galaxy Note 8 ist Samsungs Highlight für das zweite Halbjahr 2017, Samsungs Galaxy S9 (Plus) wird das Topmodell der ersten Jahreshälfte 2018 . (Foto: t3n)

Nach Informationen des russischen Journalisten Eldar Murtazin, der mit seinen Leaks in der Vergangenheit mal richtig aber auch mal daneben lag, dann will er erfahren haben, dass die S9-Familie früher als die S8-Modelle vorgestellt werden soll. Ferner sollen sie die ersten Geräte mit Qualcomms neuem High-End-Prozessor Snapdragon 845 sein.

Mit beiden Informationen könnte er durchaus recht haben. Denn zum einen wurde dass Galaxy S8 (Plus) (Test) in diesem Jahr relativ spät vorgestellt – in den Jahren zuvor hatte Samsung sich den Mobile World Congress in Barcelona zum Anlass genommen, seine Topmodelle zu enthüllen. Wegen des Galaxy Note 7 hatten die Südkoreaner sich für die S8-Modelle vermutlich mehr Zeit genommen. 2018 könnten wir wieder mit einer MWC-Premiere rechnen.

Das Samsung Galaxy S9 (Plus) könnte möglicherweise noch weniger Rahmen als das S8 haben. (Foto: t3n)

Was den noch unangekündigten Snapdragon-845-Prozessor anbelangt, dürfte sich Samsung, wie im Vorjahr beim Snapdragon 835, abermals eine temporäre Exklusivität ausgehandelt haben. Denn es ist zu erwarten, dass Samsung wieder als Produktionspartner für die nächste Chip-Generation fungiert. Qualcomm selbst besitzt keine eigenen Werke und fungiert nur als Entwickler. Der Snapdragon 845 soll im November oder Dezember offiziell vorgestellt werden.

Anzeige

Neue Kameras fürs Samsung Galaxy S9

In puncto Kameraqualität spielen Samsungs Smartphones stets in der Oberliga mit. Das wird bei den kommenden Galaxy-S9-Modellen nicht anders sein. Die Südkoreaner haben sogar schon zwei neue Kamera-Sensoren angekündigt, von denen mindestens einer im S9 verbaut werden dürfte.

Neue Kamera-Sensoren, die für das Samsung Galaxy S9 bestimmt sein könnten, hat das Unternehmen schon vorgestellt. (Bild: Samsung)

Sowohl der Isocell Fast 2L9 mit zwölf Megapixeln und der Isocell Slim 2X7 mit 24 Megapixeln können front- als auch rückseitig verbaut werden. Der Isocell Fast 2L9 besitzt Samsungs Dual-Pixel-Technologie in reduzierte Größe – der Vorgänger war 1,4 Mikrometer, das neue Modell ist 1,28 Mikrometer groß. Die reduzierte Größe soll dafür sorgen, dass der Sensor besonders schnell und präzise fokussieren könne.

Der 24-Megapixel-Sensor Isocell Slim 2X7 besitzt 0,9 Mikrometer große Pixel. Durch die weitere Verkleinerung sollen 24-Megapixel-Kameras in kompaktere Kameramodule passen, wodurch künftige hochauflösende Kameras auch in schlanken Premium-Smartphones Platz finden.

Fehl am Platze: der Fingerabdruckscanner des Samsung Galaxy S8 (Plus) – vor allem für Linkshänder. (Foto: t3n)

Es ist zu hoffen, dass Samsung die Kritikpunkte am Galaxy S8 und Note 8 bei der kommenden Galaxy-Generation behebt. Vor allem wünschen wir uns eine neue Position des Fingerabdrucksensors, der bei beiden Modellen äußerst ungünstig verbaut wurde. Neben dem Galaxy S9 ist im nächsten Jahr außerdem mit dem ersten faltbaren Smartphone der Südkoreaner zu rechnen, sofern sie ihren Plänen treu bleiben.

Weiterlesen:

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
Patrick
Patrick

"Apples härtestes Konkurrenz"
"Laut nach Informationen des russischen Journalisten"

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot