Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

SIP-Trunk-Telefonie löst ISDN ab – so gelingt der Wechsel

(Foto: ©PORTRAIT IMAGES ASIA BY NONWARIT)

Anzeige
Du bist Unternehmer und telefonierst noch mit ISDN? Dann wird es Zeit umzusteigen. Denn ISDN hat ein Verfallsdatum und wird bald nicht mehr nutzbar sein.

Es gibt auch gute Nachrichten. Denn die moderne Nachfolgetechnologie SIP-Trunk über Voice-over-IP (VoIP) vereinfacht das Einrichten und das Unterhalten deiner Unternehmenstelekommunikation ohne Qualitätseinbußen. Mit dem entsprechenden Equipment ist sogar eine deutliche Qualitätssteigerung möglich. M-net liefert mit SIP-Trunk und „VoIP-Ready Access“ Lösungen, die deine Telekommunikation einfacher, besser und zukunftssicher machen.

VoIP, also das Telefonieren auf IP-Basis, ist in seiner grundsätzlichen Struktur sehr offen. Das hat den Vorteil, dass es kontinuierlich verbessert werden kann. Wie du diese Flexibilität nutzen kannst, zeigt dir M-net mit seinem Produkt „M-net SIP-Trunk“ und dem speziell auf die VoIP-Telefonie abgestimmten Internetzugang „VoIP-Ready Access“. Der M-net SIP-Trunk in Kombination mit einem VoIP-Ready Access ist dabei auf keinen Fall mit der herkömmlichen „Internet-Telefonie“ vergleichbar.

SIP-Trunk: Dein digitaler Gesprächsvermittler

Als SIP-Trunking wird die Telefonie in das öffentliche Telefonnetz über VoIP bezeichnet. Der SIP-Trunk ist als Gesprächsvermittler zu verstehen, ein Dienst, der einfach auf den für VoIP optimierten Internetanschluss aufgeschaltet wird. Er soll durchwahlfähige Telekommunikationssysteme und UCC-Systeme anschalten. Über SIP-Trunk wird die Sprachverbindung aufgebaut.

Damit eine hohe Sprach- und Übertragungsqualität gewährleistet werden kann, prüft M-net deine Telefonanlage beziehungsweise dein UCC-System auf die Kompatibilität mit dem „M-net SIP-Trunk“. Die meisten Telefonanlagen und UCC-Systeme sind bereits SIP-Trunk-fähig und können in aller Regel von ISDN auf SIP-Trunk umgerüstet werden. Du kannst dich kostenlos und unverbindlich bei M-net informieren, ob deine Telefonanlage mit dem M-net SIP-Trunk kompatibel ist.

Quality of Service: Vorfahrt für die Sprachdaten

Damit der SIP-Trunk reibungslos funktioniert und die Sprachqualität mindestens ISDN-Qualität hat oder dank HD-Telefonie sogar noch besser ist, ist eine leistungsfähige Internetleitung wichtig. Die richtige Leitung vorausgesetzt, kannst du mit dem M-net SIP-Trunk bis zu 300 Telefongespräche zeitgleich führen – ohne Qualitätsverlust.

M-net bietet dir dank eigenem Netz eine optimal auf Telefonie und Echtzeitverbindungen abgestimmte Zugangsleitung an. Je nach Bedarf kannst du zwischen den VoIP-Ready-Access-Anschlüssen SDSL, Glasfaser SDSL oder Direct-Access wählen.

(Foto: ©Neustockimages)

Deine Sprachübertragung wird dabei mittels Quality-of-Service-Mechanismen (QoS) priorisiert und erhält somit Vorfahrt gegenüber anderen Daten. Deine Sprachdaten verbleiben in diesem Fall im M-net-eigenen Netz und werden, sofern die Telekommunikations- und UCC-Systeme es unterstützen, sogar verschlüsselt. Von dort werden sie direkt in das öffentliche Telefonnetz weitergeleitet, ohne in Kontakt mit dem ungeschützten Internet zu kommen.

M-net hilft dir beim Wechsel

Wer also zeitnah von ISDN auf SIP-Trunk umstellen will, sollte drei Schritte beherzigen:

  1. Herausfinden, welche Telefonanlage genutzt wird. Die Bezeichnung steht meist hinten auf dem Gehäuse.
  2. Prüfen lassen, ob das Modell mit dem SIP-Trunk-Angebot von M-net kompatibel ist und gegebenenfalls Rücksprache mit M-net halten.
  3. Sich kostenfrei beraten lassen unter 0800 1808888 (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr).

SIP-Trunking wird ISDN beerben. Darin ist sich M-net neben vielen weiteren Experten sicher. Daher ist die Umstellung auf SIP-Trunk unumgänglich und erfordert Planung und Zeit.

Informiere dich jetzt kostenlos und unverbindlich über alle Vorteile von SIP-Trunk bei M-net.

Jetzt kostenlos informieren!

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Miro
Miro

Ich hoffe bei den Kommentaren das es sich um Ausnahme fälle handelt. Wer heutzutage in einem Enterprise oder größeren KMU unternehmen sich auf ISDN verlässt, der Sollte schleunigst den Zeitwandel mitmachen. ich Persönlich würde unsere Cloud TK Anlage nicht mehr vermissen wollen! Jeder admin der seine Netzwerke unter kontrolle hat und auf QoS achtet der wird keine Probleme mit VOIP finden. Zudem Spart man bares Geld mit dem Einsatz von Softphones, Hardware Voip Telefone lassen sich direkt über POE mit Energie versorgen ... dort kann man immernoch eine USV anschließen und Telefonate trotz Stromausfall tätigen. Aber ohne Computer oder Sonstige Inhouse Serverdienste geschweige denn ohne Internet kann keiner seine Arbeit richtig vollrichten.

Aber das mann hier gezielt für M-Net werbung schaltet ist nicht zu übersehen ^^

C64
C64

Man sollte großformatige Werbetexte in Fachmagazinen einfach verbieten.
Der obige Text ist einfach nur Telekom-Gesülze - jeder, der zwangsweise von ISDN auf VOIP umgestellt wurde, weiß, wie schlecht dieser Service ist. Die Telekom unterbricht ja gerne mal für "Umkonfigurierungen" spontan das Netz, Einwahlserver sind öfter nicht erreichbar, SIP-Server generiert gerne und oft einen 500er-Fehler. VOIP ist klar schlechter und unzuverlässiger, als ISDN - das funktionierte nämlich auch noch beim Stromausfall.

Mit dieser Anzeige hat t3n sich mal wieder als ahnungsloser Kindergarten disqualifiziert.

Sebi
Sebi

Ausserdem sollte man bedenken das man bei VoIP bei Stromausfall nicht mehr telefonieren kann. Bei den "guten alten" analogen Telefonen musste der Kommunikationsanbieter auch bei Stromausfall die Funktionalität des Telefons für eine gewisse Zeit garantieren. Diese ganze Infrastruktur "spart" sich der Anbieter nun, gibt allerdings die Ersparnis nicht an den Endverbraucher weiter, sondern lobt sein neues IP basiertes System über den grünen Klee hinhaus. Erst wenn man mal einen Notruf bei Stromausfall absetzen will merkt man was man für ein "gutes" System hergegeben hat nur um mit dem neuen moderenen "collen" IP-Telefon zu protzen.

Mastacheata
Mastacheata

Das betrifft aber wirklich nur die analoge Telefonie.
Bei ISDN Anschlüssen musstest du auch schon selbst für die Stromversorgung deiner Telefone sorgen.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden