Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Sony Xperia sola: Smartphone mit berührungsloser Bedienung in Bildern [Video]

    Sony Xperia sola: Smartphone mit berührungsloser Bedienung in Bildern [Video]

Im Zuge der Android-Entwicklerkonferenz Droidcon hat Sony Mobile Communications, ehemals Sony Ericsson, ein Smartphone mit einer besonderen Display-Technologie präsentiert. Das Sony Xperia sola lässt sich mithilfe der sogenannten Floating-Touch-Technologie bedienen, ohne das Display direkt zu berühren – selbst mit Handschuhen kann der Nutzer Eingaben vornehmen.

Sony Xperia sola – Floating-Touch-Technologie im Mittelklasse-Phone

Das Xperia sola verfügt über ein 3,7 Zoll großes Touchdisplay mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln, einen ST Ericsson Dual Core-Prozessor mit 1GHz Taktung, sowie 512MB RAM. Für die Aufnahme von Fotos und Videos in einer Qualität von 720p hat Sony seiner Neuvorstellung eine 5 Megapixel-Kamera verpasst, die per dediziertem Kamerabutton auch aus dem Lockscreen innerhalb kürzester Zeit gestartet werden kann. Wie auch in den anderen Smartphones der 2012er Xperia-Reihe ist ein NFC-Modul an Bord.

Sony Xperia sola
Das Sony Xperia sola - das erste Smartphone mit berührungslosem Touchdisplay

Während die genannten technischen Daten allein mehr ein Mittelklassegerät andeuten, ist die Besonderheit des Sony Xperia sola die sogenannte Floating-Touch-Technologie. Mit dieser lässt sich das Smartphone ganz ohne direkten Kontakt der Finger mit dem Screen bedienen. Ideal ist dieses beispielsweise im Winter, wenn man dazu gezwungen ist, Handschuhe zu tragen.

Im ersten Kontakt mit dem Xperia sola-Prototyp funktionierte die Technologie recht zuverlässig. Sowohl auf dem Homescreen als auch im Browser ließ sich das Display hin- und herscrollen und auch Icons sowie Hyperlinks auswählen, ohne das Display direkt berühren zu müssen – beinahe wie von Geisterhand. Die Technologie ist laut Sony einzig und allein im Screen verbaut, es sind keinerlei zusätzliche Sensoren vonnöten.

Sony wählte übrigens die Droidcon und beispielsweise nicht die CeBIT für den Launch des Xperia sola. Denn Erik Hellman, der Entwickler von Floating-Touch, hat diese Technologie dort vorgestellt. Im gleichen Zuge konnten so neue Entwickler auf diese Technologie aufmerksam gemacht werden. Dass das Xperia sola vermutlich nicht das einzige Smartphone mit dieser Technologie bleibt, ist zu vermuten.

 Technische Eckdaten des Sony Xperia sola im Überblick:

  • 3,7 Zoll-LCD-Screen mit Sony Mobile Bravia Engine (854 x 480 Pixel)
  • 1GHz ST-Ericsson U8500 Dual Core-Prozessor
  • 512 MB Ram
  • 5 Megapixel-Kamera, 720p-Videoaufnahmen
  • Android 2.3.7 Gingerbread, Androdi. 4.0-Update später
  • NFC
  • 8 GB interner Speicher, MicroSD-Kartenslot
  • 1.320 mAh-Akku
  • Farben: Schwarz, Weiß und Rot
  • UVP 350 Euro

Wie die anderen in diesem Jahr frisch vorgestellten Xperia-Modelle S, P und U, erscheint das Xperia sola recht solide verarbeitet. Das Smartphone wird im Laufe des zweiten Quartals auf den Markt kommen und vorerst mit Android 2.3.7 laufen, ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich ist zugesichert.

1 von 20

Zur Galerie

Die netten Kollegen von AndroidNext haben das Xperia sola bereits vor die Kamera gerückt:

Weiterführende Links:

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Android

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen