Vorheriger Artikel Nächster Artikel

SkyDrive vereinfacht gemeinsames Arbeiten an Office-Dokumenten

ermöglicht es Nutzern ab sofort, beim Online-Speicherdienstes geteilte Dokumente auch ohne Anmeldung zu bearbeiten. Jeder, der einen Freigabelink zugeschickt bekommt, kann direkt an den Dokumenten mitarbeiten und nicht mehr nur eingeloggte Mitglieder. Vor allem Studenten hätten sich für diese Änderung eingesetzt, erklärt das Team.

SkyDrive vereinfacht gemeinsames Arbeiten an Office-Dokumenten

SkyDrive: Bearbeitung auch ohne vorherige Anmeldung

Microsoft erleichtert die Zusammenarbeit an Office Dokumenten: Ab sofort können die Dokumente auch ohne vorherige Anmeldung bei SkyDrive bearbeitet werden. Wie im Firmenblog zu lesen ist, hatten vor allem Studenten auf diese Änderung gedrängt, denn es sei „für Empfänger frustrierend, wenn sie feststellen müssen, dass sie sich in ihren Microsoft Account einloggen oder sich registrieren müssen, nur um eine kleine Veränderung am Dokument vorzunehmen.“

SkyDrive: Über den Sharing-Link können Empfänger nun leicht an Dokumenten mitarbeiten - ohne vorherige Anmeldung.

Dennoch soll es Nutzern auch weiterhin möglich sein, für die Bearbeitung eigener Dokumente die Anmeldung bei SkyDrive einzufordern. Wer also mehr Kontrolle darüber will, wer Zugang zu den eigenen Dokumenten erhält, kann dies in den Einstellungen festlegen bzw. weiterhin einzelne Empfänger einladen.

Vor einer Woche hatte Microsoft das neue Office 365 Home Premium vorgestellt und vermeldet einen Meilenstein: Seit heute haben Nutzer eine Milliarde Office-Dokumente bei SkyDrive gespeichert.

Weiterführende Links

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema OneDrive
Nach Markenstreit: Microsoft benennt SkyDrive in OneDrive um
Nach Markenstreit: Microsoft benennt SkyDrive in OneDrive um

Aufgrund eines markenrechtlichen Streits ist Microsoft gezwungen, ihren Cloud-Speicher SkyDrive umzubenennen. Der Dienst soll zukünftig unter dem Namen OneDrive firmieren. » weiterlesen

Skype-Integration in Outlook.com und OneDrive abgeschlossen
Skype-Integration in Outlook.com und OneDrive abgeschlossen

Microsoft hat die Integration der Videotelefonie-Software Skype in seine Webdienste Outlook.com und OneDrive nun für alle Nutzer aktiviert. » weiterlesen

Arbeiten im Neuland: Microsoft fordert flexiblere und mobilere Arbeitsbedingungen [+re:publica-Ticketverlosung]
Arbeiten im Neuland: Microsoft fordert flexiblere und mobilere Arbeitsbedingungen [+re:publica-Ticketverlosung]

Microsoft will eine Debatte zum neuen Arbeiten in Deutschland anregen und hat dazu ein Manifest veröffentlicht. Begleitend dazu präsentierte der Software-Gigant 33 Regeln erfolgreicher digitaler … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 36 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen