t3n News E-Commerce

Social Commerce: Warum Shops bei Facebook nicht durchstarten [Infografik]

Social Commerce: Warum Shops bei Facebook nicht durchstarten [Infografik]

Eine neue zum Thema untersucht die Gründe dafür, dass Online-Shops auf noch nicht den Durchbruch geschafft haben. Die Ergebnisse fasst eine aufschlussreiche zusammen.

Social Commerce: Warum Shops bei Facebook nicht durchstarten [Infografik]

Im Rahmen der von Digitas in Auftrag gegebenen Studie zum Wachstum von Social Commerce, auf der die Infografik basiert, wurden 2630 erwachsene US-Amerikaner befragt, von denen sich 2247 als Nutzer sozialer Netzwerke entpuppten.

Social Commerce steht und fällt mit Nutzervertrauen

Social Commerce wird insbesondere vom Misstrauen der Nutzer in die Sicherheit sozialer Netzwerke ausgebremst. 55 Prozent der Befragten gaben an, sich unwohl dabei zu fühlen, ihre Kreditkarteninformationen Facebook und Co. anzuvertrauen. Frauen gaben sich diesbezüglich verschlossener als Männer. Während sich 51 Prozent der befragten Männer vorstellen konnten, ihre Informationen Preis zu geben, waren es bei den Frauen lediglich 40 Prozent.

Auch das Alter spielt bei der Bereitschaft, über soziale Netzwerke einzukaufen eine Rolle. Von den Nutzern im Alter zwischen 18 und 54 Jahren waren fast die Hälfte der Befragten bereit, ihre Kreditkarteninformationen einzugeben. Bei den Personen über 54 waren es nur noch 35 Prozent.

Social Commerce benötigt mehr als Likes und Follows

Die Studie bestätigt den Trend zur mobilen Nutzung sozialer Netzwerke. So verwenden die Befragten ihr Smartphone durchschnittlich 50 Minuten pro Tag, um sich mit Social Media zu beschäftigen. Drei Viertel der befragten Nutzer gaben in diesem Zusammenhang an, dass sie sich bei einer Kaufentscheidung eher von der Empfehlung eines Freundes über ein soziales Netzwerks beeinflussen lassen, als von Likes und Follows.

Wahrscheinlich ebenfalls in die Kategorie „Vertrauen“ fällt die Ablehnung virtueller Währungen. 74 Prozent der im Rahmen der Studie befragten Nutzer gaben an, digitale Währungen wie Facebook Credits oder Bitcoin nicht nutzen zu wollen, wenn alternative und traditionellere Zahlmethoden bei einem Einkauf über ein soziales Netzwerk angeboten werden.

Die Infografik von Digitas untersucht Social Commerce und liefert einige interessante Einblicke (Klicken für größere Ansicht).

Weiterführende Links:

 

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Markus Dollinger am 13.02.2012 (15:29 Uhr)

    Ich glaube aber, dass es in Deutschland noch deutlich schlechter aussehen dürfte, was die E-Commerce Nutzung innerhalb von Facebook & Co. angeht.

    Egal wie viele Fans man hat: Die Anzahl der Interaktionen ist einfach viel zu gering (0,5 - 1%). An eine Bereitschaft zum Kauf innerhalb von Facebook braucht man da gar nicht glauben. Der durchschnittliche FB Nutzer wird Fan einer Marke, weil er dort vielleicht ein Giveaway abgreifen kann. Ansonsten verhält er sich der Marke gegenüber total passiv .

    Antworten Teilen
  2. von Dirk Stuwe am 13.02.2012 (16:07 Uhr)

    Ich gehe sogar stark davon aus, dass eine ähnliche Studie bei deutschen Verbrauchern ein noch schlechteres Bild zeichnen würde. Durch die anhaltende Datenschutzdiskussion bzgl. facebook wird der Verbraucher stark verunsichert. Da ist es schon fraglich, ob ein Kunde bereit sein mag, ein Shopping-System nutzen zu wollen, dessen Datenschutzrichtlinien derart in der Kritik stehen.

    Darüber hinaus wird an vielen Stellen (Foren, Bewertungsportalen oder Fernsehberichten) über Negativ-Beispiele im Online-Handel berichtet, bei denen Verbraucher nicht selten einen hohen finanziellen Schaden erlitten haben. Sodass es schon im Bereich des "normalen" Online-Handels, gerade für neue, noch unbekannte Online-Händler, schwierig ist, das Vertrauen des Kunden zu gewinnen.

    Elementarer Bestandteil des Erfolgs im eCommerce ist das Nutzervertrauen, das gilt sicher nicht nur für den Bereich Social-Commerce. Neue Verkaufskanäle wie z.B. facebook werden es daher schwer haben, sich beim i.d.R. vorsichtigen deutschen Verbraucher das für den Erfolg notwendige Vertrauen erarbeiten zu können.

    Antworten Teilen
  3. von marie am 17.02.2012 (22:09 Uhr)

    Wer es vielleicht noch nicht gehört hat.
    Auf der Seite http://www.dshini.net der wohl 1. Adresse für Social Commerce im deutschsprachigen Raum sollen am 23. Februar nun die Dshini Deals starten. Zu Beginn des Monats öffnete bereits die Betaversion des Marktplatzes Ihre Pforten. Die Deals sollen nun völlig in den Marktplatz integriert sein und bieten enorme Rabatte. Man erhält damit eine weitere Möglichkeit, um auf Dshini schneller an interessante Produkte zu gelangen. Gleichzeitig zum Start der neuen Playstation Vita wird es diese laut Betreiber für sehr günstige EUR 149,- Euro geben, was wohl einer Ersparnis von um die 50% entspräche. Damit geht Dshini einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung kostenlos nutzbarer Social Commerce Funktionen und baut seinen Status als eines der erfolgreichsten Start-Ups im deutschsprachigen Raum weiter aus.
    Ich bin gespannt, und hoffe, dass ich ein Gerät ergattern kann, trotz des sicherlich enormen Ansturms beim ersten Deal.

    Antworten Teilen
  4. von Matthias am 19.02.2012 (23:04 Uhr)

    Ich glaube die Nutzer-Akzeptanz für F-Commerce ist schon vorhanden, nur finden die meisten F-Commerce Integrationen immer noch in Form von Facebook Apps statt, wo sich die User kaum aufhalten. Bei einer aktiven Nutzung innerhalb der Newsfeeds kann ein Konzept schon heute sehr erfolgreich sein.
    Ein bedarfsweckendes Konzept gibt es unter http://social-commerce-plattform.de.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Social Commerce
Von Facebook bis YouTube – alle Social-Media-Bildgrößen für 2016 im Überblick [Infografik]
Von Facebook bis YouTube – alle Social-Media-Bildgrößen für 2016 im Überblick [Infografik]

Von Facebook über Instagram bis YouTube: Diese Infografik liefert alle Social-Media-Bildgrößen auf einen Blick. » weiterlesen

25 E-Commerce-Tricks: Wie du mehr Profit aus deiner Website herausholst [Infografik]
25 E-Commerce-Tricks: Wie du mehr Profit aus deiner Website herausholst [Infografik]

Ihr habt eine E-Commerce-Seite, aber die Verkäufe bleiben hinter euren Erwartungen zurück? Wie ihr mehr Profit aus eurer Website herausholt und die Conversion-Rate steigert, zeigt die folgende … » weiterlesen

Social-Media-Marketing verbessern: Diese Studien zeigen dir, wo du ansetzen solltest
Social-Media-Marketing verbessern: Diese Studien zeigen dir, wo du ansetzen solltest

Mit am meisten mag ich an Social Media, dass es noch eine junge und neue Art der Kommunikation ist. Noch ist hier nicht alles in Stein gemeißelt, also experimentieren, testen und lernen wir alle … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?