t3n News Marketing

Snapchat testet App-Install-Ads – und peilt damit einen großen Werbemarkt an

Snapchat testet App-Install-Ads – und peilt damit einen großen Werbemarkt an

testet derzeit ein neues Werbeformat namens App-Install-Ads. Schon konnte damit riesige Umsätze einfahren.

Snapchat testet App-Install-Ads – und peilt damit einen großen Werbemarkt an

Snapchat fasst App-Install-Anzeigen ins Auge: „Cookie Jam“-Game stellt erste Kampagne

Snapchat sucht nach neuen Verdienst-Möglichkeiten und experimentiert derzeit mit App-Install-Werbung. Bislang hat die Video-Anwendung sich ausschließlich auf native Werbeformate wie gesponserte Filter beschränkt. In der ersten veröffentlichten Werbeanzeige wird das Game „Cookie Jam“ beworben, das Nutzer direkt runterladen können. Die App-Install-Anzeige ist derzeit nur im Discover-Channel sichtbar.

Das neue Werbeformat ist vor allem für kleine und mittlere Unternehmen interessant, die sich exklusive und hochpreisige Native-Ads nicht leisten können. Dahinter verbirgt sich ein großer Markt. Allein in den USA werden nach Schätzungen von „Business Intelligence“ in diesem Jahr rund 5,4 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Auch andere Tech-Unternehmen wie Facebook, Google, Twitter und Tumblr setzen auf das Format. Der Erfolg der Mobile-Strategie Facebooks basiert zu einem großen Teil auf App-Install-Werbung.

Kostenloses E-Book „Snap Me If You Can“ verrät dir, wie du mit Snapchat Erfolg hast

Angeblich treibt Snapchat derzeit auch den Aufbau einer API voran, die es Marken ermöglicht, ihre Kampagnen zielgruppengerechter auszuspielen und Erfolge zu messen. Zusammen mit der App-Install-Werbung könnte diese Technologie erstmals flächendeckend getestet werden, indem sie Marketing-Verantwortlichen detaillierte Download-Zahlen übermittelt.

„Snap Me If You Can“ – das Snapchat-Buch. (Bild: Snapmeifyoucan.net)
„Snap Me If You Can“ – das Snapchat-Buch. (Bild: Snapmeifyoucan.net)

Übrigens: Nach seinem Google+-Einsteiger-Buch macht sich Philipp Steuer gerade auf, Nutzern zu mehr Erfolg mit Snapchat zu verhelfen. Sein neues Gratis-E-Book soll zeigen, wie man das Netzwerk für sich und seine Marke ideal nutzen kann. Werft dazu auch einen Blick in unseren Artikel „Erfolg mit Snapchat: Gratis-E-Book ‚Snap Me If You Can‘ zeigt dir, wie es geht“.

via www.adweek.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von grep am 05.02.2016 (20:37 Uhr)

    Hallo ...,


    App-Install-Ads sind für meinen Geschmack ein absolutes K.O.-Kriterium.


    Ciao, Sascha.

    Antworten Teilen
  2. von SS am 05.02.2016 (21:26 Uhr)

    Damit könnte man doch den link tarnen und malware oder einen trojaner beim user unterschieben?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Snapchat
„Facebook, Snapchat und Co. werden zur Dauerwerbesendung“: Jeannine Michaelsen über die Zukunft von Social Media [#rpTEN]
„Facebook, Snapchat und Co. werden zur Dauerwerbesendung“: Jeannine Michaelsen über die Zukunft von Social Media [#rpTEN]

Die re:publica wird zehn Jahre alt. Grund genug, zur rpTEN nicht nur zurück zu blicken, sondern vor allem nach vorne. Darum haben wir ehemalige re:publica-Speaker und -Veteranen gebeten. Heute: Sch … » weiterlesen

Neuer Messenger: Warum Yubl neben Facebook, Snapchat und WhatsApp noch Platz sieht [Startup-News]
Neuer Messenger: Warum Yubl neben Facebook, Snapchat und WhatsApp noch Platz sieht [Startup-News]

Ob man bei Snapchat und WhatsApp schon zittert? Aus Großbritannien meldet sich mit Yubl ein neues Messenger-Startup. Außerdem in den wichtigsten Startup-News des Tages: Apple heuert einen neuen … » weiterlesen

Wie ihr Snapchat für euer Unternehmen nutzen könnt [#rpTEN]
Wie ihr Snapchat für euer Unternehmen nutzen könnt [#rpTEN]

Snapchat ist überall – auch auf der re:publica. Das Panel „Wie Organisationen Snapchat nutzen können“ steigt auf diesen Trend auf und erklärt den Umgang mit dem sozialen Netzwerk. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?