Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Social Media Monitoring: Wiki für deutsche Tools gestartet

    Social Media Monitoring: Wiki für deutsche Tools gestartet
Wissen worüber Kunden sprechen. Social-Media-Monitoring-Tools helfen Gespräche im Netz zu überwachen. (Foto: Nordreisender, photocase.com)

Social Media Monitoring ist heute ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Social Media Verantwortlichen in den Unternehmen, die im Social Web aktiv sind. Nur so können sie effektiv mithören, was im Netz über das Unternehmen gesprochen wird. In einem neuen Wiki werden jetzt Tools aus dem deutschsprachigen Raum gesammelt.

Medienbewachen.de - Verzeichnis für Social Media Monitoring Tools

Unter der etwas irreführenden Domain Medienbewachen.de sammeln die Macher der Blogsuchmaschine Twingly ab sofort Social Media Monitoring Tools aus dem deutschen Sprachraum. Das als Wiki angelegte Verzeichnis soll allen Interessierten einen schnellen Überblick im Dschungel der vielen verfügbaren Tools geben. Aktuell befinden sich in dem Verzeichnis 18 Social Media Monitoring Tools, die mit einer Präsentation vorgestellt werden. Die Zahl dürfte aber schnell ansteigen, denn in der Arbeitsliste befindet sich über 40 weitere Social Media MonitoringTools, die noch auf eine Beschreibung und/oder eine Präsentation warten.

In dem Wiki Medienbewachen werden Social Media Monitoring Tools aus dem deutschen Sprachraum gesammelt.

Das Verzeichnis ist dabei eine unabhängige Sammlung, auch wenn Twingly selbst ein Tool im Angebot hat. Alle Anbieter aus dem Bereich Social Media Monitoring können sich im Wiki ein Profil anlegen und mit Informationen füttern. Daraus soll dann eine zentrale Anlaufstelle für alle werden, die auf der Suche nach einem passenden Social Media Monitoring Tool sind. Und deren Zahl dürfte auf hohem Niveau weiter ansteigen, denn das Thema wird aus verschiedenen Gründen immer wichtiger.

Gründe für den Einsatz von Social Media Monitoring Tools

Beim Thema Social Media Monitoring wird häufig zu allererst das Reputationsmanagement genannt. Was wird im Social Web über ein Unternehmen oder eine Marke gesprochen und geschrieben? Wo gibt es womöglich Brandherde, die es zu löschen gilt? Das ist ganz sicher ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Social Media Verantwortlichen, doch es gibt noch weitere Einsatzmöglichkeiten.

Als Basisfunktionen können beispielsweise die Identifikation von Zielgruppen und deren Plattformen angesehen werden. Nur wenn die Zielgruppen bekannt sind und man auch weiß, wie und wo man sie erreichen kann, sind Social Media Kampagnen effektiv gestaltbar.

Zudem lassen sich mit einem geeigneten Social Media Monitoring Tool auch die sogenannten Influencer aufspüren, die die Meinung vieler Nutzer beeinflussen und für Marken daher besonders wichtig sind.

Eine weitere Möglichkeit ist das Recruiting. Oft entpuppen sind Influencer, Marken- und Themenbotschafter auch als sehr gute personelle Ressourcen für ein Unternehmen.

Weiterführende Links zum Thema Social Media Monitoring:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Social Media, Redakteur

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen