t3n News Software

Es ist soweit: SoundCloud launcht mit „Go“ sein kostenpflichtiges Premium-Angebot

Es ist soweit: SoundCloud launcht mit „Go“ sein kostenpflichtiges Premium-Angebot

Für 9,99 US-Dollar pro Monat erhalten Abonnenten Zugriff auf 125 Millionen zusätzliche Tracks, die usergenerierten Inhalte sollen kostenlos bleiben. Vorerst ist „SoundCloud Go“ nur in den USA verfügbar.

Es ist soweit: SoundCloud launcht mit „Go“ sein kostenpflichtiges Premium-Angebot
SoundCloud gibt „Go“-Usern Zugriff auf lizensierte Musik. (Bild: SoundCloud)

SoundCloud mit lizensierten Songs

Vor zwei Wochen erst bestätigte SoundCloud seinen Deal mit Sony, mit allen Major-Labels als Partner kündigte sich ein Bezahldienst an. Jetzt startet das Musik-Startup Berlin tatsächlich ein Streaming-Abo, das mit Spotify und anderen Anbietern am Musikmarkt konkurrieren könnte.

SoundCloud Go“ ist zum Start nur in den USA verfügbar und bietet zusätzlich zum bisherigen Portfolio 125 Millionen lizensierte Tracks an, die von den offiziellen Partnern aus der Musikbranche kommen.

SoundCloud gibt „Go“-Usern Zugriff auf lizensierte Musik. (Bild: SoundCloud)
SoundCloud gibt „Go“-Usern Zugriff auf lizensierte Musik. (Bild: SoundCloud)

Weitere Bezahldienste in Planung

Das Abo kostet 9,99 US-Dollar pro Monat und bietet neben dem erweiterten Streaming-Angebot zusätzliche Funktionen wie Offline-Nutzung und Ausblenden von Werbung. Für kostenlose Nutzer soll sich nichts ändern. Premium-Tracks könnten gelegentlich auch kostenlos abrufbar sein, wenn Künstler neues Material promoten wollen.

CEO Alexander Ljung kündigt im Gespräch mit TechCrunch neben „SoundCloud Go“ weitere Bezahldienste an, um neue Einnahmequellen für die Musikindustrie zu schaffen. Wie viele von den 125 Millionen lizensierten Songs wirklich neu in der Datenbank sind oder bereits von Künstlern auf angeboten wurden, verrät der SoundCloud-Chef nicht. Wann „Go“ in anderen Ländern verfügbar ist, wird noch nicht kommuniziert. Im ersten Hands-on beschreibt Engadget das Bezahl-Abo übrigens als „Chaos“.

via blog.soundcloud.com

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von Korrekturleser am 30.03.2016 (07:16 Uhr)

    Vorerst ist „Spotify Go“ nur in den USA verfügbar.

    Antworten Teilen
  2. von DiesDas am 30.03.2016 (08:01 Uhr)

    Den Typo in der Headline muss ich ja wohl nicht erst ansprechen.

    Antworten Teilen
  3. von Korrekturleser Version 2.0 am 30.03.2016 (11:54 Uhr)

    Lizenziert oder lizensiert?

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema SoundCloud
Grünes Licht für kostenpflichtiges Streaming: SoundCloud hat jetzt auch Sony an Bord
Grünes Licht für kostenpflichtiges Streaming: SoundCloud hat jetzt auch Sony an Bord

Mit Sony hat SoundCloud jetzt alle drei großen Major-Labels unter Vertrag. Das ermöglicht dem Berliner Startup, in den kommenden Monaten sein Bezahlangebot einzuführen. » weiterlesen

SoundCloud sichert sich ein millionenschweres Darlehen [Startup-News]
SoundCloud sichert sich ein millionenschweres Darlehen [Startup-News]

SoundCloud geht einen etwas anderen Weg der Startup-Finanzierung und sichert sich ein millionenschweres Darlehen. Außerdem in den Startup-News: » weiterlesen

SoundCloud meldet fast 40 Millionen Euro Verlust in 2014 [Startup-News]
SoundCloud meldet fast 40 Millionen Euro Verlust in 2014 [Startup-News]

SoundCloud, Zenefits, Yelp und Xing: In den heutigen Startup-News finden sich ungewöhnlich viele Hiobsbotschaften. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?