t3n News Marketing

Seltene Einblicke in Facebooks Datenreich [Bildergalerie]

Seltene Einblicke in Facebooks Datenreich [Bildergalerie]

In Prineville, Oregon, steht ein gigantisches Rechenzentrum von . GigaOM nahm an einer zweistündigen Tour teil, die die Beteiligten bis in den Serverraum führte, und brachte viele interessante Bilder mit.

Seltene Einblicke in Facebooks Datenreich [Bildergalerie]
Ein Like-Button darf auch in Facebooks Rechenzentrum nicht fehlen. Quelle: GigaOm

Facebook investiert derzeit verstärkt in Rechenzentren weltweit. Mittlerweile verfügt das US-Unternehmen über 180.000 Server – im Sommer 2010 waren es noch 60.000. GigaOm war in einem der Rechenzentren zu Gast, alle Bilder des Besuchs findet ihr in untenstehender .

Facebooks Rechenzentrum kostete 210 Millionen US-Dollar

Das erste Rechenzentrum in Prineville, „Building No. 1“, wurde im April 2011 eröffnet. Es kostete 210 Millionen US-Dollar. Seit Oktober 2011 baut Facebook an „Building No. 2“, das auf ein leicht verändertes Kühlungssystem setzt. Möglicherweise entsteht auf dem Prineville Campus anschließend noch ein drittes Rechenzentrum. Wie Data Center Knowledge errechnet, würden alle drei Gebäude zusammengenommen etwa 78 Megawatt verbrauchen. Das ist mehr als die größte Fotovoltaikanlage der Welt produzieren kann.

Dieses Video gibt einen Einblick in den Serverraum. Für die Geräuschkulisse ist die Kühlung des Rechenzentrums verantwortlich.

Das erste von Facebook erbaute Rechenzentrum ist eines der energieeffizientesten weltweit, schreibt GigaOm. Der CO2-Ausstoß liegt bei 28.000 Tonnen. Die Entscheidung für den Standort Prineville wurde von Greenpeace kritisiert, da der dort ansässige Energieanbieter Pacific Power bei der Energiegewinnung zu 59 Prozent auf Kohle setzt. Facebook hat sich jedoch kürzlich verpflichtet, vermehrt erneuerbare Energien zu verwenden. Daher wurde in Prineville auch eine Solaranlage zur Energiegewinnung installiert, die einen Teil der benötigten Energie liefern soll. Der von Facebook weltweit bezogene Energiemix besteht derzeit aus 23 Prozent erneuerbaren Energien. Wie ZDNet berichtet, soll dieser Wert bis 2015 auf 25 Prozent gesteigert werden.

Weitere Informationen

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von anon am 21.08.2012 (19:03 Uhr)

    wow, super einblick in den serverraum. man konnte sehr viel sehen. ich habe viel gelernt.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Facebook
TAG Heuer Connected: Noble Smartwatch angelegt [Bildergalerie]
TAG Heuer Connected: Noble Smartwatch angelegt [Bildergalerie]

Zusammen mit Intel hatte der Schweizer Nobeluhrenhersteller TAG Heuer seine erste Smartwatch basierend auf Android Wear im Herbst letzen Jahres vorgestellt. Auf der CeBIT 2016 haben wir die TAG Heuer … » weiterlesen

Die Highlights der CeBIT 2016: Von Robotern, Drohnen und Digitalisierung [Bildergalerie]
Die Highlights der CeBIT 2016: Von Robotern, Drohnen und Digitalisierung [Bildergalerie]

Von heute an hat die CeBIT 2016 in Hannover ihre Tore geöffnet – bis zum 18. März können Fachbesucher sich hier mit den spannendsten Trends rund um die Digitalisierung vertraut machen. » weiterlesen

Edel und schnell: Erste Eindrücke vom HTC 10 im Hands-On [Bildergalerie]
Edel und schnell: Erste Eindrücke vom HTC 10 im Hands-On [Bildergalerie]

HTC hat gestern sein 2016er Smartphone-Flaggschiff ins Rennen geschickt. Wir hatten in Berlin die Gelegenheit, uns das HTC 10 näher anzusehen und erste Eindrücke zu sammeln. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?