t3n News Entwicklung

Die schlechteste Website der Welt – alles was man falsch machen kann

Die schlechteste Website der Welt – alles was man falsch machen kann

Die schlechteste Website der Welt glaubt eigentlich jeder schon mal gesehen zu haben. Kürzlich wurde beispielsweise die lokale Website einer großen deutschen Partei als abschreckendes Beispiel im Social Web herumgereicht. Doch es geht noch schlimmer. Wirklich.

Die schlechteste Website der Welt – alles was man falsch machen kann

Die schlechteste Website der Welt - von Profis erstellt

Schreiend bunte, sich überall bewegende und zuckende Websites mit plärrender Musik, die sich einfach nicht ausschalten lässt und vielen weiteren Unannehmlichkeiten aller Art gehören heute glücklicherweise zu den Ausnahmen im Netz. Doch ganz verschwunden sind sie nicht und so kann man gelegentlich noch auf eine Zeitreise in die Anfänge der Homepages gehen. So führt uns beispielsweise die SPD Engenhahn in längst in Vergessenheit geratene Zeiten zurück, in denen sich jeder Webdesigner nannte, der es sein wollte.

Die Website der SPD Engenhahn ist nicht die schlechteste Website der Welt, aber wohl auch nicht die beste.

Heute sieht das erfreulicherweise anders aus. Zwar gibt es immer noch Relikte aus der Webdesign-Steinzeit, doch da sich deren Inhalte in der Regel an das Webdesign anpassen, sind sie eher unbekannt. Was schon häufiger vorkommt, sind Websites mit kleinen Fehlern im Designbereich, die man aber auch schon mal akzeptiert. Das hört aber schnell auf, wenn sich die Fehler summieren. Wie das im Extremfall aussehen könnte, zeigt die schlechteste Website der Welt. Hier haben sich Profis mal so richtig ausgetobt und die häufigsten Fehler im Webdesign zusammen auf einer Website vereint.

Die schlechteste Website der Welt: Zutritt auf eigene Gefahr!

Die schlechteste Website der Welt trägt diesen Titel vollkommen zur Recht.

„This web was designed to graphically demonstrate the most common mistakes made by new Web Page designer“ heißt es auf der Seite, die die schlechteste Website der Welt sein will. Erstellt wurde sie von den Webdesignern von Angelfire, einem Anbieter für einen Website-Baukasten. Hier finden sich eigentlich alle Fehler, die gerade viele Hobby-Webdesigner immer noch machen. Zu allererst nervt beim Aufruf der Seite ein Jingle, der in einer Endlosschleife plärrt und sich natürlich nicht abstellen lässt. Jahreszeitengemäßig rieselt natürlich reichlich Pixelschnee über den Bildschirm, der aber leider nichts verdeckt, sondern im digitalen Nirvana verschwindet.

Die verwendeten Farben und Schriften sind in ihrer Zahl nicht überschaubar, aber für die Augen bietet sich eh kein lange zu tollerierendes Bild. Natürlich fehlen auch animierte Gifs nicht, die hier besonders gut wirken, weil sie geballt auftreten und die Website mit einem zuckenden und flackernden Leben erfüllen.

Für all diese Webdesign-Unzulänglichkeiten geben die Designer auch die Gründe an, warum man es gerade so, wie sie es zeigen, nicht machen sollte.

Weiterführende Links zum Thema die schlechteste Website der Welt:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
24 Antworten
  1. von rubyist am 06.12.2011 (10:57 Uhr)

    Ist die Seite der SPD Engenhahn wirklich eine reale Seite oder eine als Negativbeispiel gedachte "Lernseite"? Es kann doch nicht ernsthaft jemand so eine Website betreiben und darauf "stolz" sein...

    Antworten Teilen
  2. von mus am 06.12.2011 (11:17 Uhr)

    ich dachte immer http://www.ingenfeld.de/ wäre die schlechteste seite! die is zurecht noch viel schlimmer! ;)

    Antworten Teilen
  3. von Sava am 06.12.2011 (12:02 Uhr)

    Haha, find ich geil!

    Antworten Teilen
  4. von Karsten am 06.12.2011 (12:31 Uhr)

    Da werf ich doch noch Dr. Seiler in den Topf. Auch nicht schlecht, seine Präsenz >> http://dr-seiler.net

    Antworten Teilen
  5. von Tim Kraut am 06.12.2011 (12:38 Uhr)

    Weshalb haben die Textboxen dieselbe Weite? Da hat aber jemand geschlampt... das ginge NOCH schlechter! ;-)

    Antworten Teilen
  6. von otomo am 06.12.2011 (12:43 Uhr)

    Man sollte bei all der Hochnäsigkeit gegenüber schlechtem Design nicht die Frage vergessen: "Was ist denn gutes Design?" Die Antwort darauf man je nach Zielgruppe/Anwendungsfall unterschiedlich ausfallen. In arbeitete kurze Zeit für einen Adult Content Provider und war mit der Erstellung von Landing Pages betraut. In dieser Branche (und sicherlich nicht nur hier) ist gutes Design, das was am besten konvertiert. Das ist die oberste Maxime. Und erstaunlicherweise waren es immer die Entwürfe, für die es keinen professionellen Designer gebraucht hätte, die am besten konvertierten. Da musste ich einige Male meine elitäre Gestalter Attitüde hinterfragen.

    Antworten Teilen
  7. von Frank am 06.12.2011 (13:29 Uhr)

    Nett, dass dieses Thema einmal aufgegriffen wird; hatten wir doch einmal ein Portal erstellt, unter dem die schlechtesten Designs publiziert werden konnten - aus Ermangelung an Einsendungen ( gibt es nicht genug davon ? ) haben wir das Projekt wieder verworfen.

    Dennoch - oft ist es wirklich der Fall, dass ausgerechnet politische Parteien einen Auftritt präsentieren, der, wenn mit der Kompetenz der Partei gleichgestellt - schwerste Zweifel an deren Seriösität aufkommen lassen. Merkt man hier den Altersschnitt der Partei und deren Unvermögen sich an neue Gegebeneheiten und Techniken anzupassen? In der freien Natur sterben solche Arten schnell aus. ( Man ist versucht, "schade" zu sagen, dass dies hier nicht der Fall ist )

    Schlechtes Design ist nicht nur eine Frage der Optik, spielt schließlich viel mehr eine Rolle; Barrierearmut ( nein, wir sprechen nicht von Barrierefreiheit, diese ist nur in den seltensten Fällen im Web zu finden ), SEO Optimierung, Server-Techniken, Usability, Cache-Mechanismen, etc - erst all diese Punkte im Zusammenspiel ergeben eine gute Website. Über Design lässt sich streiten; wie auch @otomo richtig bemerkt, ist dies auch eine Frage des Zielmarkts bzw. Publikums.

    Antworten Teilen
  8. von Web site am 06.12.2011 (14:34 Uhr)

    Ein Firefox-Plugin dafür wäre nett. Mit Verpetz-Funktion die (auf Wunsch) die Sites an irgendwen verpetzt und dort votet.
    Automatisch würde man mit dem Plugin Fehler finden oder einfach markieren. ich hasse beispielsweise diese javascript-Links oder simpelste Dinge die auch ohne Javascript möglich wären.
    Manchmal muss man auch den Browser wechseln. Schlimm das solche miesen Konkurrenten ihre Kunden die Ausgaben für solche Versager als Betriebsausgaben steuerlich absetzen dürfen :-(((

    Antworten Teilen
  9. von Tim am 06.12.2011 (14:58 Uhr)

    Ach, das ist doch alles nichts gegen diesen Vollprofi hier:
    http://www.luxuswelten-online.com/

    Antworten Teilen
  10. von Onkelseoserbe am 06.12.2011 (15:04 Uhr)

    Komisch die Seite http://www.angelfire.com/super/badwebs/ hat einen Pr5 anscheinend hat Google andere Bewertungskriterien :lol

    Antworten Teilen
  11. von Martin am 06.12.2011 (16:57 Uhr)

    Haha, ich schmeiss mich weg. Die 3 Beispiele haben es echt in sich!

    Antworten Teilen
  12. von Simon am 06.12.2011 (18:10 Uhr)

    Wem das hier alles noch nicht reicht, der findet hier noch viele weitere Negativbeispiele:

    http://www.hirnwech.de/

    Antworten Teilen
  13. von Sacha Heck am 06.12.2011 (21:18 Uhr)

    Also ich find diese Seite noch immer mit Abstand am besten ;-)


    Viel Spaß beim Surfen wenn eure Augen nicht schon raus gefallen sind, lol

    Viele Grüße,
    Sacha

    Antworten Teilen
  14. von Andreas Will am 07.12.2011 (12:10 Uhr)

    Na dann möchte ich auch noch einen Beitrag aus dem Sport-Bereich leisten: http://www.dsv-rt.de/

    Antworten Teilen
  15. von Martin am 07.12.2011 (12:56 Uhr)

    Oh gott, der Dart Verein ist auch noch in meiner Nähe... hahaha

    Antworten Teilen
  16. von Martin am 07.12.2011 (12:59 Uhr)

    @ Sascha. Haha, die kannte ich auch. "Keusch surfen mit der Christen Front!" muhahaha
    Da ist nicht nur das Erscheinungsbild Kacke, sondern der Text zeugt auch von ständig anhaltenden Sprechdurchfall!

    Antworten Teilen
  17. von Markus am 07.12.2011 (13:55 Uhr)

    Hier hab ich auch noch einen preisverdächtigen Kandidaten:

    http://webl.de

    Viel Spaß :-=

    Antworten Teilen
  18. von Axel am 08.12.2011 (07:43 Uhr)

    Diese Seite sollte auch nicht fehlen
    http://www.webking.com/

    Allerdings, unkonventionell gemachte Seiten haben vielleicht einen größeren Wiedererkennenswert als Standdard-Templates mit aaleglatten Werbebildern.

    Antworten Teilen
  19. von co am 08.12.2011 (08:29 Uhr)

    tollerieren

    Antworten Teilen
  20. von Daniel W. am 08.12.2011 (17:37 Uhr)

    Toleranz mag in manchen Fälen toll sein, aber wer deshalb tollerieren oder Tolleranz schreibt, ist alles andere als toll. Alles klar? :D

    Antworten Teilen
  21. von mike am 10.12.2011 (01:07 Uhr)

    und die hätt ich noch im Angebot http://projekt-chanchamayo.jimdo.com

    Antworten Teilen
  22. von fery13013 am 02.01.2012 (09:00 Uhr)

    Als schlechteste WEB-Seite schlage ich vor die Seite der Fa. HAPIMAG aus der Schweiz (www.hapimag.com). Leider ist die Seite - was wirklich bedienerunfreundlich ist - nur für Mitglieder nach dem Einloggen erreichbar.
    Nur ein Beispiel: "ab 30.12.2011 bis 08.01.2012 ist die Seite wegen Jahreswechsel nicht erreichbar"!!!
    Sowas habe ich noch nicht gehört. Die Seite funktioniert übrigens wie eine Seite vor 40 Jahren in Batchverarbeitung. Du bekommst eine Liste auf dem Bildschirm, aber Du kannst nicht einmal den Inhalt sortieren. Wenn Du was brauchst, muss Du ca. 40 Seiten nacheinander durchblättern!

    Antworten Teilen
  23. von ... am 10.06.2012 (14:19 Uhr)

    window.location = "http://www.google.de"

    Antworten Teilen
  24. von bobby.bob.359126 am 26.03.2013 (11:44 Uhr)

    http://www.taxi-mait.de
    Als gewerbliche Präsenz der absolute Supergau (Stand 26.03.2013)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema
Designer sehen die Welt mit anderen Augen – 6 Beispiele, die das deutlich machen [Bildergalerie]
Designer sehen die Welt mit anderen Augen – 6 Beispiele, die das deutlich machen [Bildergalerie]

Designer stehen auf Ästhetik. Ihnen fallen Dinge auf, die andere Menschen keines Blickes würdigen. Und auch sonst unterscheidet diese Berufsgruppe einiges von Nicht-Designern. Sechs Beispiele … » weiterlesen

Dieser Nordire bereiste die Welt – und verdiente 1 Million Dollar
Dieser Nordire bereiste die Welt – und verdiente 1 Million Dollar

Seinen Vertriebsjob hing er an den Nagel, um frei sein und reisen zu können. Innerhalb von nur drei Jahren hat Johnny Ward eine Million US-Dollar verdient, während er reiste – wir sagen euch, wie … » weiterlesen

Warum wir Journalisten falsch ausbilden – und wie das die Zukunft der Medien gefährdet [Kolumne]
Warum wir Journalisten falsch ausbilden – und wie das die Zukunft der Medien gefährdet [Kolumne]

In einem klassischen Volontariat lernen Nachwuchs-Journalisten eine ganze Menge: Recherchieren, Schreiben, Fotografieren — und einiges mehr. Doch eins lernen sie nicht: Geld verdienen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?