t3n News Digitales Leben

Wer jetzt schon an Ello zweifelt, hat Facebook verdient: Ein Plädoyer für mehr Optimismus im Netz [Kolumne]

Wer jetzt schon an Ello zweifelt, hat Facebook verdient: Ein Plädoyer für mehr Optimismus im Netz [Kolumne]

Viel zu oft, wenn Menschen Neues wagen und Dinge anders machen wollen, ruft das zu allererst die Bedenkenträger auf den Plan – auch beim neuen . Dabei braucht es in solchen Situationen eigentlich das Gegenteil: Optimismus. Die von Florian Blaschke.

Wer jetzt schon an Ello zweifelt, hat Facebook verdient: Ein Plädoyer für mehr Optimismus im Netz [Kolumne]

Ello macht Ernst in Sachen Datenschutz. (Screenshot: Ello)

Das Layout von Ello wirkt klar und aufgeräumt. (Screenshot: Ello)
Die Macher von Ello wollen einiges anders machen. (Screenshot: Ello)

Da ist sie wieder, diese Trägheit. Ein neues Soziales Netzwerk entsteht, eins, das es besser machen will in Sachen Datenschutz, das den Nutzer nicht als Produkt sieht. Und die ersten Reaktionen? Sind ernüchternd. „Das wird sich doch eh nicht durchsetzen.“ Oder: „Um damit was zu verdienen, braucht es eine kritische Masse. Das wird nicht leicht.“ Oder: „Viel schwieriger wird es, den Nutzern zu verklickern, sich überhaupt erst mal anzumelden.“ Es ist zum Seufzen.

Sicher, auch ich habe von Diaspora seit Monaten nichts mehr gehört. Auch ich weiß, dass Friendica eine Katastrophe ist. Und auch ich hatte gehofft, dass app.net noch mal aus den Puschen kommt. Aber es ist ein bisschen wie mit der Liebe. Obwohl ich schon ein paar Enttäuschungen erlebt und mir das Herz schon ein paar Mal habe flicken müssen, gebe ich doch die Hoffnung nicht auf. Bloß weil nicht jede Beziehung gut geht, lasse ich mich doch trotzdem bei jeder wieder auf’s Neue begeistern. Und das das Ende der Fahnenstange sein soll? Nein, das kann mir niemand erzählen.

„Hört auf zu erzählen, das Internet sei eine Gefahr!“

Ich erinnere mich noch gut an den neuen „Internetoptimismus“, den Sascha Lobo vor ziemlich genau einem halben Jahr gefordert hat. Ist er das? Diese Zögerliche? Diese Skepsis? Ich erinnere mich auch noch gut an die Worte, mit denen ich kurze Zeit später den französischen Blogger Okhin zitiert habe:

„Das ist es, was wir den Menschen sagen müssen: Dass sie keine Angst vor dem Internet haben sollen, weil das Internet sie nicht ausspäht. [...] Wir müssen die Augen der Internetnutzer öffnen, um sie zu Internetakteuren zu machen. [...] Und das geht nicht, indem man Angst schürt. [...] Also hört auf zu erzählen, das Internet sei eine Gefahr. Das ist eine Lüge. Im Internet gibt es nur IP-Pakete. Alles andere steckt in unserer Gesellschaft. Die müssen wir ändern.“

Das Ello-Manifest. (Screenshot: Ello)
Das Ello-Manifest. (Screenshot: Ello)

Und jetzt sind da sieben Jungs, die wollen etwas ändern. Die haben ein Manifest, das mich schon überzeugt hat, bevor ich auch nur einen Pixel vom eigentlichen „Produkt“ gesehen habe. Weil ich ihnen das abnehme, was sie da schreiben. Weil ihre Kommunikation glaubwürdig ist. Weil sie ein Netzwerk entwickelt haben, das eigentlich nur für sie war. Und deshalb hatte ich gestern Morgen, als ich aufgewacht bin und meinen Invite für Ello im Postfach gefunden habe, ein breites Grinsen im Gesicht – und habe es noch immer. Weil da gerade etwas Neues entsteht, und am Ende dann doch ein paar Menschen positiv reagiert haben und mitmachen wollen und Optimismus verbreiten.

Das Ello-Logo ist ein simpler Smiley. Das hat seinen Grund.

Dieser Kommentar erschien zuerst auf trotzendorff.de.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
28 Antworten
  1. von Peter am 22.08.2014 (10:19 Uhr)

    Unterschreibe das. Leute, lasst doch nicht diesen bedenkentragenden Pessimismus aus anderen Industrien in unsere Branche! Ermutigen wir uns doch gegenseitig Neues und Großes zu schaffen, statt immer nach dem Negativen zu suchen - wir profitieren am Ende doch alle davon!

    Mir gefällt das Konzept hinter Ello bisher sehr gut. Eben einen Invite beantragt. Und selbst wenn es floppt (schon möglich), es ist und bleibt eine lobenswerte Unternehmung - und die ist IMMER unterstützenswert!

    Antworten Teilen
  2. von Peter P am 22.08.2014 (10:26 Uhr)

    Warum nicht? An Facebook haben damals auch erstmal viele gezweifelt. Facebook war dann einfach gut genug, trotzdem nach und nach (fast) jeden abzuholen. Verbreitung braucht halt seine Zeit. Versuche der Beschleunigung können schnell kontraproduktiv werden bzw. klappen nur, wenn es einen besonderen Anlass gibt (z.B. NSA-Affäre & Threema)

    Antworten Teilen
  3. von Sebastian Wewer am 22.08.2014 (11:18 Uhr)

    Ich finds toll und hab mir gleich mal nen invite beantragt. Nur frage ich mich auch hier, woher das bezahlt werden soll. ADN war meine große hoffnung, wofür ich auch bezahlt habe, aber leider scheint es sich nicht so zu entwickeln wie erhofft.

    Antworten Teilen
  4. von painschen am 22.08.2014 (13:04 Uhr)

    Das wird mehr als sicher scheitern, da:
    1.) Invites auch das verhängnis für google plus waren
    2.) die Typo eine Katastrophe für die Masse ist
    3.) das Design nicht überzeugt
    4.) Gleich zu Beginn zuviel gescrollt werden muss.. da ist keine Ruhe drin

    Antworten Teilen
  5. von Andreas Floemer am 22.08.2014 (14:03 Uhr)

    Danke für den Invite @Florian Blaschke – konnte leider nicht direkt auf deinen Post antworten.

    Antworten Teilen
  6. von Philipp am 22.08.2014 (14:08 Uhr)

    Ich würde mich auch sehr über einen Invite freuen.

    Danke und LG
    Philipp

    Antworten Teilen
  7. von Wolfgang am 22.08.2014 (18:18 Uhr)

    Wenn es gleich zu Beginn mobile Apps gäbe, stünden die Chancen für Ello sicher besser. Trotzdem, Facebook versucht mir gerade vorzuschreiben, welche App ich verwenden soll und das nervt derbe. Deswegen kriegt Ello eine Chance, wobei ich den Ansatz vom vor ein paar Wochen vorgestellten Voycee auch ganz chic fand.

    Wäre schön. Wenn mir jemand einen Invite zukommen lassen könnte. Braucht man dafür die Mail-Adresse, ja oder? Thx!

    BTW: mein erster Kommentar wurde mit einem Error 500 quittiert.

    Antworten Teilen
    • von Johannes Schuba am 23.08.2014 (17:03 Uhr)

      Invite dürfte schon bei dir angekommen sein! Ich habe auch deine E-Mail-Adresse mal aus dem Kommentar entfernt!

      Ich hoffe, du hast inzwischen keine Probleme mit 500er Fehlern mehr? Sonst sag gern noch mal Bescheid, dann gebe ich das an unsere Technik weiter!

      Antworten Teilen
      • von Wolfgang am 23.08.2014 (17:14 Uhr)

        THX! Ne, war nur dieses eine Mal, allerdings ging dadurch mein Kommentartext flöten, deshalb wars ein bisschen ärgerlich, aber halb so wild. Danke nochmal.

        Teilen
  8. von Gurke am 22.08.2014 (22:13 Uhr)

    Leider ist es wieder ein zentralisiertes System mit den darin liegenden, seit den 90ern bekannten Schwierigkeiten (Monopolstellung, Überwachung, Single Point of Failure).
    Könnte trotzdem was werden weil Fratzebuch gerade so richtig nervt. Das kommt dem aktuell neuen Produkt wohl mindestens so zugute wie seine eigenen Qualitäten.
    Wenns doch nix wird ist die Aufmerksamkeit immerhin ein Stück weit gestiegen und irgendwann wird ein Umschlagpunkt kommen.

    Antworten Teilen
  9. von Marcel am 23.08.2014 (17:30 Uhr)

    Hat vielleicht noch jemand einen Invite übrig? Unterstütze sowas immer gerne von Anfang an und hatte vor einigen Jahren auch mal viel Hoffnung in Diaspora gesetzt... bin daher gespannt wie es sich bei ello entwickelt.

    Antworten Teilen
  10. von Sven am 23.08.2014 (18:49 Uhr)

    Das Design spricht mich schon mal sehr an. Ich hoffe sogar das es sich nicht noch stark verändert und so schick bleibt. Da Ello noch so viele Funktionen fehlen, finde ich es auch nicht schlimm das man bis jetzt nur über eine Einladung hinein kommt. Schon jetzt zu kritisieren oder aufzuzählen was es alles falsch macht, halte ich auch für sehr übertrieben. Ich persönlich werde es auf jeden Fall im Auge behalten und mal testen, sobald ich die Möglichkeit dazu bekomme.
    Den Spaß an der Kommunikation, den ich vor einigen Jahren noch bei Facebook empfand, vermisse ich schon lange bei sozialen Netzwerken und ich würde mich freuen wenn mal was neues auftaucht, was mir auch mal wieder etwas spaß macht und nicht nur Mittel zum Zweck ist.

    Ach und für den Fall dass jemand vielleicht einen Invite für mich übrig hat, würde ich mich natürlich sehr freuen und es definitiv auch nutzen. ;)

    Antworten Teilen
  11. von Konrad am 24.08.2014 (17:13 Uhr)

    In diesem Artikel wird leider nicht klar, was Ello jetzt besser macht als andere Netzwerke. Außerdem finde ich es nur gesund, grade in der heutigen Zeit, erst einmal zu zweifeln und kritisch zu hinterfragen. Schade, dass es grade nach den vergangenen Jahren als Pessimismus und Trägheit oder Angst abgetan wird. Was anderes: ich zweifel an diesem Netzwerk, weil es einfach nicht anspricht, mich zumindest nicht. Deswegen habe ich aber facebook trotzdem nicht verdient. Sorry, für mich wieder reinste Werbung, dieser Artikel, schade.

    Antworten Teilen
  12. von Michael am 24.08.2014 (22:00 Uhr)

    Würde mich auch über einen Invite freuen ;)

    Ansonsten wundert mich die Zurückhaltung in Anbetracht der Dominanz von Facebook nicht. Letztlich taugen soziale Netzwerke wenig, wenn ich nur einen geringen Teil meiner Bekanntschaft erreichen kann.

    Antworten Teilen
  13. von PatrickA am 01.09.2014 (11:04 Uhr)

    Ich hätte auch Interesse an einem Invite, falls noch vorhanden.

    Antworten Teilen
  14. von dermedienwirt am 26.09.2014 (10:19 Uhr)

    Neugierig wie ich bin würd ich mich über einen noch vorhandenen Invite freuen... ;-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Ello
Facebook-Alternativen: Social Networks für jeden Geschmack
Facebook-Alternativen: Social Networks für jeden Geschmack

Noch immer ist Facebook die unangefochtene Nummer Eins der sozialen Netzwerke, mit rund 1,5 Milliarden aktiven Nutzern weltweit. Doch auch die Konkurrenz ist umtriebig. Zur „Themenwoche … » weiterlesen

t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet
t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Netzwerkeffekt erklärt: Warum es nur ein Facebook gibt [Kolumne]
Netzwerkeffekt erklärt: Warum es nur ein Facebook gibt [Kolumne]

Warum gibt es nur zwei wichtige Smartphone-Betriebssysteme und nur ein Facebook? Die Antwort auf beide Fragen ist der Netzwerkeffekt. Die Neuland-Kolumne von Stephan Dörner. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?