Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

SEO-Tipp „Crawlability“: Mach dem Suchmaschinen-Crawler das Leben leichter!

    SEO-Tipp „Crawlability“: Mach dem Suchmaschinen-Crawler das Leben leichter!
© goldencow_images - Fotolia.com

Die Crawler der Suchmaschinen sind für Websitebetreiber mit die wichtigsten Besucher, denn sie bringen die Seite in die Such-Indizes. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass der Crawler immer nur eine bestimmte Zeit pro Webseite zur Verfügung hat und dann zur nächsten wechselt. Auch wenn man die Verweildauer des Crawlers nicht oder nur geringfügig beeinfussen kann, so kann man aber zumindest dafür sorgen, dass sie in ihrer knappen Zeit alle wichtigen Inhalte finden.

Ausschlagebend ist dafür der „Scheduler“, der dem Robot die Zeiteinteilung vorgibt. Hier gilt es anzusetzen, schreibt der SEO-Experte Eric Kubitz. Ziel muss es sein, den Crawler in möglichst kurzer Zeit alle relevanten Inhalten auf den verschiedenen Unterseiten zu präsentieren. Die folgenden Faktoren sollten dabei besonders berücksichtigt werden:

  • schnelle Auslieferung aller Seiten
  • neue und veränderte Inhalte sollten zuerst gecrawlt werden
  • es folgen alle anderen wichtigen Seiten
  • Duplicate Content sollte vermieden werden, weil sonst wichtige Zeit verschwendet wird
  • gilt auch für überflüssige Seiten, wie Index- und gefilterte Seiten
  • die wichtigen Informationen sollten auf allen Seiten schnell zu finden sein

Eric Kubitz gibt in seinem Artikel „Erweiterte Crawlability: Don’t waste robot-time!“ auch noch einige nützliche Tipps zur Verbesserung der „Crawlability“.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema SEA, Android

1 Reaktionen
XAVA
XAVA

Wurde auch mal Zeit, dass die "Crawlability" in den Fokus rückt.
Ohne hin sollte die Onpageoptimierung wieder mehr in den Vordergrund rücken, denn diese wird und wurde nur all zu oft vernachlässigt.
Linkaufbau gehört mitlerweile natürlich ganz klar dazu, aber was bringt dieser, wenn die Seite nicht optimal ausgelesen wird?!
Gruß, Maximilian

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen