let's
play
china
Panda ausblenden

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Selbstfahrendes Auto von Toyota: Lexus mit zahlreichen Sensoren bestückt

    Selbstfahrendes Auto von Toyota: Lexus mit zahlreichen Sensoren bestückt

(Bild: Toyota)

Toyota hat das Advanced Safety Research Vehicle 2.0 vorgestellt, ein mit zahlreichen Sensoren bestücktes selbstfahrendes Auto. Es kann entweder vollautonom fahren oder unterstützend eingreifen.

Autonomes Fahren: Toyota testet

Das Toyota Research Institute (TRI), der kalifornische Forschungszweig des japanischen Autobauers, hat auf dem Prius Challenge Event die zweite Generation eines selbstfahrenden Autos vorgestellt. Das Advanced Safety Research Vehicle 2.0 ist mit einer ganzen Reihe von Sensoren ausgerüstet. Mit dem Fahrzeug sollen verschiedene Möglichkeiten des autonomen Fahrens getestet werden, wie es in einer TRI-Mitteilung heißt.

Lexus mit Sensoren bestückt: Toyota testet selbstfahrendes Auto. (Bild: Toyota)

Bei dem Projekt setzt Toyota auf Machine Learning. Das Fahrzeug, ein umgebauter Lexus LS 600hL, ist mit Lidar-Sensoren, Radar und mehreren Kameras ausgestattet. Dadurch soll das Auto unabhängig von digitalem Kartenmaterial sein und sich selbst orientieren können. Fahrer sollen von dem Fahrzeug künftig entweder vollautonom kutschiert werden – der entsprechende Modus nennt sich TRI Chauffeur – oder im Guardian-Modus von dem smarten Auto unterstützt werden, etwa in Gefahrensituationen, um Unfälle zu verhindern.

Toyota entwickelt Module für (teil-)autonom fahrende Autos

Bei dem Advanced Safety Research Vehicle 2.0 handelt es sich allerdings nicht wirklich um ein Auto, das in der Form bald auf den Markt kommen wird. Stattdessen hat Toyota damit eine Art flexible Plug&Play-Test-Plattform entwickelt, mit der Tools wie Chauffeur und Guardian zur Marktreife gebracht werden sollen. Guardian werde dabei eher früher als später in Toyota-Autos eingebaut, erklärt TRI-CEO Gill Pratt. Noch ab Ende dieses Jahres will Toyota zudem ein automatisches Bremssystem für Notfälle in fast alle neuen US-Modelle integrieren.

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden