t3n News Marketing

SEO: Mit diesem kostenlosen Tool prüfst du deine mobilen Rankings

SEO: Mit diesem kostenlosen Tool prüfst du deine mobilen Rankings

Mit Ranktank steht Nutzern ein kostenloses SEO-Tool zur Verfügung, das sowohl auf Windows- als auch Mac-Geräten läuft. Es crawlt die mobilen Suchergebnisse einer Website oder eines Suchbegriffs.

SEO: Mit diesem kostenlosen Tool prüfst du deine mobilen Rankings

(Grafik: Shutterstock)

Seit dem großen Google-Update vom 21. April haben mobile Rankings in der SEO-Szene an Bedeutung gewonnen. Dass Sean Malseed mit Ranktank einen kostenlosen Ranktracker anbietet, kommt da gerade recht.

Kostenloses SEO-Tool für Windows und Mac OS X

Das für und OS X verfügbare SEO-Tool erleichtert Nutzern die Analyse mobiler Sucherergebnisse. Nach Eingabe einer Domain oder eines Suchbegriffs erhebt Ranktank die ersten 100 Ergebnisse der ausgewählten Suchmaschine (bspw. google.de) und listet sie übersichtlich in einer Tabelle.

Ranktank erhebt mobile Suchergebnisse für eingegebene Domains oder Keywords. (Screenshot: t3n/ Ranktank)
Ranktank erhebt mobile Suchergebnisse für eingegebene Domains oder Keywords. (Screenshot: t3n/ Ranktank)

Nutzer können die Ergebnisse anschließend nach allen erhobenen Kriterien filtern, darunter beispielsweise der Seitentyp und Timestamp, oder für eine weitere Verarbeitung mit beispielsweise Excel exportieren. Per Mausklick lassen sich darüber hinaus je 100 weitere Ergebnisse crawlen.

Ranktanks nativer Browser kontert Captcha-Abfragen

Da sämtliche Abfragen von Ranktank über die eigene IP-Adresse laufen und Google automatisierte Suchen einschränken will, müssen sich Nutzer auf Captcha-Abfragen durch Google einstellen. Sie werden in Ranktank allerdings in einem nativen Browser dargestellt, sodass eine reibungslose Nutzung des SEO-Tools sichergestellt ist.

Aufgrund der Captcha-Abfragen durch Google verfügt das SEO-Tool über einen nativen Browser. (Screenshot: Ranktank)
Aufgrund der Captcha-Abfragen durch Google verfügt Ranktank über einen nativen Browser. (Screenshot: Ranktank)

Ranktank ist aktuell kostenlos verfügbar und funktionierte bei einem Testlauf auf meinem MacBook reibungslos. Ob es zukünftig kostenpflichtig vertrieben wird, ist unklar. Auf der offiziellen Website ranktank.org heißt es, Malseed habe Ranktank für ein eigenes Projekt entwickelt und wolle es jetzt der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Wer ihm dafür danken möchte, kann spenden.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
5 Antworten
  1. von gunbat am 16.06.2015 (01:22 Uhr)

    Also es wird über die eigene ip abgewickelt? Dann ist das tool doch nicht zu gebrauchen, da es keine objektiven ranks liefert. Ausserdem ist die Google sperre heiß, würde ich nicht eingehen, das Risiko.oder wie sehen das du seo experten?

    Antworten Teilen
  2. von Jürgen Schulze am 16.06.2015 (09:54 Uhr)

    Das ist ja total 1999

    Antworten Teilen
  3. von Pierre am 18.06.2015 (08:51 Uhr)

    Die Rankingsbfragen mit eigener API sind doch nicht wirklich zu gebrauchen und wie schon Gunbat sagt: Google sperrt doch direkt die IP und dann kann man nicht mal mehr Google für normale Abfragen nutzen.

    Der Entwickler müsste das Tool hier erweitern damit man als registrierter Nutzer Abfragen über deren Tool stellen kann und diese wiederum über verschiedene IPs deutschlandweit (für DE Rankings) abfragen kann. Anders macht es echt wenig Sinn.

    Antworten Teilen
    • von Lars Budde am 18.06.2015 (11:06 Uhr)

      Bis die IP gesperrt wird, musst du ein paar Abfragen machen und kannst dann ja immer noch mit Captchas arbeiten. Eine Erweiterung in die von dir vorgeschlagene Richtung wäre mit erheblichen Mehrkosten verbunden. Wenn du sowas brauchst, gibt es dafür schon jetzt genug Alternativen, die natürlich nicht kostenlos sind.

      Dieses Tool erfüllt nicht alle Anforderungen, trotzdem lohnt sich die Nutzung für Abfragen der wichtigsten Keywords. Für alles, was darüber hinaus geht, musst du Geld in die Hand nehmen.

      Antworten Teilen
      • von koering am 25.07.2015 (18:33 Uhr)

        Danke für die Vorstellung. Für mich ein interessantes Tool und das mit den IP's könnte ich vielleicht sogar selber umgehen. Mit fehlt aber eine Empfehlung oder nur ein Hinweis auf kostenspielige und professionelle bzw. alternative Tools mit mindestens selbigen Umfangs.

        Welche gibt es denn da? Wie nennt sich die Familie der tools?

        Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema SEO
VMWare Fusion 8: Neue Version bringt Windows 10 und Cortana auf euren Mac
VMWare Fusion 8: Neue Version bringt Windows 10 und Cortana auf euren Mac

VMWare hat eine neue Version seiner Mac-Virtualisierungsumgebung auf den Markt gebracht. VMWare Fusion 8 bietet eine vollständige Unterstützung für Windows 10, auch Cortana lässt sich so auf dem … » weiterlesen

„WhatsApp for Desktop“: Nativer Client für Windows, Mac und Linux
„WhatsApp for Desktop“: Nativer Client für Windows, Mac und Linux

Ein inoffizieller Desktop-Client bringt WhatsApp Web auf Windows, OS X und Linux. Dank dem Open-Source-Tool bekommt ihr dann auch Benachrichtigungen für eingehende Nachrichten angezeigt. » weiterlesen

Die besten Photoshop-Alternativen für Windows, Mac und Linux
Die besten Photoshop-Alternativen für Windows, Mac und Linux

Adobe Photoshop gehört zur Standardausrüstung von Designern und Fotografen, wären da nicht die vielen Photoshop-Alternativen. Sie erhalten vor allem im Zuge der Umstellung auf die Creative Cloud … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?