Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Sistrix Smart: Kostenloses SEO-Tool zur Website-Analyse

Im Laufe des heutigen Dienstag ist das kostenlose SEO-Tool Sistrix Smart gestartet, das sich insbesondere zur Analyse und Bedarferfassung kleiner Websites eignet. Der Tool-Anbieter Sistrix will seine Nutzergemeinde auf diesem Weg vor allem um Unternehmen und Website-Betreiber erweitern, die größere Investitionen in ein professionelles SEO-Tool scheuen.

Sistrix Smart: Kostenloses SEO-Tool zur Website-Analyse

Die Toolbox gilt in der deutschen Szene als eines der beliebtesten SEO-Tools, wie unter anderem die SEO Wahlen 2012 zeigen. Mit Sistrix Smart ist am heutigen Dienstag eine abgespeckte Version des kostenpflichtigen SEO-Tools erschienen. Es bietet in reduzierter Ausführung grundlegende Funktionen zur Website-Analyse – darunter Hinweise auf etwaige Fehler, die Rankings der besten Keywords und einen Wettbewerbsüberblick.

Sistrix Smart richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen

Gegenüber SEO-United erklärt Sistrix-Gründer und -Geschäftsführer Johannes Beus: „Mit SISTRIX Smart stellen wir jetzt jedem eine solide SEO-Grundausstattung für den einfachen Einstieg in das Thema kostenlos zur Verfügung.“ Und die kommt nicht zu kurz: Nach einer kurzen Anmeldung, bei der nur eine E-Mail-Adresse und URL hinterlegt werden muss, erhalten Nutzer auf fünf Seiten einen grundlegenden Überblick über die wichtigsten SEO-Kennzahlen der jeweiligen Website.

Die Übersichtsseite von Sistrix Smart sammelt wichtige Informationen.

Die Übersichtsseite von Sistrix Smart aggregiert die wichtigsten Informationen. Die Unterseite Website-Check listet Fehler und Hinweise sowie Tipps zur Behebung. Ein Überblick über die besten Rankings der Website und den Wettbewerb auf Basis zahlreicher Indikatoren liefern die folgenden zwei Unterseiten. Der Tab Erreichbarkeit informiert Nutzer schließlich über Details wie Aufrufzeiten und Server. Für eine erste Einordnung und die Identifikation größerer Mängel genügt dieser Einblick allemal.

Sistrix Smart: Responsive Design ermöglicht mobile Verwendung

Nutzer von Sistrix Smart können sich die oben genannten Informationen regelmäßig per E-Mail zuschicken lassen oder manuell abrufen. Durch das Responsive Design des SEO-Tools können Website-Betreiber auf diese Daten auch mittels Smartphone und Tablet zugreifen. Hilfeboxen erklären Einsteigern darüber hinaus die wesentlichen Erkenntnisse der . Interessierte Leser können das kostenlose SEO-Tool auf der Sistrix-Website testen.

Was haltet ihr von Sistrix Smart?

Weitere Informationen

Autor:
301 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
11 Antworten
  1. von Christian am 05.02.2013 (17:44Uhr)

    Habs mir gerade angesehen, und mit einigen Kollegen verglichen. Jeder hatte andere Zahlen für diesselben Websites.

    Aus meiner Sicht ist das Tool unbrauchbar, da es sich auf ein Keywordset von 50 Keywords basiert... wobei nicht klar ist wie dieses ausgesucht wird. Das verfälscht die Ergebnisse komplett.

    Lieber hab ich keine Zahlen, als komplett (!!) falsche Zahlen!

  2. von Kleun am 05.02.2013 (19:18Uhr)

    @Christian: Der "Eigene Sichtbarkeitsindex" wird bei auf Grundlage der vom Nutzer ausgewählten Keywords berechnet. Unter "Einstellungen" kann jeder Nutzer bis zu 100 Keywords auswählen, für die dann die Rankings der Domain wöchentlich überprüft werden. Dabei gibt es kein richtig oder falsch. Der Nutzer entscheidet, welche Keywords im wichtig sind. Wenn man mehr Keywords haben möchte, gibt es die Sistrix Toolbox.

  3. von Kunzilla am 05.02.2013 (21:34Uhr)

    @Kleun: Ich denke Christian hat einfach zu wenig geschaut und zu schnell ein Urteil raus gehauen. Für uns funktioniert alles super :)

  4. von Christian am 06.02.2013 (09:29Uhr)

    Stimmt vielleicht. Richtig oder falsch gibt es da nicht. Dennoch sind 50 bis 100 Keywords auf keinen Fall ein repräsentatives Keyword-Set. Dementsprechend stellt dieser "Eigene Sichtbarkeitsindex" ein verfälschtes Bild der Tatsachen dar. Dadurch, dass das Keywordset irgendwie automatisch mit 50 Keys befüllt wird, wird diese Verfälschung noch verstärkt. Viele werden gar nicht vertiefen, wie dieser "Eigenen Sichtbarkeitsindex" zustandekommt.

    Aus meiner Sicht sollte man das unbedingt stärker herausstellen. Ich kann mir nämlich kurz vorstellen, dass einige da reinschauen und den "Eigenen Sichtbarkeitsindex" als die absolute Wahrheit interpretieren, und somit weitere Entscheidungen auf verfälschten Daten aufbauen.

    Was ich in der Eile vergessen hatte: ansonsten finde ich das Tool super! :-)

    Vielleicht sollte man oben ausgeführten Fakt stärker herausstellen, um Kollateralschäden zu vermeiden?

  5. von Adam am 06.02.2013 (10:11Uhr)

    Verdammt. Genau das hätte ich gebraucht. Jetzt habe ich 200 Euro für die Module ausgegeben. :/

  6. von Patrick am 06.02.2013 (11:45Uhr)

    Ja der Markt der SEO-Tools wird härter und die Anbieter müssen sich mitlerweile immer breiter aufstellen. Als Sistrix-Fan hab ich mir das Tool direkt einmal angeschaut. Ich bin noch am Testen, aber für ein kostenloses Tool macht es einen sehr guten Eindruck.

  7. von Kostenloses SEO-Tool Sistrix smart &raqu… am 06.02.2013 (12:55Uhr)

    [...]  t3n - Sistrix smart: Kostenloses SEO-Tool zur Website-Analyse [...]

  8. von News about sistrix issue #1 | SEO Softwa… am 06.02.2013 (15:03Uhr)

    [...] about sistrix issue #1 February 6, 2013 2:02 pm ⋅ Leave a Comment ⋅ admin Sistrix Smart: Kostenloses SEO-Tool zur Website-Analyse – t3n Magazin – t3n.de 02/05/2013 t3n MagazinSistrix Smart: Kostenloses SEO-Tool zur Website-Analyset3n [...]

  9. von Michael am 07.02.2013 (00:29Uhr)

    Um mal vom Kernthema etwas abzuschweifen, mir hat sich die Webseite nicht Responsive gezeigt. Wollte ich nur mal kurz feststellen, da es so hervorgehoben wurde. ;-)

  10. von SEO: Google Updates und Penalties mit ne… am 28.02.2013 (13:14Uhr)

    [...] Google-Updates-Tool ergänzt das Angebot kostenloser Tools von Sistrix. Erst Anfang Februar wurde mit Sistrix Smart ein kostenloses SEO-Tool zur Website-Analyse vorgestellt. Auswirkungen der Google Updates auf den Sistrix Sichtbarkeitsindex von t3n.de (Bild: Screenshot [...]

  11. von teq76 am 03.04.2013 (21:04Uhr)

    Das kostenlose Tool ist erst einmal wirklich smart :-), um sich über das SEO-Tool von Sistrix informieren zu können. Letztlich möchte natürlich niemand einen 12-Monatsvertrag eingehen und letztlich auf die falsche - oder besser - auf die ihn nicht passende SEO-Software setzen. Glücklicherweise bieten die meisten großen Anbieter bereits einen kostenfreien Testzugang an, und wenn nicht, einfach mal höflich nachfragen. Für die Sistrix-Interessierten haben wir einen ganz passenden Artikel zusammengefasst: http://www.was-ist-seo.biz/tools/sistrix-toolbox-fuer-seo-kennzahlen-auf-einen-blick/
    Viel Spaß beim Lesen bzw. bei der Auswahl des passenden SEO-Tools :-)

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema SISTRIX
Sistrix Next: Neue „Toolbox“ jetzt offen für alle Nutzer
Sistrix Next: Neue „Toolbox“ jetzt offen für alle Nutzer

Die SEO-Software „Sistrix Next“ steht ab sofort allen Nutzern der alten Sistrix „Toolbox“ zur Verfügung. Sistrix Next nutzt eine komplett neue Architektur, bietet responsives Design und... » weiterlesen

SEO: Neue Sistrix-Funktion erleichtert Auswertung von „not provided“
SEO: Neue Sistrix-Funktion erleichtert Auswertung von „not provided“

Die Zahl der „not provided“-Angaben in Analyse-Diensten wie Google Analytics steigt seit Monaten. Mit einer neuen Funktion bietet Sistrix jetzt erstmals eine „Lösung“ des Problems. » weiterlesen

Local SEO: Kostenlose Anleitung zur Google-Places-Optimierung
Local SEO: Kostenlose Anleitung zur Google-Places-Optimierung

Die lokale Suche gewinnt an Bedeutung, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen. Jetzt hat der Tool-Anbieter Sistrix eine Anleitung veröffentlicht, die Unternehmer auf dem Weg zu einem... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen