t3n News Digitales Leben

Samsung prognostiziert die wichtigsten Technik-Trends für 2015

Samsung prognostiziert die wichtigsten Technik-Trends für 2015

Statt einen Blick zurück zu werfen, wagt eine Prognose für 2015. Demnach ziehen in den Business-Alltag ein und wird zum Schulfach.

Samsung prognostiziert die wichtigsten Technik-Trends für 2015

Samsung prognostiziert Techniktrends für 2015. (Foto: manoftaste.de / flickr.com…

Technik-Zukunft: Samsung wagt Prognose für 2015

Einige große Technik-Trends haben Samsung zufolge das Zeug, in den kommenden zwölf Monaten durchzustarten. Die Prognose für 2015 sieht vor, dass Wearables wie Smartwatches in den Business-Alltag einziehen. Einer Umfrage des Technologiekonzerns, der mit den Galaxy-Gear-Smartwatches selbst Wearables herstellt, zufolge, fühlen sich 47 Prozent der Befragten mit den smarten Helfern intelligenter. 37 Prozent meinten, dass ihnen Wearables bei der Karriere förderlich seien.

Prognose für 2015: Samsung wagt Blick in die Technik-Zukunft. (Foto: manoftaste.de / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

„Für 2015 prognostizieren wir, dass das Arbeits- und das Privatleben der Menschen weiter verschmelzen. Die Technologie fördert dabei die ,Always-On‘-Kultur“, erklärt Lysa Clavenna, für Innovation zuständige Managerin bei Samsung in Europa. Das bringe einen zusätzlichen Schub für die Produktivität in Unternehmen.

Prognose für 2015: Mehr Smarthome und Coding an Schulen

Neben den technologischen Fortschritten bei der Arbeit wird der Samsung-Prognose für 2015 zufolge auch das Thema Smarthome weiter in den Mittelpunkt rücken. Insbesondere Heimautomatisierungslösungen zum Steuern von Geräten und dem Regeln etwa der Temperatur sollen populärer werden.

Nicht zuletzt wird es laut Samsungs Blick in die Glaskugel in den kommenden Monaten einen echten Trend zu mehr IT-Unterricht in Schulen geben. In Estland ist Programmieren schon lange Schulfach und Großbritannien hat das Computing ebenfalls bereits in den Lehrplan aufgenommen.

Mit der jährlich stattfindenden EU Code Week hat die Europäische Kommission es sich zum Ziel gesetzt, Programmierkenntnisse bei Kindern und Jugendlichen in ganz Europa zu fördern. Deutschland hat sich in diesem Jahr zum ersten Mal offiziell an der Initiative beteiligt. Mal sehen, wann das Coding auch hierzulande als Pflichtfach in den Lehrplan der Schulen aufgenommen wird.

via www.techweekeurope.co.uk

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Samsung
Der Erste seiner Art: Samsungs Bio-Processor ist ein All-in-one-Chip speziell für Wearables
Der Erste seiner Art: Samsungs Bio-Processor ist ein All-in-one-Chip speziell für Wearables

Mit dem Bio-Processor hat Samsung einen neuen All-in-one-Chip speziell für Fitness- und Gesundheits-Wearables vorgestellt. Wir verraten euch, welche Vorteile der Chip mit sich bringen soll. » weiterlesen

Wearable at its best: Forscher arbeiten an einem Übersetzungswerkzeug für Gebärden
Wearable at its best: Forscher arbeiten an einem Übersetzungswerkzeug für Gebärden

Wäre es nicht toll, wenn jeder Menschen Gebärden verstehen würde? Eine Technologie soll das ermöglichen und zum Beispiel dabei helfen, dass in Notsituationen schneller reagiert werden kann. » weiterlesen

Das Auto zahlt die Tankfüllung: Bezahltechnologien von Visa und MasterCard für Wearables und Autos
Das Auto zahlt die Tankfüllung: Bezahltechnologien von Visa und MasterCard für Wearables und Autos

Die Kreditkartenanbieter Visa und MasterCard wollen Wearables, Autos, Kleidung oder Handtaschen mit Payment-Features ausrüsten. Ob Kunden sich mit dieser Art der Bezahlung anfreunden können, muss … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?