Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Kein Geld für eine Agentur? Dieses Tool hilft bei der Conversion-Optimierung

    Kein Geld für eine Agentur? Dieses Tool hilft bei der Conversion-Optimierung

Smartimize.io. (Grafik: Smartimize.io)

Das schlanke Webtool Smartimize.io hilft per Fragenkatalog bei der Landingpage-Optimierung. Wie das geht, erklärt dieser Artikel.

Smartimize.io hilft Marketern bei der Optimierung von Landingpages, indem es Fragen stellt und die Antworten seiner Nutzer auswertet. Nicht mehr, nicht weniger. Trotzdem warten zum aktuellen Zeitpunkt mehr als 1.000 Nutzer auf ihren Zugang zu Smartimize.

Anders, als bestehende Webtools wie Optimizely oder Unbounce ist Smartimize keine SaaS-Lösung zum Erstellen und Durchführen von A/B-Tests. Ganz im Gegenteil: Statt einer Problemlösungs-Plattform bietet der deutsche Anbieter eine Problemfindungs-Plattform.

Schritt für Schritt zu mehr Conversions

Sobald Nutzer ein neues Projekt angelegt haben – hierfür braucht es nur einen Namen und die Website-URL – stellt Smartimize.io die ersten Fragen zur ausgewählten Landingpage. Beispielsweise: „How many call-to-action buttons with different targets does your landing page contain?“ Oder: „Does your page message have the clarity of a 30-second elevator pitch?“

Smartimize stellt Fragen zur entsprechenden Landingpage. (Screenshot: Smartimize.io)
Smartimize stellt Fragen zur entsprechenden Landingpage. (Screenshot: Smartimize.io)

Die vom Nutzer gegebenen Antworten speichert Smartimize. Schrittweise arbeiten sich Nutzer damit durch einen Fragenkatalog – und offenbaren Schwachstellen ihrer Landingpage. Schneidet eine Seite schlecht ab, folgen Tipps zur Optimierung; schneidet eine Seite gut ab, folgen kleinteiligere Detailfragen. Die finale Bewertung enthält schließlich eine Auflistung der empfohlenen Maßnahmen inklusive kurzer Anleitung.

Im Anschluss an die Fragerunde liefert das Webtool passende Tipps zur Optimierung der Landingpage. (Screenshot: Smartimize.io)
Im Anschluss an die Fragerunde liefert das Webtool passende Tipps zur Optimierung der Landingpage. (Screenshot: Smartimize.io)

Setzen Nutzer die erhaltenen Tipps um, können sie diese in ihrem Projekt als „Done“ markieren. Smartimize liefert damit auch eine Dokumentation, die rückblickende Analysen von Landingpages erleichtert. Sie macht zum aktuellen Zeitpunkt einen rudimentären Eindruck, hat aber Potenzial. Denkbar ist beispielsweise die Integration von Webanalyse-Diensten (wie Google Analytics) oder A/B-Testingtools (wie Optimizely).

Smartimize plant baldigen Start der Betaphase

„Smartimize öffnet sich in den nächsten Wochen für die gesamte Warteliste.

Smartimize ist derzeit in einer frühen Alphaversion verfügbar und wurde für wenige Testpersonen geöffnet. Laut Aussage von Gründer Nils Kattau soll sich das aber schon in den nächsten Wochen ändern. Das Team will Smartimize dann für die ganze Warteliste öffnen.

Bis zum diesem Starttermin werkelt man intern an einem sauberen Onboarding, einem schickeren Dashboard und detaillierteren Anleitungen. In naher Zukunft sollen auch der Fragenkatalog sowie die Auswahl von Seitentypen erweitert werden. Aktuell konzentriert sich Smartimize auf „Kampagnen-Landingpages“, intern werkelt das Team aber schon an einem Fragenset für Newsletter, so Kattau.

Das Dashboard zeigt eine Übersicht aller Projekte. (Screenshot: Smartimize.io)

1 von 8

Zur Galerie

Wer sich für Smartimize anmeldet, kann das Webtool zum aktuellen Zeitpunkt kostenlos nutzen. Über die Monetarisierung durch ein kostenpflichtiges Funktionspaket habe man sich bislang kaum Gedanken gemacht, so Kattau. Irgendwann sei dieser Schritt aber angedacht.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Conversion-Optimierung

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen