t3n News Marketing

SEO-Tipp „Crawlability“: Mach dem Suchmaschinen-Crawler das Leben leichter!

SEO-Tipp „Crawlability“: Mach dem Suchmaschinen-Crawler das Leben leichter!

Die Crawler der sind für Websitebetreiber mit die wichtigsten Besucher, denn sie bringen die Seite in die Such-Indizes. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass der Crawler immer nur eine bestimmte Zeit pro Webseite zur Verfügung hat und dann zur nächsten wechselt. Auch wenn man die Verweildauer des Crawlers nicht oder nur geringfügig beeinfussen kann, so kann man aber zumindest dafür sorgen, dass sie in ihrer knappen Zeit alle wichtigen Inhalte finden.

SEO-Tipp „Crawlability“: Mach dem Suchmaschinen-Crawler das Leben leichter!
Bildnachweis für die Newsübersicht: © goldencow_images - Fotolia.com

Ausschlagebend ist dafür der „Scheduler“, der dem Robot die Zeiteinteilung vorgibt. Hier gilt es anzusetzen, schreibt der SEO-Experte Eric Kubitz. Ziel muss es sein, den Crawler in möglichst kurzer Zeit alle relevanten Inhalten auf den verschiedenen Unterseiten zu präsentieren. Die folgenden Faktoren sollten dabei besonders berücksichtigt werden:

  • schnelle Auslieferung aller Seiten
  • neue und veränderte Inhalte sollten zuerst gecrawlt werden
  • es folgen alle anderen wichtigen Seiten
  • Duplicate Content sollte vermieden werden, weil sonst wichtige Zeit verschwendet wird
  • gilt auch für überflüssige Seiten, wie Index- und gefilterte Seiten
  • die wichtigen Informationen sollten auf allen Seiten schnell zu finden sein

Eric Kubitz gibt in seinem Artikel „Erweiterte Crawlability: Don’t waste robot-time!“ auch noch einige nützliche zur Verbesserung der „Crawlability“.

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von XAVA am 30.03.2010 (13:33 Uhr)

    Wurde auch mal Zeit, dass die "Crawlability" in den Fokus rückt.
    Ohne hin sollte die Onpageoptimierung wieder mehr in den Vordergrund rücken, denn diese wird und wurde nur all zu oft vernachlässigt.
    Linkaufbau gehört mitlerweile natürlich ganz klar dazu, aber was bringt dieser, wenn die Seite nicht optimal ausgelesen wird?!
    Gruß, Maximilian

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Suchmaschinen
SEO-Audit in 13 Schritten: So optimierst du deine Suchmaschinen-Rankings
SEO-Audit in 13 Schritten: So optimierst du deine Suchmaschinen-Rankings

Bereit, die Rankings in Suchmaschinen zu erobern und erste Positionen bei bestimmten Suchbegriffen zu besetzen? Nicht so schnell. Bevor man sich an die Optimierung der eigenen Webseite macht, ist es … » weiterlesen

co.cycles: Die Suchmaschine für Entwickler
co.cycles: Die Suchmaschine für Entwickler

Entwicklerhilfe mal anders: co.cycles gibt Antworten auf Alltagsfragen für Entwickler. » weiterlesen

Google-Alternativen: Die 25 besten Suchmaschinen im Kurztest
Google-Alternativen: Die 25 besten Suchmaschinen im Kurztest

„Googlen“ ist nicht nur im deutschen Sprachschatz synonym für eine Internetsuche, doch gerade hierzulande wünschen sich viele Nutzer in Zeiten des PRISM-Leaks andere Möglichkeiten zur … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?