Vorheriger Artikel Nächster Artikel

SEO-Tutorial: Standard-Domain festlegen = maximale Linkpower

Mit einem einfachen SEO-Trick lässt sich die Linkpower einer Website maximieren: Da alle Sub-Domains als eigenständige Webseiten verarbeiten und dabei jede Seite auch noch mit und ohne www indizieren, sollte man ganz einfach eine Standard-Domain festlegen, die eine von beiden Möglichkeiten beinhaltet und die andere per Redirect entsprechend umleitet.

SEO-Tutorial: Standard-Domain festlegen = maximale Linkpower
Bildnachweis für die Newsübersicht: © goldencow_images - Fotolia.com

Der Vorteil dieser Methode: Eingehende Links werden allesamt der Standard-Domain zugeschrieben und teilen sich nicht mehr auf die Versionen mit und ohne www auf. Wie genau das geht, hängt vom verwendeten Webserver ab.

Apache

Zunächst sollte man sicherstellen, dass mod_rewrite installiert und aktiviert ist. Anschließend erstellt oder modifiziert man eine .htaccess Datei im Root Directory, indem man folgendes eingibt:

Redirect zu www:

RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www.domain.com$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://www.domain.com/$1 [L,R=301]

Redirect zu no-www:

RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^domain.com$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://domain.com/$1 [L,R=301]

Lighttpd

Bei Lighttpd findet man die Seiten-Konfiguration entweder unter /etc/lighttpd/lighttpd.conf oder als Virtual Host File (unter sites-avaiable). Hier ergänzt man dann:

Redirect zu www:

$HTTP["host"] =~ "^domain\.com$" {
    url.redirect = ( "^/(.*)" => "http://www.domain.com/$1" )
}

Redirect zu no-www:

$HTTP["host"] =~ "^www\.(.*)" {
    url.redirect = ( "^/(.*)" => "http://%1/$1" )
}

nginx

Bei nginx findet man die Seiten-Konfiguration entweder unter /usr/local/nginx/conf/nginx.conf oder als Virtual Host File (unter sites-avaiable). Hier ergänzt man dann:

Redirect zu www:

server {
    server_name  domain.com;
    rewrite ^(.*) http://www.domain.com$1 permanent;
}

server {
    server_name  www.domain.com;
    # Enter your configuration info here
}

Redirect zu no-www:

server {
    server_name  www.domain.com;
    rewrite ^(.*) http://domain.com$1 permanent;
}

server {
    server_name  domain.com;
    # Enter your configuration info here
}

Für die Crawler von Google kann man die Arbeit noch etwas erleichtern, indem man in den Google Webmaster Tools eine der beiden Varianten als Standard-Domain festlegt. Den Eintrag Preferred Domain findet man unter Site Configuration - Settings.

In nur etwa 10 Minuten lässt sich so die maximale Linkpower aus einer Website herausholen. Und als kleiner Nebeneffekt geht man in Sachen Vermeidung von Duplicate Content auf Nummer Sicher.

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
15 Antworten
  1. von Christian am 04.05.2010 (12:13 Uhr)

    Das Problem ist doch bei der Variante, dass man keinerlei Subdomains à la test.domain.com o.ä. nutzen kann, korrekt?

    Antworten Teilen
  2. von Christian am 04.05.2010 (12:50 Uhr)

    Gerade getestet: Dem war nicht so. Kommando zurück. :)

    Antworten Teilen
  3. von Linkpower am 04.05.2010 (12:51 Uhr)

    Das kommt auf die Art der Weiterleitung an, wenn du von ohne www auf mit www weiterleitest, dann sind nur Subdomains mit http://www.test.domain.com möglich, umgekehrt ist die TDL dann natürlich auch nur ohne www erreichbar bzw. wird von der Eingabe mit www auf ohne www weitergeleitet.

    Antworten Teilen
  4. von Christian am 04.05.2010 (13:57 Uhr)

    Mein Ziel war:

    http://www.domain.com -> http://domain.com

    zudem sollte funktionieren:

    http://subdomain.domain.com

    und das tut es. :)

    Antworten Teilen
  5. von Jan am 04.05.2010 (14:48 Uhr)

    Bei lighttpd sind die beiden Varianten vertauscht, d.h. das, was du als no-www darstellst, ist die Weiterleitung zu www und umgekehrt.

    Antworten Teilen
  6. von Falk Hedemann am 04.05.2010 (14:53 Uhr)

    Danke für den Hinweis Jan - ist bereits geändert ;-)

    Antworten Teilen
  7. von Patrick am 04.05.2010 (18:20 Uhr)

    Was hat das für einen Vorteil, das ohne www. laufen zu lassen? Ich leite alles auf www. um, was ohne www. ankommt.

    Antworten Teilen
  8. von Thorsten am 04.05.2010 (22:33 Uhr)

    Patrick,

    es ist technisch nicht notwendig, das "www" voranzustellen, einen weiteren direkten "Vorteil" gibt es meines Wissens nicht, außer natürlich, dass die Adresse etwas kürzer wird.

    Ich denke, dass das "www" inzwischen einfach eine Konvention ist, damit man Webadressen ohne "http://" auch als unerfahrener Nutzer versteht.

    Warum leitest Du denn "ohne www" auf "mit www" um? Dazu hast Du gar nichts geschrieben.

    Antworten Teilen
  9. von Patrick am 05.05.2010 (00:00 Uhr)

    Hmm warum ist eige gute Frage. Genauso ist meine Frage, warum lieber auf ohne www. umleiten gut :P

    Also mit dem Aufbau von Domainnamen kenne ich mich sehr gut aus, ich arbeite als IT-Systemadministrator.Ich schreibe schon seit Jahren alles mögliche ohne http://www., waum auch, man erspart sich am Tag doch jede menge Zeichen, wenn man es weglässt ;)

    Hmm ein möglicher "Grund" für ein "mit www" wäre, dass man daran i.d.R. die "Hauptseite" einer Domain erkennt.

    Habt ihr letztens über den Protest bei Google Chrome gehört, weil die Chrome-Entwickler die Anzeige von http:// aus der Adressleiste bannen wollten? :D

    Ich selber kann das nur begrüßen, wobei ein t3n.de ohne http:// davor bestimmt auf einmal auch ungewohnt aussehen würde :)

    Antworten Teilen
  10. von kwoxer am 15.08.2010 (14:39 Uhr)

    Hier findet noch ein paar Webseiten rund um das SEO
    http://www.kwoxer.de/tutorials/seo/

    Antworten Teilen
  11. von Damon Roffman am 09.04.2011 (01:52 Uhr)

    We were digging around for this one persons name and I found your stie. Still do not know the persons name but this is truly truly excellent. Correct to the point.

    Antworten Teilen
  12. von mic22222 am 04.06.2011 (21:38 Uhr)

    Danke für den Tipp!

    Antworten Teilen
  13. von Steven am 23.07.2011 (16:59 Uhr)

    Sehr hilfreicher Artikel! Danke

    Antworten Teilen
  14. von der Trommelschlumpf am 02.08.2011 (16:45 Uhr)

    Ist doch völlig egal welche Version man nimmt. Die andere wird ja sowieso umgeleitet :-)

    Antworten Teilen
  15. von kasor am 27.05.2012 (05:40 Uhr)

    SEO-Tutorial: Standard-Domain festlegen = maximale Linkpower » t3n News I was recommended this website by my cousin. I'm not sure whether this post is written by him as nobody else know such detailed about my problem. You are wonderful! Thanks! your article about SEO-Tutorial: Standard-Domain festlegen = maximale Linkpower » t3n NewsBest Regards Agata

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema SEO
Die besten SEO-Plugins für WordPress
Die besten SEO-Plugins für WordPress

Wie lässt sich eine WordPress-Installation für Suchmaschinen optimieren? Und: Worauf gilt es dabei zu achten? Wir haben das Netz gefilzt und die besten SEO-Plugins für WordPress gesammelt. » weiterlesen

So schützt du dich beim A/B-Testing vor SEO-Problemen
So schützt du dich beim A/B-Testing vor SEO-Problemen

Wir zeigen euch, was ihr beim A/B-Testing beachten solltet, damit es aus SEO-Sicht nicht zu Problemen führt. » weiterlesen

„We need to go deeper!“ – Google integriert Suche in Suchergebnisse
„We need to go deeper!“ – Google integriert Suche in Suchergebnisse

Googles Suchalgorithmus zeigt unter bestimmten Voraussetzungen ein eigenes Suchfeld für eure Website in den Ergebnissen an. Jetzt könnt ihr auch eure eigene Suchfunktion in die Ergebnisse einbetten. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen