Vorheriger Artikel Nächster Artikel

SEO: Die besten Tipps für 2012

ist eine Disziplin der ständigen Veränderung. Das englischssprachige „Edgy SEO“-Blog hat 18 SEO-Experten nach den 2012 befragt. Wir stellen euch einige interessante proaktive vor und worauf man 2012 bei SEO eher verzichten sollte.

SEO: Die besten Tipps für 2012

Google ändert und verbessert ständig seine Algorithmen, was die Arbeit von SEO-Verantwortlichen nicht unbedingt erleichtert. Der norwegische SEO Geir Ellefsen hat den Jahreswechsel zum Anlass genommen, 18 SEO-Experten zum Thema zu befragen. Diese geben in einem englischsprachigen Blog-Post bei Edgy SEO ihre besten SEO-Tipps für 2012 ab und infomieren darüber, welche Techniken man im neuen Jahr nicht mehr verwenden sollte. Hier eine Auswahl:

Rand Fishkin, CEO SEOmoz: Old-School SEO ist tot

Der CEO von SEOmoz rät davon ab, sich auf die Keyword-Recherche und Targeting mit ein wenig Link-Building zu beschränken. Vielmehr gilt es laut Rand Fishkin, auch Content Marketing, virale Kaufanreize, E-Mail, Social Media, Conversion Rate Optimierung und Branding in das Online Marketing zu integrieren. Die Kombination dieser Taktiken birgt seiner Einschätzung nach 2012 das größte Potenzial.

Dr. Peter J. Meyers, User Effect

Dr. Peter J. Meyers rät zur Konsolidierung, denn mehr ist nicht immer besser. Je mehr indexierte Seiten, desto höher die Kosten und desto mehr schwächt man seine wichtigsten Inhalte. SEOs sollten Duplikate vermeiden und generell sollte man einzigartige Inhalte bieten.

SEOs sollten 2012 aufhören, Domains mit exakter Keyword-Übereinstimmung zu kaufen, um beim Long-Tail besser zu rangieren. Ein bis zwei derartiger Domains würden laut Dr. Meyers ausreichen.

Welche Taktiken bei SEO 2012 zum Erfolg führen können, erklären 18 Experten im Blog von Edgy SEO. (Foto: oliverlindner / flickr.com, Lizenz: CC-BY-SA)

Will Critchlow, distilled: Code ist der neue Content

Will Critchlow rechnet für 2012 damit, dass interaktive Datenvisualisierungen besonders viele Links und Shares absahnen werden.

Wie Rand Fishkin geht auch Critchlow davon aus, dass Google das Artikel-Marketing in naher Zukunft herabstufen wird.

Bas van den Beld, State of Search

Der Blogger Bas van den Beld hält die Personalisierung von Inhalten für besonders wichtig, damit diese von den Nutzern auch geteilt werden können. Seiner Meinung nach wird es im laufenden Jahr schon allein wegen Google+ mehr und mehr persönliche Elemente geben. SEOs sollten diesem Trend vorwegnehmen und ihre Inhalte so „teilbar“ wie nur möglich machen. Darüber hinaus sollte man seiner Meinung nach alle seine Snippets inklusive rel-author und Reviews optimieren.

Gianluca Fiorelli, ItaliaSEO

Gianluca Fiorelli mahnt die Implementierung der Tags rel=author sowie rel=publisher und die Nutzung von Google+ an. Für ihn spielt der Rank eines Autors in den kommenden Monaten eine besonders wichtige Rolle in Bezug auf Google. Ohnehin würden die Grenzen zwischen SEO und Social Media immer durchlässiger. Seiner Ansicht nach wird Google diese Tags verwenden, um die beiden Bereiche miteinander zu verschmelzen. Zusammengefasst rät Fiorelli allen SEOs: Daten und Code wie ein SEO verwenden, kommunizieren wie ein Social Media Manager und seine Inhalte wie ein Content-Stratege planen.

Stephan Spencer: SEO und Rich Snippets

Ein wichtiger neuer Bereich bei SEO ergibt sich laut Autor Stephan Spencer aus der Verbesserung des Google Listings mit Hilfe von Rich Snippets. Dabei sollten sich SEOs besonders auf das Markup von Videos konzentrieren. Er geht davon aus, dass Google mit der Zeit weitere Arten von Rich Snippets einführen wird - besonders jene, die dabei helfen, Google+ noch bekannter zu machen. So könnten beispielsweise in Zukunft Google Hangouts oder öffentliche Kreise als Rich Snippets in den Suchergebnissen zu finden sein.

Trond Lyngbø, Search Engine Land: Lokale SEO

Statt auf breite Keywords zu setzen, sollten sich vor allem kleinere Unternehmen nach Ansicht von Trond  Lyngbø auf lokale SEO-Strategien konzentrieren. So könne man nicht nur Kunden anlocken, sondern auch sicherstellen, dass diese Geld ausgeben. 2012 gehöre der Conversion und nicht dem Traffic. Dabei sollte man die sozialen Medien keinesfalls vernachlässigen.

Was sind für euch die bestimmenden Trends 2012 bei SEO?

Weiterführende Links:

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
8 Antworten
  1. von Walter Schoendorf am 04.01.2012 (11:43 Uhr)

    Finde es etwas enttäuschend, dass die SEO-Gurus kaum auf die Herausforderung des mobilen Marketings eingehen. Im Post-PC-Zeitalter agieren wir mit Gadgets im Web - direkt über die Apps, selten über Browser und Google.

    Antworten Teilen
  2. von Sven am 04.01.2012 (14:21 Uhr)

    SEO wird das bleiben was es schon immer war, nämlich die bewusste Manipulation von Suchmaschinen um die Platzierung zu verbessern. Mobile Marketing ist ein ganz anderes Thema - aber natürlich ebenso ein wichtiges Instrument wie SEA, E-Mail Marketing oder SMM. Ich sehe fürs Jahr 2012 keine euen Trends im Bereich SEO. Wie immer zählen Content-Optimierung, Backlinks, Backlinks und Backlinks. Die einzige Schwierigkeit, die jetzt langsam auf die SEOs hinzukommt, ist die deutlich zunehmenden Personalisierung der SERPs.
    Der Trend heisst also, weg vom SEO, hin zum SMM und damit mein ich nicht Facebook :-)

    Antworten Teilen
  3. von Wolfgang am 09.01.2012 (23:29 Uhr)

    interessante Beiträge. Bin mal gespannt wie sich google+ entwickelt. da gibts ja verschiedenste meinungen

    Antworten Teilen
  4. von SEO am 11.01.2012 (16:43 Uhr)

    Erstmal: vielen dank für den Artikel.

    @Sven: Ich denke schon, dass es im Bereich SEO einen neuen Trend geben wird und zwar den Bereich des Social Media Marketings. Facebook, Twitter und co. werden mittlerweile auch von Google mit einbezogen und rangt die Aktivitäten dort. Das bietet gerade eine Chance für kleinere Unternehmen mit wenig Geld eine gute Platzierung zu erhalten.

    Beste Grüße

    Antworten Teilen
  5. von Arnold Margolf am 14.01.2012 (23:46 Uhr)

    Guter optimierter Content und hochwertige Backlinks werden auch in Zukunft die wichtigsten Faktoren für das Top-Ranking bei Google sein. Die gewollte und gesteuerte Personalisierung der SERPs mit Google+ als Erfüllungsgehilfe ist natürlich ein Trend dem sich SEO nicht entziehen kann. Ich denke die Werbebranche sieht diese Entwicklung mit nicht geringem Wohlwollen.

    Antworten Teilen
  6. von Hörbuch-Fan am 19.01.2012 (13:59 Uhr)

    Ich glaub "Die besten Tipps" haben die Jungs natürlich für sich behaltet :) Alles andere ist schon längst bekannt und könnte "Die besten Tipps für 2011" heißen...

    Antworten Teilen
  7. von sportsnightschwabach am 31.03.2012 (10:17 Uhr)

    lokal find ich gut, aber bring das mit mobile marketing mal einem schwabacher bei.

    Antworten Teilen
  8. von medienunivers am 18.04.2012 (18:49 Uhr)

    ich denke dass onpage weniger wichtig wird (das zeigt zumindest die tendenz des panda update) und mehr wert auf hochwertige links und social media aktivitäten gelegt wird.

    mathias vom dvd rohlinge blog

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema SEO
Local SEO: So findet jeder Kiezbesucher euren Laden [Infografik]
Local SEO: So findet jeder Kiezbesucher euren Laden [Infografik]

Local SEO spielt eine immer größere Rolle. Worauf ihr achten solltet, damit euer Laden auch von potenziellen Kunden gefunden wird, verrät euch eine schicke Infografik zum Thema lokale … » weiterlesen

E-Commerce: 14 nützliche Blogs für Online-Shopbetreiber [Update]
E-Commerce: 14 nützliche Blogs für Online-Shopbetreiber [Update]

Wo finde ich Anregungen, Tipps und neue Impulse zum Thema E-Commerce? Wie implementiere ich neue Funktionen oder optimiere meine Konversionsrate? Nachfolgend stellen wir euch 13 Blogs zum Thema … » weiterlesen

Teste deine Website mit diesen 7 Tools
Teste deine Website mit diesen 7 Tools

Wir zeigen euch sieben kostenlose Tools, mit denen ihr eure Website auf mögliche Fehler hin untersuchen könnt. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen