t3n News Software

Socl.com – Erste Einblicke in Microsofts soziales Netzwerk

Socl.com – Erste Einblicke in Microsofts soziales Netzwerk

Das Tech-Blog The Verge hat einen ersten Einblick in Microsofts erhaschen können. Wie bereits nach dem ersten Auftauchen von Socl.com (Codename Tulalip), im Juli dieses Jahres, wird es vorerst weiterhin als internes Projekt und Designstudie betrachtet, welches in einer privaten Beta getestet wird.  Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass es bei Zeiten auch auf die Öffentlichkeit losgelassen wird. Daher ist es interessant, was da als mögliche Alternative zu und auf die Beine stellt.

Socl.com – Erste Einblicke in Microsofts soziales Netzwerk

Socl.com - Fokus auf  Suche, Entdecken und Social

Microsofts Socl.com ist mit seinem dreispaltigen Design strukturiert, wie die bereits existierenden sozialen Netzwerke. Auf der linken Seite findet man die Navgation, mittig ist der Nachrichtenfeed, in der rechten Spalte lassen sich Invites versenden und eine sogenannte "Video Party" starten, die mit der Videochat-Funktion Hangout aus verglichen werden kann. Wie erwartet kann man seinen Freunden folgen, Listen zum Sortieren seiner Kontakte sind indes nicht zu finden.

Das Hauptmerkmal der Seite ist das Suchfeld, welches mit der bing-Suche verknüpft ist. Gibt man einen Suchbegriff in das Fenster ein, werden neben den Ergebnissen seines sozialen Umfelds auch Resultate aus der bing-Suche angezeigt. Interessant ist die Möglichkeit mit seinen Freunden nicht nur Videos, Fotos und Nachrichten zu teilen, sondern auch die Suchanfragen aus bing. Alle Interaktionen können kommentiert und geliked werden.

Um dem Content Herr zu werden, können User für sie interessante Themen mit Tags versehen, was von Microsoft als herausragendes Merkmal betrachtet wird. Ob sich dieses Feature als simple und praktisch erweist, wagt  Thomas Houston von the Verge zu bezweifeln, da man nicht nur nach Tags oder Schlagworten sucht, sondern nach Informationsträngen, welche spezifischere Ergebnisse ausgibt.

Microsoft Socl - Im Augenblick nur ein internes Projekt mit (Screenshots: The Verge)

Socl.com - Schwerpunkt auf HTML5

Microsoft setzt bei seinem sozialen Netzwerk überwiegend auf den HTML5-Standard, Microsofts Laufzeitumgebung Silverlight oder Adobe Flash glänzten mit Abwesenheit. Selbst der Videochat wird mithilfe von HTML5 realisiert. Die Redmonder haben offenbar auch erkannt, dass diese Technologien keine Zukunft haben.

Microsoft hat bislang noch nicht entschieden, ob Socl.com jemals als fertiges Produkt das Licht der Öffentlichkeit erblicken wird. Es wird allem Anschein zwar eine öffentliche Betaphase geben, wann und in welchem Umfang dies allerdings an den Start gehen wird, ist nicht bekannt. Da das Projekt sich den Informationen von The Verge zufolge in der finalen internen Testphase befindet, könnte es bald schon erste Invites geben. Gegen die beiden großen Netzwerke Facebook und Google+ wird es vermutlich nicht sonderlich leicht werden, sich zu behaupten.

Würdet ihr Microsoft mit socl.com eine Chance geben, falls es jemals offiziell für alle verfügbar sein sollte?

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
7 Antworten
  1. von Chris am 16.11.2011 (16:24 Uhr)

    facebook für windowsuser (natürlich nur ab Betriebssystem Win8 und installierten ServicePack2.1.4, ansonsten funktioniert es nicht ;D ). Socl-Spiele funktionieren dann mit gekauftem Win9.

    Antworten Teilen
  2. von severin am 16.11.2011 (17:46 Uhr)

    Bis auf weiteres wird ein neues Social Network keine Chance haben.

    Interessant könnte eine wirklich gute HTML5 basierende Lösung sein, die die verschiedenen Streams mal brauchbar zusammenführt. In diese Richtung hatte ich die ersten Socl Gerüchte auch verstanden.

    Antworten Teilen
  3. von Martin am 17.11.2011 (08:24 Uhr)

    Nicht wirklich, aber man weis ja nie was kommt..

    Antworten Teilen
  4. von Chris am 17.11.2011 (08:24 Uhr)

    Super! Noch'n neues soziales Netzwerk. Ich weiß jetzt schon nicht mehr wo ich überall Accounts habe.
    Total sinnlos...
    http://failtritt.com/2011/11/und-alle-machen-weiter-wie-bisher/

    Antworten Teilen
  5. von Christian am 17.11.2011 (08:41 Uhr)

    Muss ich nicht haben. Nachdem schon Google+ bei mir durchgefallen ist, werd ich mir nicht noch ein weiteres soziales Netwerk antun.

    Antworten Teilen
  6. von maryisdead am 17.11.2011 (08:48 Uhr)

    Man sollte beachten, dass Microsoft allein durch die starke Verbreitung von Windows (und auch Windows-Live-Konten) die Möglichkeit hätte, ein eigenes Netzwerk unglaublich stark zu pushen und an den Mann zu bringen.

    Antworten Teilen
  7. von Lutz Noack am 17.11.2011 (10:37 Uhr)

    die kaufen sich doch bei Facebook ein, warum sollen die was eigenes machen? evtl. wollen die ja das Facebook Outfit etwas aufpeppen. Schaun wir mal.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Microsoft
t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet
t3n-Daily-Kickoff: Hat Facebook News nicht angezeigt? Das Social-Network bestreitet

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der t3n-Daily-Kickoff bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages und live aus … » weiterlesen

Kein Social Network mehr: Mit diesem Trick kämpft sich Twitter im App Store an die Spitze
Kein Social Network mehr: Mit diesem Trick kämpft sich Twitter im App Store an die Spitze

Twitter ändert im App Store die Kategorie und landet dort gleich auf Platz eins im Ranking. Damit umgeht die Social-Media-Plattform die starke Konkurrenz und richtet sich neu aus. » weiterlesen

Ein Monat nach dem Hype: Social Network Peach launcht seine Android-App
Ein Monat nach dem Hype: Social Network Peach launcht seine Android-App

Fast wäre die neue App des Vine-Machers Dom Hofmann in Vergessenheit geraten, jetzt zieht der Entwickler mehr als einen Monat nach dem iOS-Launch die Android-Version nach. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?