t3n News Marketing

SEO: Google Rankingfaktoren 2011 auf einen Blick

SEO: Google Rankingfaktoren 2011 auf einen Blick

SEOmoz bittet weltweit anerkannte SEO-Experten alle zwei Jahre darum, eine lange Liste mit Faktoren, welche die Platzierung von Webseiten in beeinflussen ( Rankingfaktoren), hinsichtlich ihrer Relevanz zu gewichten. Das „Rankingfaktor Ranking 2011“ ist am gestrigen Dienstag veröffentlicht worden. Neu ist, dass zusätzlich zu den Umfrageergebnissen auch Korrelationsanalysen vorliegen, die zeigen, wie eng der Zusammenhang zwischen dem jeweiligen Faktor und guten Platzierungen bei & Co. ist.

SEO: Google Rankingfaktoren 2011 auf einen Blick

Bevor wir uns den mit Blick auf die Ranking-Relevanz wesentlichen Veränderungen zu 2009 und den wichtigsten Learnings aus der Umfrage 2011 zuwenden noch eine Anmerkung: Eine hohe Datenkorrelation (maximaler/linearer Zusammenhang: +1, keinerlei Zusammenhang: 0, maximal negativer Zusammenhang: -1) bedeutet zunächst einmal nur, dass ein Kriterium bei gut platzierten Webseiten oft erfüllt ist, aber nicht zwingend, dass dieses Kriterium die Ursache für gute Rankings ist. Beispiel: Webseiten mit vielen Facebook Shares ranken relativ häufig gut, obwohl Google diese Information im Ranking-Algorithmus nicht berücksichtigt. Die Interpretation: Inhaltliche attraktive Webseiten ranken nicht nur besser, sondern bekommen auch überdurchschnittliche Social-Media-Resonanz.

Verteilung der SEO Rankingfaktoren, wie sie 2009 ermittelt wurde.
So stellt sich die Verteilung der Rankingfaktoren 2011 dar.

Beim Vergleich von 2011 vs. 2009 stechen zwei Veränderungen ins Auge:

  • Die Relevanz der Verlinkung ist geringer geworden
  • Das Gewicht der Domain insgesamt ist größer geworden (vs. einzelne Webseite)

Hier die wichtigsten Ranking Do’s und Don'ts 2011 im Detail sowie ein kleiner Ausblick: Welche Rankingfaktoren werden wichtiger und welche unwichtiger?

Top 20 Rankingfaktoren nach Experten-Feedbacks

  1. Domainname stimmt exakt mit dem Suchbegriff überein 97,0
  2. Suchbegriff kommt im Titel (Title Tag) der Seite vor 94,4
  3. Einmaligkeit (vs. Duplikate) der Inhalte auf der Seite 93,7
  4. Einmaligkeit (vs. Duplikate) der Inhalte über die gesamte Website 89,4
  5. Volumen der Suche nach Brand/Domain 84,7
  6. Autorität der User die einen Link zur Seite twittern 84,1
  7. Interne Linkpopularität der Seite (Links von anderen internen Seiten) 82,7
  8. Anzahl der die Domain verlinkenden Domains 80,4
  9. Anzahl der getwitterten Links zur Seite 79,0
  10. Anzahl der Erwähnungen von Brand/Domain auf Newsseiten 78,0
  11. Suchbegriff steht am Anfang des Titel (Title Tag) der Seite 77,8
  12. Frische/Aktualität der Inhalte auf der Website 74,9
  13. Klickrate aus den Suchergebnissen zur angezeigten Seite 74,6
  14. Suchbegriff kommt im Ankertext eines internen Links vor 72,9
  15. Anzahl der Domains die mit dem Suchbegriff als Ankertext verlinken 71,9
  16. Anzahl der Domains mit dem Suchbegriff im Ankertext des Links 71,5
  17. Domainname enthält den Suchbegriff 71,0
  18. Frische (letzte Aktualisierung) der Inhalte auf der Seite 70,5
  19. Suchbegriff kommt in der Adresse (URL) der Seite vor 69,9
  20. Suchbegriff kommt in der Hauptüberschrift (H1 Tag) der Seite vor 69,7

Top 20 mit guten Platzierungen am stärksten korrelierten* Rankingsignale

  1. (Link) Autorität der Seite 0,28
  2. Anzahl der Facebook Shares 0,28
  3. Umfang der Facebook Aktivitäten insgesamt 0,28
  4. Anzahl der Domains die mit teilweise übereinstimmendem Ankertext verlinken 0,25
  5. Anzahl der verlinkenden C-Blöcke 0,25
  6. Anzahl der verlinkenden IP-Adressen 0,25
  7. Anzahl der von extern mit teilweise übereinstimmendem Ankertext eingehendem Links 0,25
  8. Anzahl der Facebook Kommentare 0,24
  9. Anzahl der verlinkenden Root Domains 0,24
  10. Anzahl der verlinkenden Sub Domains 0,24
  11. Anzahl der Domains die mit exakt übereinstimmendem Ankertext verlinken 0,24
  12. Anzahl der C-Blöcke die mit „dofollow“ verlinken 0,24
  13. Anzahl der von extern mit exakt übereinstimmendem Ankertext eingehendem Links 0,24
  14. Anzahl der von extern eingehenden Links 0,24
  15. Anzahl der C-Blöcke die mit „nofollow“ verlinken 0,24
  16. Anzahl der von extern mit exakt eingehenden Links, die Linkjuice weitergeben 0,23
  17. Anzahl der Root Domains die mit „dofollow“ verlinken 0,23
  18. Anzahl der Seiten die mit teilweise übereinstimmendem Ankertext verlinken 0,23
  19. Domainname stimmt exakt mit dem Suchbegriff überein 0,22
  20. (Link) Autorität der Domain 0,21

* Interpretationshinweis in der Einleitung bitte unbedingt beachten

7 negativste Rankingfaktoren mit Blick auf die einzelne Seite

  1. Von Seiten mit Malware eingehende Links
  2. Offensichtliche Überoptimierung
  3. Hoher Anteil externer Links deren Ankertext mit Suchbegriffen vollgestopft ist
  4. Links von „banned“ Seiten (mit Penalty usw.)
  5. Externe Links aus Sidebars und Footers (sitewide)
  6. Hoher Anteil intern Links deren Ankertext mit Suchbegriffen vollgestopft ist
  7. Interne Links aus dem Footer (sitewide)

7 negativste Rankingfaktoren mit Blick auf die gesamte Website

  1. Malware auf der (eigenen) Website
  2. Differierende Anzeige für Google Bot und Besucher (Cloaking)
  3. Linkverkauf auf der (eigenen) Website
  4. Content auf der (eigenen) Website der für Paid Links wirbt
  5. Eingehende Links von bekanntermaßen unseriösen Websites
  6. Stark schwankendes Linkwachstum mit Peaks aus fragwürdigen Quellen
  7. Hoher Anteil externer Links deren Ankertext mit Suchbegriffen vollgestopft ist

Top 3 Faktoren, die aus Sicht der befragten SEO-Experten in Zukunft noch wichtiger werden

  1. Vermuteter Nutzen der Webs(e)ite für den User
  2. Social Signals
  3. Durchklick-Rate aus den Suchergebnissen, Bounce Back Rate usw.

Top 3 Faktoren die aus Sicht der befragten SEO-Experten in Zukunft weniger wichtig werden

  1. Mit der Suchanfrage exakt übereinstimmender Domainname
  2. Effektivität bezahlter Links
  3. Ankertext von extern eingehender Links

Weiterführender Link zum Thema:

Über den Gastautor

Markus Bauer ist als Inhouse Berater bei einem Hamburger Traditionsunternehmen für Marketing & Business Development zuständig und gleichzeitig Geschäftsführender Gesellschafter der Seite 1 SEO GmbH. Markus twittert unter s1seo.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
19 Antworten
  1. von Roland am 08.06.2011 (15:30 Uhr)

    vielen Dank für den spannenden Artikel. Ein paar Fragen habe ich dazu:

    Wo liegt der Unterschied zwischen "Brand/Domain" und "Suchbegriff". Müßte es in der Betrachtungsweise oben nicht um eins von beiden gehen oder sag mir doch bitte kurz, wie die Unterscheidung zu verstehen ist.

    Was meint "Anzahl der die Domain verlinkenden Domains" genau?

    Antworten Teilen
  2. von Markus Bauer am 08.06.2011 (16:20 Uhr)

    @Roland:

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich Deine erste Frage richtig verstehe, aber gesucht wird ja nicht immer navigational (etwa nach der Website einer Marke bzw. eines Unternehmens) oder transaktional ("Pandora Schmuck günstig"), sondern sehr oft auch informational ("SEO Rankingfaktoren"). "SEO" und "Rankingfaktoren" wären im letzten Beispiel die Suchbegriffe, während "Amazon Deutschland" oder "Pandora" Beispiele für eine navigationale Brand- bzw. Domain-Suche sind. Werden diese Marken- bzw. Firmennamen (online) häufig erwähnt bzw. oft gesucht, hilft das dem Ranking der Seiten der jeweiligen Domain auch für andere Suchanfragen (Keywords).

    Zur zweiten Frage: Je mehr Domains Deine Domain bzw. Deine Website anlinken, desto besser für Deine Rankings.

    Viele Grüße, Markus

    Antworten Teilen
  3. von Wigger am 08.06.2011 (21:23 Uhr)

    Facebook und twitter sind sicherlich kein wichtiger rankingfaktor, gute seite sind automatisch beliebt, und bei google gut gelistet. Auch der einfluss schlechter linknachbarschaft darf nicht zu hoch gewichtet werden. Würde ja viele mpeglicheiten geben seiten negativ zu beeinflussen.

    Antworten Teilen
  4. von Günter am 09.06.2011 (09:56 Uhr)

    Hallo,
    die Frage ist jetzt wahrscheinlich sehr naiv. Aber wo liegt der Unterschied zwischen "Links Domain" und "Links Seite"?
    Ist mit "Links Domain" ein Link beispielsweise auf http://www.t3n.de gemeint und mit "Links Seite" auf http://www.t3n.de/individuelle-unterseite?

    Antworten Teilen
  5. von Markus Bauer am 09.06.2011 (10:51 Uhr)

    @Günter:

    Unter "Links Domain" fallen jene linkspezifischen Faktoren, welche die Domain bzw. Website insgesamt, also inklusive aller Unterseiten betreffen (Beispiel: Gesamtzahl der Links zu allen t3n.de-Seiten). Bei "Links Seite" geht es um die Verlinkung von Unterseiten (Beispiel: Links zu t3.de/seo-rankingfaktoren). Diese Unterscheidung gilt analog für die anderen Bereiche der Kuchengrafiken oben: "Keywords Domain" meint das Vorkommen der jeweils gesuchten (und verwandter) Begriffe auf der gesamten Domain bzw. Website, "Keywords Seite" steht für das Vorkommen auf einer bestimmten Unterseite (der jeweiligen Domain).

    Antworten Teilen
  6. von Christian am 09.06.2011 (11:30 Uhr)

    Alles nur Vermutungen ;-)

    Antworten Teilen
  7. von Mike am 10.06.2011 (00:43 Uhr)

    Die massiv geschrumpfte Relevanz der Links Domain/Seite ist schon beeindruckend. Von 2/3 Drittel (66%) auf gerade mal 42% gesunken ...

    Antworten Teilen
  8. von Markus Bauer am 10.06.2011 (09:53 Uhr)

    @Mike:

    Ja, da hast Du natürlich recht. Aber der Kuchen hat inzwischen mehr Zutaten (um im Bild zu bleiben), soll heißen, Google & Co. berücksichtigen (immer) mehr Signale und da sind 42% für den Bereich "Verlinkung" (der sich wiederum aus vielen linkspezifischen Einzelfaktoren zusammensetzt) doch noch vergleichsweise hoch.

    Antworten Teilen
  9. von Matthias am 14.06.2011 (12:44 Uhr)

    Guten Tag.

    Laut der Studie wird vermutet, das die Relevanz "Domainname = Suchbegriff" eher abnehmen wird, obschon es derzeit noch als durchaus relevant angesehen wird. Im Hinblick auf die recht grosse Anzahl neuer TLDs im nächsten Jahr muss doch dieser Punkt völlig neu bewertet werden. Wie ist da die Meinung der Experten?

    Antworten Teilen
  10. von Markus Bauer am 14.06.2011 (14:41 Uhr)

    @Matthias:

    Schwieriges Thema: a) Gerade heute gab es wieder eine Meldung, dass Keyword-Domains zuletzt etwas von ihren Rankings eingebüßt hätten und b) die Aussage „Keyword-Domain ist ein starker Rankingfaktor“ bezieht sich sowieso nicht auf alle aktuellen und schon gar nicht auf alle kommenden TLDs, sondern strenggenommen nur auf .com in US bzw. auf .de in Deutschland (mancher SEO bezieht auch noch .net und .org in diese Aussage ein). Grundsätzlich gilt: Je mehr Signale die Suchmaschinen verarbeiten können, desto weniger Gewicht hat der einzelne Faktor. Und da gerade mit Keyword-Domains in der Vergangenheit viel „Schindluder getrieben“ wurde, würde mich eine schleichende Abwertung (auch von .com und .de) nicht wirklich wundern.

    Antworten Teilen
  11. von jane am 06.07.2011 (11:43 Uhr)

    Ich fand den Artikel auch klasse. Vielen Dank. Darf ich ein paar Anfängerfragen stellen:

    was ist eigentlich der Unterschied zwischen Links Seite und Links Domain?
    Was ist mit Keywordsseite gemeint?
    Was bedeutet Social Seite?
    Was bedeutet Brand Domain?
    was bedeutet Non-Keyword Seite bzw. Domain.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Antworten Teilen
  12. von jane am 06.07.2011 (12:04 Uhr)

    Ok, ich hab noch mehr Fragen:
    Unter Top 20 mit guten...:
    Was ist unter Punkt 1 zu verstehen.
    Was sind C-Blöcke
    Was sind Rootdomains
    Was ist der Unterschied zwischen Punkt 4,7,11,13,18,

    Vielen Dan für eure hilfen.

    Antworten Teilen
  13. von Markus Bauer am 06.07.2011 (12:59 Uhr)

    Hallo Jane,

    den Unterschied zwischen Domain (Website) und Seite (Webseite) hatten wir in den Kommentaren weiter oben (am 09.06.) schonmal erklärt.

    t3n.de ist eine Rootdomain, news.t3n.de eine Subdomain.
    Internet-Adressen sind so aufgebaut: NNN.NNN.NNN.NNN, wobei die N's für Ziffern stehen. Der dritte Dreier-Block von vorne ist der C-Block. Domains mit identischem C-Block gehören mit hoher bzw. höherer Wahrscheinlichkeit "zusammen" (-> Domain-Inhaber bzw. Website-Betreiber ist identisch). Deshalb werden Links von Domains mit abweichendem C-Block von Google & Co. eher freiwillig versus selbst gesetzt angesehen und sind damit relevanter für's Ranking.

    Die Unterschiede zwischen 4, 7, 11, 13 und 18 liegen eben zwischen (Back) Links von anderen Domains versus anderen Seiten (wobei jeweils die Domains/Websites bzw. die Webseiten bzw. alle Links gezählt werden) UND zwischen exakter Übereinstimmung der Suchanfrage mit dem Text eines Backlinks versus nur teilweise Übereinstimmung des Linktextes.

    Viele Grüße

    Markus

    Antworten Teilen
  14. von jane am 06.07.2011 (13:53 Uhr)

    Danke Markus

    Antworten Teilen
  15. von Vitesch am 06.07.2011 (14:11 Uhr)

    Hallo,

    leider verstehe ich nicht was mit Non-Keyword Seite / Non-Keyw. Domain gemeint ist. Sind das die Seiten die nichts mit dem Keyword zu tun haben, aber für's Ranking bewertet werden?

    Ist mit
    Social Seite = Social Media Impulse (Twitter Links, Facebook Fans, …)
    Brand Domain = Stärke des Brands (Suchvolumen, Entwicklung des Brands, … )
    gemeint?

    Danke vorab für die Mühe

    Antworten Teilen
  16. von Markus Bauer am 12.07.2011 (11:38 Uhr)

    Hallo Vitesch,

    unter Non-Keyword sind Rankingfaktoren subsummiert, die weder mit Backlinks noch mit Keywords zu tun haben.

    Hier findest Du, was unter Social Seite bzw. Brand Domain fällt.

    Viele Grüße

    Markus

    Antworten Teilen
  17. von Vitesch am 12.07.2011 (17:26 Uhr)

    Hi Markus,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Antworten Teilen
  18. von HG am 13.10.2011 (00:19 Uhr)

    Dnke für die Auflistung.

    Antworten Teilen
  19. von Fabeln am 22.06.2012 (15:07 Uhr)

    Lieber Autor,
    Was muss ich mir unter Einmaligkeit der Inhalte und der Seite vorstellen.
    Herzlichen Gruss
    Fablen

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

  1. Pingback von am 08.06.2011 (15:34 Uhr)
Mehr zum Thema SEO
Google-Alternativen: Die 25 besten Suchmaschinen im Kurztest
Google-Alternativen: Die 25 besten Suchmaschinen im Kurztest

„Googlen“ ist nicht nur im deutschen Sprachschatz synonym für eine Internetsuche, doch gerade hierzulande wünschen sich viele Nutzer in Zeiten des PRISM-Leaks andere Möglichkeiten zur … » weiterlesen

SEO: Pop-ups können von Google als Hauptinhalt einer Website erkannt werden
SEO: Pop-ups können von Google als Hauptinhalt einer Website erkannt werden

Dass Google keine Pop-ups auf Websites mag, ist kein Geheimnis. Aus SEO-Sicht sind sie sogar schädlich, da sie laut Google-Mitarbeiter John Mueller als Hauptinhalt identifiziert werden können. » weiterlesen

SEO-Audit in 13 Schritten: So optimierst du deine Suchmaschinen-Rankings
SEO-Audit in 13 Schritten: So optimierst du deine Suchmaschinen-Rankings

Bereit, die Rankings in Suchmaschinen zu erobern und erste Positionen bei bestimmten Suchbegriffen zu besetzen? Nicht so schnell. Bevor man sich an die Optimierung der eigenen Webseite macht, ist es … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?