Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Mobilität

Ohne Lenkrad und Bremse: Schweizer Post bringt Roboter-Busse auf die Straße

    Ohne Lenkrad und Bremse: Schweizer Post bringt Roboter-Busse auf die Straße

Roboter-Bus. (Bild: Navya)

Die PostAuto Schweiz AG will in den kommenden zwei Jahren in der Stadt Sitten selbstfahrende Busse testen. Die Roboter-Busse verfügen zwar über einen Aus-Schalter, Bremse oder Lenkrad fehlen aber.

Wie Google-Autos in groß und gelb: Roboter-Busse der Schweizer Post

Sie erinnern vom Design etwas an Googles selbstfahrende Autos, die gelbe Farbe zeigt aber den Auftraggeber: Die PostAuto Schweiz AG will in den kommenden zwei Jahren in Zusammenarbeit mit der ETH Lausanne Roboter-Busse des französischen Herstellers Navya testen. Auf die Straße gelassen werden die selbstfahrenden Postbusse in der Stadt Sitten im Schweizer Kanton Wallis.

Roboter-Busse verkehren bald in der Schweiz. (Bild: PostAuto Schweiz AG)
Roboter-Busse verkehren bald in der Schweiz. (Bild: PostAuto Schweiz AG)

Allerdings soll es sich bei dem Projekt lediglich um zwei Roboter-Busse handeln, die komplett elektrisch angetrieben werden, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heißt. Auf ein Brems- oder Gaspedal wird ebenso verzichtet wie auf ein Lenkrad. Dafür hat eine immer mitfahrende, eigens instruierte Person die Möglichkeit, das Fahrzeug durch einen Druck auf den Not-Aus-Knopf zu stoppen.

Anzeige

Roboter-Busse: Ab Frühjahr 2016 auf der Straße

Besonders schnell sind die 4,80 Meter langen selbstfahrenden Busse ohnehin nicht unterwegs. Mit 20 Kilometern pro Stunde sollen maximal neun Personen befördert werden können. Für das eigenständige Fahren sowohl am Tag als auch in der Nacht sorgen Sensoren. Für die Überwachung und Steuerung der selbstfahrenden Postbusse ist eine Software des Schweizer Startups BestMile zuständig.

Der Pilotversuch soll – so die entsprechende Genehmigung erteilt wird – im Dezember 2015 starten, zunächst auf einem abgesperrten Privatareal. Anschließend sollen die autonomen Shuttle-Busse im öffentlichen Raum verkehren und Personen befördern.

via www.golem.de

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot