t3n News Entwicklung

Slideshare kickt Flash und setzt auf HTML5

Slideshare kickt Flash und setzt auf HTML5

Slideshare wendet sich von ab und setzt in Zukunft auf . Nutzer, die ihre Präsentationen auf Slideshare hochladen, sollen keine Unterschiede feststellen, außer eben, dass ihre Slides in HTML5 konvertiert und somit auch auf Geräten wie und darstellbar werden.

Slideshare kickt Flash und setzt auf HTML5

Slideshare versichert auf der Website, dass die hochgeladenen Powerpoint-, Keynote- und PDF-Präsentationen sowie die anderen 28 unterstützten Formate wie gehabt originalgetreu reproduziert werden.

Mit der Umstellung auf HTML5 widmet sich Slideshare der Zukunft und stellt Präsentationen für iOS-Geräte nun ohne Umwege zur Verfügung.

Die Vorteile von HTML5 für Slideshare

Slideshare nennt drei Vorteile, die sich aus der Umstellung auf HTML5 ergeben. Zum einen können Präsentationen nun auch ohne Probleme auf iPhone und iPad sowie allen anderen mobilen Plattformen dargestellt werden. Zum anderen sollen die Slides bis zu 30 Prozent schneller laden. Darüber hinaus werden die Präsentationen Teil des Web und man benötigt keinerlei Plugins oder Downloads, um sie zu betrachten.

Slideshare als mobile Web App

Slideshare hat außerdem eine neue mobile Website gestartet. Man hätte zwar auch eine herkömmliche App in Erwägung gezogen, sich aber vor dem Hintergrund, möglichst viele Anwender zu erreichen, dagegen entschieden.

Weiterführende Links:

Hänge dich jetzt an unsere Facebook-Seite und sichere dir deinen #Wissensvorsprung!
t3n gefällt mir!
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Daniel W. am 29.09.2011 (15:25 Uhr)

    Ein sehr guter Schritt von Slideshare. Schluss mit den dauernden Sicherheitsupdates des Flash Plugins und dem Speicherfraß dieses überflüssigen Plugins.

    Antworten Teilen
  2. von JanB am 29.09.2011 (19:16 Uhr)

    Jetzt is dann langsam mal gut mit dem Buzzword-Unsinn. Können wir jetzt bitte wieder HTML sagen?!

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema HTML5
Bye Bye Flash: Warum HTML5 zum Standard in der Online-Werbung wird
Bye Bye Flash: Warum HTML5 zum Standard in der Online-Werbung wird

Der Flash-Player von Adobe war lange Zeit das Standardprogramm für die Darstellung grafischer und bewegter Inhalte im Internet. Das ändert sich derzeit: Die Werbebranche steigt bei der … » weiterlesen

Facebook fordert das Ende für Flash – Firefox macht's schon mal vor
Facebook fordert das Ende für Flash – Firefox macht's schon mal vor

Mit deutlichen Worten hat Facebooks Sicherheitschef ein schnelles Ende von Flash gefordert. Derweil setzt Mozilla Flash kurzerhand auf die Firefox-Blockliste – vorerst zumindest. » weiterlesen

„Werbeblocker light“: Chrome pausiert Flash-Inhalte und spart Strom
„Werbeblocker light“: Chrome pausiert Flash-Inhalte und spart Strom

Google arbeitet bei seinem Browser Chrome mit Adobe zusammen. Das Ziel: Flash-Inhalte sollen effizienter gemacht werden, vor allem, um die Akkulaufzeit zu schonen. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen