Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Shoppen im Chat: Shopify macht den Facebook Messenger zum Verkaufskanal

    Shoppen im Chat: Shopify macht den Facebook Messenger zum Verkaufskanal

(Grafik: Shopify)

Messaging-Applikationen liegen im Trend. Daher erlaubt jetzt auch das SaaS-Shopsystem Shopify den Verkauf von Waren über den Facebook Messenger.

Shopify: Facebook Messenger wird zum Verkaufskanal

Seit April 2016 ist der Facebook Messenger nicht mehr nur ein reiner Kommunikationskanal, sondern auch eine Plattform für interaktive Chat-Bots. Mehr als 11.000 dieser Bots gibt schon. Einige davon zielen auch auf den Verkauf von Waren ab. Mit Shopify integriert jetzt auch eines der bekanntesten SaaS-Shopsysteme die Möglichkeit, Produkte über den Facebook Messenger an den Mann zu bringen.

Shopify: Nutzer des Shopsystems können bald auch Produkte über den Facebook Messenger verkaufen. (Grafik: Shopify)
Shopify: Nutzer des Shopsystems können bald auch Produkte über den Facebook Messenger verkaufen. (Grafik: Shopify)

Shopify-Nutzer sollen die Funktion verwenden können, indem sie den entsprechenden Verkaufskanal aktivieren und ihre Facebook-Page mit ihrem Shopify-Profil verbinden. Anschließend muss nur noch ausgewählt werden, welche Produkte über den Messenger angeboten werden sollen. Danach kann sich jeder potenzielle Kunde, der über den Facebook Messenger Kontakt aufnimmt, durch das Angebot bewegen und bei Interesse auch direkt aus dem Chat heraus Produkte einkaufen.

Shopify: Messenger-Unterstützung baut auf bestehenden Funktionen auf

Schon früher gab es die Möglichkeit, Versandbestätigungen oder ähnliche Informationen von Shopify aus über den Facebook Messenger an Kunden zu verschicken. Mit der neuen Verkaufsfunktion ist es jetzt auch möglich, diesen Kunden direkt weitere Produkte vorzuschlagen. Leider gibt es die Messenger-Funktion aber vorerst nur in den USA, Großbritannien, Kanada und Australien. Noch vor Ende des Jahres 2016 will Shopify das Angebot aber auf weitere Märkte ausweiten. Dann sollte auch Deutschland mit dabei sein.

Ebenfalls interessant: 7 einfache SaaS-Shopsysteme aus dem Baukasten: Eine Marktübersicht.

Max

Oh, cool! War aber auch nur eine Frage der Zeit.
Danke für den Artikel!
Beste Grüße
Max

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden
Alle Jobs
Zur Startseite
Zur Startseite