Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

SEO: Die größten Gewinner und Verlierer 2012

    SEO: Die größten Gewinner und Verlierer 2012
SEO: Sistrix hat auch in diesem Jahr eine Liste der größten Gewinner und Verlierer des Sichtbarkeitsindex veröffentlicht. (©iStockphoto.com/alexsl)

Das Suchanalyse-Unternehmen Sistrix hat im Unternehmensblog die größten Gewinner und Verlierer des Sistrix-Sichtbarkeitsindex veröffentlicht. Im Rückblick offenbart sich für die Seiten der sozialen Netzwerke Twitter und Pinterest ein großes Sichtbarkeits-Wachstum. Unter den Verlierern finden sich hingegen zahlreiche Vergleichsportale, die eine Strafe durch Google aufgrund unnatürlichen Linkaufbaus provoziert haben.

Die Rankings des deutschen Tool-Anbieters haben in der SEO-Szene Tradition. Eine prozentuale Analyse auf Basis des Sistrix-Sichtbarkeitsindex offenbart alljährlich sehr deutliche Trends der Web-Szene. Während die großen Gewinner in diesem Jahr vor allem von guter PR-Arbeit profitierten, lassen sich die heftigen Verluste der Verlierer auf Algorithmus-Updates und Verstöße gegen die Webmaster-Richtlinien zurückführen.

SEO: Sistrix hat auch in diesem Jahr eine Liste der größten Gewinner und Verlierer des Sichtbarkeitsindex veröffentlicht. (©iStockphoto.com/alexsl)

Die größten Gewinner 2012

Widmen wir uns zunächst den Gewinnern des vergangenen Jahres: Während der absolute Vergleich der Veränderungen – den Sistrix-Gründer Johannes Beus nachträglich als Google Spreadsheet veröffentlichte – von den großen Playern der Branche dominiert wird, zeigen sich im prozentualen Vergleich klare Trends zugunsten einiger Markenseiten wie Peek & Cloppenburg, Duden und Galeria Kaufhof sowie erfolgreicher Informationsportale wie TagesgeldVergleich.com und AllRecipes.com.

An erster Stelle des großen Rankings steht DrEd.com. Die Internet-Praxis konnte in den vergangenen 12 Monaten eine Steigerung des Sichtbarkeitsindex von über 1.000 Prozent verbuchen. Ähnliche Werte haben sich auch Pinterest, TagesgeldVergleich.com und AllRecipes.com erarbeitet. Während sich das soziale Netzwerk Pinterest im letzten Jahr über eine immens gestiegene Aufmerksamkeit der Nutzer und Medien freuen durfte, profitierten TagesgeldVergleich.com und AllRecipes.com von kontinuierlicher SEO-Arbeit im Rahmen der Google Webmaster-Richtlinien.

Auch das starke Wachstum einiger Offline-Marken ist hervorzuheben. So finden sich in Top-50 neben Peek & Cloppenburg, Duden und Galeria Kaufhof auch Hornbach und Lidl. Für die Zukunft prognostiziert Beus ein spannendes „Sichtbarkeits-Rennen“ zwischen den zusammengehörigen Elektronikhändlern Saturn, Media Markt und Redcoon.

Die 50 größten Gewinner und eine detaillierte Einschätzung der Gründe findet ihr im Sistrix-Unternehmensblog.

Die größten Verlierer 2012

Unter den größten Verlierern des vergangenen Jahres finden sich zahlreiche Vergleichsportale, die im Zuge des Penguin-Updates und aktueller Panda-Versionen ein Großteil ihrer Sichtbarkeit verloren haben. Mit einem maximalen Sichtbarkeitsverlust hatten unter anderem Dating-Vergleich.de und Kredit-Magazin.com zu kämpfen. Nur wenig besser erging es Versicherungsvergleich.de, Lyrics.de und Preisroboter.de.

Wie Johannes in seinem Beitrag hervorhebt, leiden Vergleichsportale wie Preisroboter.de seit jeher am Panda-Update. So verlor die Website mit „fast jeder Panda-Iteration an Sichtbarkeit“, heißt es weiter. Der Absturz liest sich nicht nur im prozentualen Vergleich dramatisch. Von ehemals 400 Punkten aus dem Oktober 2008 bleiben derzeit noch magere 1,17 Sichtbarkeitspunkte. Im diesjährigen Sisitrix-Ranking der größten Verlierer 2012 liegt Preisroboter.de dadurch mit einem Verlust von 98 Prozent auf Platz fünf.

Die 50 größten Verlierer und eine detaillierte Einschätzung der Gründe findet ihr im Sistrix-Unternehmensblog.

Finde einen Job, den du liebst

4 Reaktionen
Daniel Ziegg

@davodo,
und kleinere Unternehmen wie http://www.davodo.de können da gleich einpacken ;) Wir haben es kapiert

Antworten
davodo

Wenn man überlegt das beim Suchbegriff "USB Stick" http://www.mediamarkt.de und Co. an erster Stelle kommen und Hersteller wie sandisk oder intensio nicht mal richtig ranken können.
Zählt da letztendlich das Suchwort oder nur die Stärke der Seite.

LG
Adrian

Antworten
TobiNor
TobiNor

Das ist eine interessante Neuigkeit vom vor letzten Jahr, dennoch sind einige nach aktueller Google Recherche wieder ganz mit oben dabei.

Antworten
Maximilian

Interessant was Firmen wie DrEd.com gemacht haben um ihre Sichtbarkeit derart zu steigern...

mfg
Max

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen