Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Socl: Microsoft startet offene Beta mit Redesign im Pinterest-Look

    Socl: Microsoft startet offene Beta mit Redesign im Pinterest-Look

Microsofts Testballon im Social-Media-Zirkus ist nach einem großen Redesign und mit neuen Funktionen in die offene Betaphase übergegangen. Interessierte können sich jetzt mit ihrem Facebook- oder Microsoft-Account für Socl anmelden.

Socl startete im vergangenen Jahr als Experiment der Microsoft FuSE Labs mit einem Fokus auf Social Search. Das dreispaltige Layout erinnerte an Netzwerke wie Facebook oder Google+. entsprach aber nicht dem Verhalten der Nutzer, wie die Entwickler berichten. Nach einem großes Redesign im Pinterest-Look und der Integration neuer Funktionen startet Socl jetzt in die offene Beta-Phase.

Socl: Ein Netzwerk, das zurzeit nicht überzeugen kann

Auf der Startseite präsentiert Socl in einem zweispaltigen Layout die neuesten Beiträge. Zum besseren Verständnis: Beiträge auf Socl können aus einem oder mehreren Artikeln, Bildern und Videos sowie einer Beschreibung des Nutzers bestehen. Das neue Layout erinnert stark an Pinterest, wirkt aufgrund der vielen Bildausschnitte aber deutlich unaufgeräumter.

Die Startseite von Socl.

Die Hauptnavigation von Socl bietet neben der Übersicht an Beiträgen vier weitere Reiter, die allesamt überarbeitet wurden. Unter dem Titel „Interests“ verbirgt sich eine Übersicht aller verfügbaren Kategorien, darunter auch Themen wie „Tech“ oder „Startups“. Der Titel „People“ legt den Fokus auf die Nutzer und sortiert standardmäßig nach Aktivität. Andere Nutzer können deshalb nicht nur über ihre Beiträge sondern auch über diesen Reiter gefunden werden. Unter dem Reiter „Me“ verbirgt sich eine neue Profilseite, die alle wichtigen Informationen zur jeweiligen Person listet. Der letzte und zugleich interessanteste Punkt läuft unter dem Titel „Parties“ und verbirgt eine Abart der Google+ Hangouts, die das gemeinsame Anschauen und Kommentieren von Videos ermöglicht. Ein Nutzen, der sich mir nicht so recht erschließen will.

Socl: Der Nutzen des Netzwerks bleibt vorläufig unklar

Von den wenigen wirklich innovativen Funktionen einmal abgesehen, über die wir schon vor gut einem Jahr berichteten, wirkt Socl in aktuellen Version sehr unfertig. Dies ließe sich mit dem aktuellen Beta-Status rechtfertigen, wäre da nicht der vollkommen unklare Nutzen. Während es zum Start von Socl hieß, das Projekt sei kein soziales Netzwerk, liest sich der aktuelle Blogpost vollkommen anders. Man habe festgestellt, dass Socl vor allem genutzt werde, um eigene Interessen in Form von Collagen zu teilen. Ein interessanter Ansatz, der Pinterest aber erschreckend ähnlich ist. Die Frage bleibt also: Wohin geht der Weg für Microsofts Socl? Bleibt das Projekt ein Experiment oder findet es den Weg in Richtung Mainstream?

Was haltet ihr von Socl? Habt ihr das Netzwerk schon getestet?

Finde einen Job, den du liebst zum Thema SEA

1 Reaktionen
Jan

nee, das is nix! Ich habe mir So.cl im Januar bereits angeschaut und es hat sich trotz ReDesign nicht wesentlich verbessert. (http://www.queo-blog.com/2012/01/pinterest-path-und-so-cl-netzwerke-abseits-von-facebook/)

Chaotische Startseite, die mit animated gif´s noch unübersichtlicher wird - kein erkennbarer Nutzen - kein Alleinstellungsmerkmal .... damit werden sie wohl über das Experimentierstadium nicht hinauskommen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen