t3n News Hardware

Smartphone genügt 34 Prozent der Deutschen für Fotos

Smartphone genügt 34 Prozent der Deutschen für Fotos

In einer von sind 4.000 Smartphone-Besitzer zum Thema Kameranutzung befragt worden. Die wohl signifikanteste Erkenntnis dabei: 34 Prozent der Deutschen genügt das für Fotos. Dir auch?

Smartphone genügt 34 Prozent der Deutschen für Fotos
Smartphone ersetzt Kamera?

Im Durchschnitt nimmt jeder Mensch monatlich ein bis 50 Bilder auf. Meistens werden die dann in Sozialen Netzwerken geteilt oder „für die Ewigkeit“ gespeichert. Immer mehr Fotos werden dabei per Smartphone geknipst. In einer Studie hat Nokia 4.000 Leute zum Thema Kameranutzung befragt und ein äußerst interessantes Ergebnis zu Tage gefördert.

Smartphone = Kamera?

Ist das Fotografieren mit einer Kamera noch zeitgemäß oder werden künftig nur noch Smartphones zum Aufnehmen von Bildern genutzt? Diese Frage stellt sich beim Betrachten der von Nokia durchgeführten Studie. In der haben 34 Prozent der Befragten angegeben, dass ihnen ihr Smartphone zum Schießen von Fotos völlig ausreicht. Natürlich glänzt die Umfrage aus dem Hause Nokia nicht mit Objektivität, es stellt sich aber trotzdem die Frage, ob separate Kameras bald ausgedient haben – zumal die Bildqualität der Smartphones stetig wächst.

Smartphone: Fotonutzung (screenshot: mobilegeeks)
Smartphone: Was mit den Fotos geschieht. (Screenshot: mobilegeeks)

 Weiterführende Links zum Thema „Smartphone“

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Daniel am 12.08.2013 (12:08 Uhr)

    Für mich hat das Smartphone vor allem die Kompaktkamera abgelöst. Für alltägliche Schnappschüsse ist das Smartphone absolut ausreichend, da man es sowieso immer dabei hat. Sollen die Fotos professioneller sein, dann wird die Spiegelreflex-Kamera genutzt. Eine Kompaktkamera würde ich mir heute gar nicht mehr kaufen.

    Antworten Teilen
  2. von Michael am 12.08.2013 (12:15 Uhr)

    Ne,

    damit hätte ich die Sternschnuppen der Perseiden nie so schön aufnehmen können.

    Siehe auch unter http://zuhause.in/sternschnuppen-nacht-zum-11-08-2013/.

    CU
    Michael

    Antworten Teilen
  3. von Nico am 12.08.2013 (12:39 Uhr)

    Fotos mit Smartphone.. lieber nicht.
    Insbesondere wenn es keine perfekten Lichtverhältnisse gibt, dann führt kein Weg an einer Lichtstarken Kamera vorbei.

    Antworten Teilen
  4. von GreasanDev am 12.08.2013 (13:07 Uhr)

    @ Michael: Das Bildrauschen macht's nicht besser als das Ergebnis von einer Smartphone-Kamera.

    Für private Verhältnisse ist ein Smartphone - sofern die Kamera ausreichend ist - eine gute Wahl. Aber solange es kein Smartphone mit den Eigenschaften einer DSLR auf dem Markt gibt, dürften die meisten Profis bei einer solchen bleiben.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Smartphone
Trotz neuer Smartphone-Pläne: Nokia streicht 1.000 Stellen
Trotz neuer Smartphone-Pläne: Nokia streicht 1.000 Stellen

Nokia setzt sein Sparprogramm fort, das in erster Linie Mitarbeiter in Finnland betrifft. Währenddessen investiert der Konzern in neue Geschäftsbereiche. » weiterlesen

Angriff auf Microsoft: Nokia bestätigt Smartphone-Comeback für 2016
Angriff auf Microsoft: Nokia bestätigt Smartphone-Comeback für 2016

Nach dem Verkauf der Handy-Sparte an Microsoft will das finnische Unternehmen zurück zu seinem früheren Erfolgsgeschäft. Nokia plant, ab 2016 wieder Smartphones zu entwickeln, den Vertrieb soll … » weiterlesen

WhatsApp verabschiedet sich von BlackBerry und Nokia
WhatsApp verabschiedet sich von BlackBerry und Nokia

Sieben Jahre nach dem Launch beschließt WhatsApp, sich nur mehr auf die gängigsten Betriebssysteme zu konzentrieren. Ende 2016 endet der Support für BlackBerry und ältere Nokia-Geräte. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?