Vorheriger Artikel Nächster Artikel

SEO: Google führt neuen Meta Tag für News-Artikel ein

führt erneut die sogenannten Meta--Keywords ein – allerdings in abgewandelter Form. Websites, die Quelle der sind, können Artikel damit bestimmten Suchbegriffen zuordnen.

SEO: Google führt neuen Meta Tag für News-Artikel ein

„Back to the future“, titelt Search Engine Land. Nicht ganz ohne Grund, denn Google führt erneut die Meta Keywords ein – in einer etwas anderen Form, aber immerhin. Der neue Meta-Tag „news_keywords“ soll Verlegern dabei helfen, einen Artikel passenden Suchbegriffen zuzuordnen und funktioniert nur für Websites, die Quelle der Google News sind.

Meta Tag für Google News

Die neuen Meta Tags sollen die Platzierung der Artikel in den Google News beeinflussen.

Mithilfe des neuen Meta-Tags können Verleger einzelnen Artikel passende Keywords zuordnen, beispielsweise „Google+“, „Social Media“ oder “Suchmaschinenoptimierung“. Ein entsprechendes Beispiel gibt Google in der Hilfe. Dort heißt es:

Für einen Artikel zur Fußballweltmeisterschaft könnten Sie beispielsweise den folgenden Code hinzufügen, um Google News den Inhalt zu verdeutlichen:

<meta name="news_keywords" content="WM,
Brasilien 2014, Spanien gegen Niederlande">

Wie an diesem Beispiel deutlich wird, werden die als News-Keywords verwendeten Suchbegriffe durch Kommas getrennt. Bis zu zehn dieser Wörter bzw. Wortgruppen können Verleger als Meta-Tag definieren. Unabhängig von ihrer Position werden die Keywords als gleich wichtig behandelt. Ihre Reihenfolge hat demnach keinen Einfluss auf die Bedeutung.

Google betont in der Ankündigung des neuen Features noch einmal, dass der neue Meta-Tag nur einer von vielen ist. Interessante Themen und die hohe Qualität eines Beitrags sind demnach noch immer der sicherste Weg, um in den Google News zu erscheinen.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Simon am 20.09.2012 (16:47 Uhr)

    Die Einführung dieses Metatags ist ein ganz schlauer Schachzug von Google. Im Endeffekt machen die Verlage bei der Verwendung des Metatags öffentlich kenntlich, dass sie ihre Inhalte bewusst für Google optimieren und den Wunsch haben, in den Ergebnissen aufzutauchen. Dadurch wird das Argument der Verlage abgeschwächt, dass Google einseitig und eigentlich gegen den Willen der Verlage indexiert. Dies kann sich Google natürlich in Gerichtsverhandlungen zu nutze machen. Ich finde das Vorgehen gut!

    Antworten Teilen
  2. von Thomas Quensen am 20.09.2012 (16:52 Uhr)

    @Simon: Für Google News ist und war es schon immer so, dass man sich da Explizit für anmelden und einige technische Anforderungen erfüllen muss. Das heißt, dass alle Newsmeldungen, die in Google News erscheinen auch explizit von den Publishern dorthin übermittelt wurden. Daher ist deren Argument von vorneherein Sinnlos.

    Antworten Teilen
  3. von Matthias Lewin am 20.09.2012 (17:30 Uhr)

    @Thomas: Das ist so nicht ganz korrekt. Google News indexiert auch Inhalte von News Quellen, ohne dass dieser einzelne Artikel explizit z.B. via Sitemap übermittelt wurden.

    Antworten Teilen
  4. von Jörg am 21.09.2012 (12:57 Uhr)

    Na ich bin mal gespannt, ob und wie das einen Einfluss hat. Eigentlich hat Google ja mit dem Metatag Keywords keine guten Erfahrungen gemacht. Warum sollte das bei News jetzt anders sein? Der von Simon ins Spiel gebrachte Zusammenhang mit dem absurden Leistungsschutzrecht ist ein interessanter Aspekt.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
„We need to go deeper!“ – Google integriert Suche in Suchergebnisse
„We need to go deeper!“ – Google integriert Suche in Suchergebnisse

Googles Suchalgorithmus zeigt unter bestimmten Voraussetzungen ein eigenes Suchfeld für eure Website in den Ergebnissen an. Jetzt könnt ihr auch eure eigene Suchfunktion in die Ergebnisse einbetten. » weiterlesen

Das Ende der Autorenbilder: Google schmeißt euer Bild aus den Suchergebnissen
Das Ende der Autorenbilder: Google schmeißt euer Bild aus den Suchergebnissen

Google lässt die Autorenbilder wieder aus den Suchergebnissen verschwinden. Auch das Aussehen der Google-News-Ergebnisse soll sich ändern. Laut Googles John Mueller soll das aber keinen Einfluss … » weiterlesen

„Ablenkend und unnützlich“: Google gibt Authorship endgültig auf
„Ablenkend und unnützlich“: Google gibt Authorship endgültig auf

Die Suchmaschine entfernt nach drei Jahren die Verbindung von Artikeln mit Userprofilen. Auf den Traffic von Seiten, die sich bisher auf Authorship verlassen haben, soll das keinen negativen … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 37 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen