t3n News Hardware

Smart Mirror: Eleganter Spiegel zeigt aktuelle Nachrichten, das Wetter und mehr [Update]

Smart Mirror: Eleganter Spiegel zeigt aktuelle Nachrichten, das Wetter und mehr [Update]

Mit diesem Spiegel seid ihr bei der Morgenwäsche gleich up to date – sowohl was das Weltgeschehen angeht, als auch das Wetter. Der smarte Spiegel, oder „Smart Mirror“, von Google-Entwickler Max Braun läuft auf und einem günstigen Fire Stick.

Smart Mirror: Eleganter Spiegel zeigt aktuelle Nachrichten, das Wetter und mehr [Update]

Smart Mirror mit Android (Bild: Max Braun)

Update vom 21. März 2016: Max Brauns Eigenentwicklung eines Smart Mirrors hat es in Googles Android-Experiments-Sammlung geschafft. Anlässlich dieses Schritts hat der den Source-Code des Smart-Mirror-Prototypen auf GitHub für alle frei zugänglich zum Download bereitgestellt.

Bastler, die den Spiegel nachbauen wollen, müssen den GitHub-Code in Android Studio importieren und eine APK daraus erstellen. Außerdem muss man einen Key für die Forecast-API generieren, damit das Wetter-Widget funktioniert. Anschließend steht der Installation der Software auf dem Fire-TV-Stick, der das „Gehirn“ des Smart Mirrors ist, nichts mehr im Wege.

Smart Mirror: Eleganter Spiegel mit Display und Android-Innereien im Eigenbau

Das Internet der Dinge kommt in Fahrt – es gibt Kühlschränke mit Internetzugang und einem riesigen Touchscreen und andere Kuriositäten – einen Spiegel mit eingebautem Display als Informationslieferant ist aber noch nicht im Repertoire der großen Unternehmen. Darum hat sich Googler Max Braun in seiner Freizeit daran gemacht, selbst einen zu entwickeln und zu bauen. Das Resultat: Ein smarter Spiegel mit sich automatisch aktualisierenden Informationen. Seinen Aussagen auf Medium zufolge gäbe es zwar schon ähnliche Ansätze – beispielsweise den „Magic Mirror“ dessen Basis ein Raspberry Pie ist –, allerdings hatte er anderes im Sinn.

Smart Mirror mit Android (Bild: Max Braun)
Brauns Badezimmerschrank mit smart Mirror. (Bild: Max Braun)

Der Spiegel zeigt sowohl das aktuelle Wetter, einen Newsfeed von Associated Press als auch die Uhrzeit und das Datum an. Als Code-Basis setzt Braun auf ein paar einfache Android-APIs. Er probiert aber noch mit der Anzeige weiterer Inhalte wie der aktuellen Verkehrssituation und Erinnerungen herum – der Spiegel könnte aber alles anzeigen, was in Now als Karte angezeigt wird. Die Interaktion mit dem Spiegel ist nicht erforderlich, da die Informationen regelmäßig automatisch aktualisiert werden, bei Bedarf ist es aber möglich, die Google-Sprachsuche zu verwenden.

Brauns smarter Spiegel basiert auf einem „Spionspiegel“, einem 15,6-Zoll-Full-HD-Display, Controller-Board und weiteren kleinen Bauteilen, die er allesamt bei eBay und Amazon erworben hat. Als Recheneinheit hatte er schon Googles Chromecast (Test) und den Nexus Player im Einsatz - derzeitige Lösung ist allerdings der Amazon Fire TV Stick.

smart-mirror-android-maxbraun-hinten
Kabelgewirr, Fire TV Stick und Controller: So sieht der Smart Mirror mit Android von hinten aus. (Foto: Max Braun)

Das Smart-Mirror-Projekt ist laut Braun zwar noch nicht abgeschlossen, aber es macht – zumindest auf den Fotos – eine großartigen Eindruck. Wer den Spiegel nachbauen will, muss sich gedulden, denn noch gibt es keine Anleitung dafür, der Bastler spielt aber mit dem Gedanken, ein „Making-of“ mit weiteren Details zu veröffentlichen.

via 9to5google.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
6 Antworten
  1. von Michael am 03.02.2016 (11:58 Uhr)

    So einen Spiegel habe ich auch mal im Auge gehabt. Ich habe mir mal ein Probestück (10x10 cm) eines halbdurchlässigen Spiegels zuschicken lassen und mal gesehen, wie gut man das Display erkennen kann und wie gut man sich darin noch spiegelt. Nach ein paar Minuten war aber schon klar, dass der Spiegel nicht geeignet ist für einen Badezimmer-Spiegel. Das Display und alles hat man gut erkannt, aber der Spiegel ist im Vergleich zu einem normalen Spiegel einfach viel zu dunkel.

    Antworten Teilen
  2. von grep am 03.02.2016 (13:11 Uhr)

    Hallo ...,


    ob Multi-Tasking erstrebenswert ist liegt im Auge des Betrachters; ein Spiegel soll spiegeln ... und nicht anderweitig ablenken.
    Erhöht bestimmt die Unfallgefahr im Bad !

    Interessanter Ansatz aber dennoch eher nicht zu empfehlen, jedenfalls nicht für's Badezimmer.


    Ciao, Sascha.

    Antworten Teilen
  3. von StefanR am 04.02.2016 (09:28 Uhr)

    Michael, kannst Du etwas zu einer Beleuchtung über dem Spiegel sagen ?
    Weil zu dunkel, kann man ja ansich mit Licht beheben, oder ?
    Oder sagst du, es wäre generell eine bessere Lösung für "Wandboarde" o.ä. ?
    Gruss Stefan

    Antworten Teilen
  4. von PropertyBrander am 23.02.2016 (15:33 Uhr)

    Gibt nun einen Anbieter der das fertig oder als DIY anbietet. Inkl. Opencouce Betriebssystem, was für die meisten die größte Herausforderung sein dürfte: http://glancr.de/smart-mirror-selbst-bauen/

    Antworten Teilen
  5. von Mike am 21.03.2016 (13:16 Uhr)

    Naja, wieder einmal UpToDate... diese Spiegel sind nichts besonderes mehr. wie Bereits erwähnt habt ihr Selbst erst vor 1-2 Jahren einen Beitrag über solch einen Spiegel geschrieben. DIY-Seiten haben dieses Thema auch schon mehrfach aufgegriffen. Wieder mal ein Beispiel für erstklassige "News" von t3n...

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Amazon
Android: Google will Sicherheitslücken schneller schließen lassen
Android: Google will Sicherheitslücken schneller schließen lassen

Mit einem neuen Mechanismus sollen kritische Sicherheitslücken in Android schneller geschlossen werden. Dazu probiert Google am Juli-Patchday ein neues Verfahren aus. » weiterlesen

Google Home: Googles Antwort auf Amazons Alexa ist offiziell
Google Home: Googles Antwort auf Amazons Alexa ist offiziell

Google hat zum Auftakt der I/O 2016 sein „Project Chirp“ vorgestellt, bei dem es sich um direkte Konkurrenz zu Amazons Alexa Konkurrenz handelt. Mit Google Home könnt ihr euch dank des „Google … » weiterlesen

Es ist offiziell: Google tauft Android 7.0 „Nougat“
Es ist offiziell: Google tauft Android 7.0 „Nougat“

Nutella, Nougat, Neapolitaner oder Nori (Scherz von Dave Burke)? Wie wird die nächste Android-Version denn nun heißen? Alle Jahre wieder geht das Rätselraten um den süßen Kosenamen für Googles … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?