Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schnellstart mit Drupal [Sponsored Post]

ist eines der erfolgreichsten CMS-Systeme und dazu noch . Wer mag, kann mit der kostenlosen und leistungsfähigen Software seine Website bauen, zahlreiche beschleunigen den Erfolg. Noch schneller und sicherer geht es mit den passenden Software-Paketen für Design bis Kontrolle als Ergänzung.

Schnellstart mit Drupal [Sponsored Post]

Allen Fans von Drupal und allen, die das leistungsfähige Open-Source kennen lernen wollen, bietet Acquia jetzt seine Drupal-Tools zum kostenlosen Test an. Die Tools sind faktisch eine Toolbox und integrieren Programme und Services in unterschiedlichem Umfang. Jedes Paket ist auf ein spezielles Anwendungsfeld zugeschnitten, das Gesamtpaket bietet zahlreiche hilfreiche Features, die für Drupal-Einsteiger wie Drupal-Profis hilfreich sind. Dank des kostenlosen Tests können sich Drupal-Fans schon im Vorfeld ein klares Bild von Leistung und Vorzügen der Produkte machen.

acquia_free

Anfänger-Glück

Wer mit Drupal gerade erst beginnt, findet in den Acquia Dev Desktop das perfekte All-in-one Paket mit vielfältigen Anregungen und Hilfestellungen, um mit seinem Projekt zügig zum Ziel zu kommen. Der Acquia Dev Desktop läuft lokal, die Website-Entwicklung findet direkt auf dem Desktop statt. Wenn das Projekt fertig ist, kann es einfach zu einem Hosting-Anbieter migriert werden – beispielsweise in die Acquia Cloud.

Fakten-Check

acquia_067CBB_300pxIst die Drupal-Seite fertig, ist das zwar schön. Aber stimmt auch alles? Ist die Performance optimal? Wie schneidet Ihre Website in den Augen von Suchmaschinen ab? Aspekte wie diese lassen sich mit Acquia Insight überprüfen. Einen ersten Eindruck vermittelt der Test auf der Homepage von Acquia: Einfach eine Domain eingeben und das Ergebnis anzeigen lassen. Die Seite von Drupal.de bekommt in diesem Test ein B: Performance ist A, Security wird nicht ausgewiesen, SEO ist C und Best Practices D+, denn es fehlt die Anbindung an ein Analytics-Tool. Das zeigt der detaillierte Report, der zusätzlich erhältlich ist. Die Website von Acquia selbst ist dagegen komplett im grünen Bereich: Alles steht auf A+.

Bestens im Bild

Um die eigenen Drupal-Seiten perfekt in Szene zu setzen und ihre Preformance hoch zu halten, ist es wichtig, zu wissen, was gerade läuft. Einen perfekten Überblick bietet Acquia Networks. Der kostenlose 30-Tage Testzugang liefert umfassende Analysen mit Acquia Insight, zusätzlich das Suchmaschinen-Optimierungs-Tool SEO Grader und Acquia Search, eine Suchfunktion auf Apache Solr Basis. Ergänzt wird das Produktpaket mit einer umfangreichen Wissens-Datenbank und vielen Nachschlage-Optionen.

Noch schneller zum Ziel

Wer mit noch höheren Ansprüchen entwickelt,  seine Entwicklungszeiten weiter verkürzen möchte und jederzeit und von jedem Ort aus seine Drupal-Seiten bearbeiten und überwachen will oder muss, findet in der Acquia Cloud seinen tauglichen Begleiter. Das umfangreiche Leistungspaket bietet neben den schon genannten Werkzeugen und Leistungen zusätzlich das Hosting auf einer Hochleistungs-Infrastruktur, die 99,95 Prozent Verfügbarkeit garantiert. Dazu 24/7-Monitoring und -Support, einen bedarfsgesteuerten Traffic-Durchsatz, der in Spitzenzeiten auch Spitzenleistung liefert, und Entwickler-Workflows, zu denen ein User-Interface gehört, das sich per Drag&Drop befüllen lässt. Einen guten Einblick in den Leistungsumfang bietet das Acquia Cloud Video.

acquia_cloud

Fingerkribbeln

Drupal kann viel. Mit Acquia kann Drupal noch mehr. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte gleich den kostenlosen 30-Tage Test machen:

Jetzt Acquia Drupal testen!

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Drupal
Open-Source-CMS Drupal: Kritische Lücke bringt Nutzer in Handlungsnot
Open-Source-CMS Drupal: Kritische Lücke bringt Nutzer in Handlungsnot

Das beliebte Open-Source-CMS Drupal kämpft mit einer hochkritischen Sicherheitslücke. Was Nutzer wissen müssen und wie sie ihre Website vor Angriffen absichern. » weiterlesen

Modular, modern und elegant: Wir stellen das neue CMS Pagekit vor
Modular, modern und elegant: Wir stellen das neue CMS Pagekit vor

Pagekit ist ein neues CMS, das auf Symfony Components setzt. Wir stellen es euch in einem Screencast vor. » weiterlesen

PencilBlue: Open-Source-CMS-Alternative auf Node.js-Basis
PencilBlue: Open-Source-CMS-Alternative auf Node.js-Basis

Einfach, erweiter- und skalierbar, das will das Open-Source-CMS PencilBlue sein. Wir stellen euch das System kurz vor. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen