t3n News Marketing

Social Media Week: Der „Oskr 2010“ geht an DaWanda und Jack Wolfskin

Social Media Week: Der „Oskr 2010“ geht an DaWanda und Jack Wolfskin

Im Rahmen der Social Media Week in Berlin wurde gestern am 2. Februar zum ersten Mal der Award „Oskr“ vergeben. Mit dieser neuen Auszeichnung sollen die Kontrahenten der bekanntesten Social Media Kontroverse des Jahres bedacht werden. Die Jury, bestehend aus den Initiatoren der , wählten den Streit um Markenrechtsverletzungen zwischen dem Online-Marktplatz DaWanda und der Outdoormarke Jack Wolfskin zur bekanntesten Auseinandersetzung des letzten Jahres und damit zu den ersten Preisträgern des „Oskr“.

Bei dem Streit ging es um bestimmte Produkte mit Katzenpfoten-Motiven, die von DaWanda-Mitgliedern eigenständig hergestellt und auf der Plattform zum Kauf angeboten wurden. Nach Ansicht von Jack Wolfskin wurden damit die Markenrechte an der „Tatze“ verletzt und es folgten Abmahnungen. Auf t3n hatten wir ebenfalls darüber berichtet. Diese resolute Vorgehensweise des Unternehmens stieß auf große Kritik in der Social-Media-Landschaft und erhielt dann auch in den Medien einiges an Aufmerksamkeit.

Schließlich zeigte sich Jack Wolfskin einsichtig und nahm die Abmahnungen wieder zurück. Die Jury würdigte beide Seiten des Konflikts gleichermaßen: habe den Konflikt nicht für die eigene Publicity ausgenutzt und Jack Wolfskin habe sich einsichtig und konstruktiv der Kritik gestellt. Beide Unternehmen äußerten sich dann auch recht positiv zur Preisverleihung.

„Wir begrüßen den positiven Ausgang sowie Jack Wolfskins entgegenkommendes Verhalten. Das Unternehmen hat die Kritik im Internet ernstgenommen und verstanden, dass einsichtiges Handeln von der Social Community honoriert wird“, sagt Claudia Helmig, Geschäftsführerin der DaWanda GmbH. Ingola Metz, Pressesprecherin bei Jack Wolfskin sagte, man habe „verstanden, wie wichtig es ist, auch kritische Themen für die allgemeine Öffentlichkeit offen und verständlich zu kommunizieren. Das wollen wir in Zukunft deutlich besser machen“.

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Social Media Week
Wie Social-Media-Trends durch Bots manipuliert werden
Wie Social-Media-Trends durch Bots manipuliert werden

Social-Media-Trends geben Journalisten und Politikern ein Gefühl dafür, wie Teile der Gesellschaft ticken. Viel zu oft werden diese Strömungen jedoch von Bots manipuliert. Andreas Weck über eine … » weiterlesen

Social Media: Teenager erreicht man bei WhatsApp, Instagram und Snapchat
Social Media: Teenager erreicht man bei WhatsApp, Instagram und Snapchat

Facebook oder gar Twitter, das war einmal: Deutsche Teenager sind derzeit überwiegend bei WhatsApp oder Instagram zu finden. Als Social-Media-Star der Stunde erweist sich Snapchat. » weiterlesen

14 Tipps für exzellente Social-Media-Kampagnen
14 Tipps für exzellente Social-Media-Kampagnen

Genau wie bei Landingpage-Techniken gibt es keinen Universal-Ansatz, wenn es um Social-Media-Marketing geht. Die Strategien und Techniken sind so verschieden wie die Arten von Menschen, auf die dein … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?