Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Soziale Werbeanzeigen auf Facebook – so schaltest du sie aus

Soziale Werbeanzeigen auf Facebook gaukeln Nutzern vor, dass Freunde Werbeanzeigen und Facebook-Seiten empfehlen. Allerdings sind die Tipps oft automatisch und nicht persönlich getroffen wurden. Auf vielfache Nachfrage von Lesern zeigen wir euch, wie man diese Werbebotschaften ausstellt.

Soziale Werbeanzeigen auf Facebook – so schaltest du sie aus

Soziale Werbeanzeigen sollen auf Nutzer wie Mundpropaganda wirken

Soziale Werbeanzeigen machen den Anschein, als ob Freunde Seiten im Internet wie zum Beispiel bekannte Online-Shops auf Facebook emfpehlen.
Soziale Werbeanzeigen machen den Anschein, als ob Freunde Seiten im Internet wie zum Beispiel bekannte Online-Shops auf Facebook emfpehlen.

Eigentlich ein alter Hut: Die sogenannten „Sozialen Werbeanzeigen“ oder Social Ads auf . Doch immer wieder werden wir gefragt, ob es zulässig ist, dass Facebook mit dem Namen oder dem Bild von Nutzern Werbebotschaften verbreiten darf. Kurzum: Ja, ist es. Im Juli 2012 ist erstmals klar geworden, dass Facebook mit sozialen seine Werbepartner glücklich machen möchte. Zuerst in den USA und dann Stück für Stück auch in anderen Ländern haben Nutzer die kleinen Botschaften im Newsfeed vor sich ausgebreitet bekommen. Das Prinzip ist immer das Gleiche: Freunde empfehlen Seiten im Internet wie zum Beispiel bekannte Online-Shops à la Amazon oder Zalando. Jedoch sind das keine persönlichen Empfehlungen, sondern automatisch generierte . Susi hat nämlich die Facebook-Page von Amazon und Felix die von Zalando geliked und die jeweiligen Unternehmen lassen das ihre Freunde jetzt wissen.

Im Gegensatz zu unpersönlichen Werbeeinblendungen vertrauen wir den von Freunden und Bekannten abgegebenen Tipps wesentlich mehr – sie wirken wie Mundpropaganda. Bisweilen führen sie auch zu mehr Klicks auf die Werbeanzeigen, jedoch ist das System heute – fast ein Jahr später – vielen deutlich klarer geworden. Nichtsdestotrotz ist es ärgerlich für einen Großteil unserer Leser, dass in ihrem Namen Werbeanzeigen ausgegeben werden. Deswegen zeigen wir euch in unserer Bilder-Galerie, wie man sich vor sozialen Werbeanzeigen in den Privatsphäre-Einstellungen ganz einfach schützen kann.

Weiterführende Links

686 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
12 Antworten
  1. von Björn Funke via facebook am 04.07.2013 (17:48Uhr)

    Bei mir stand's schon auf "niemand" Meine Sidebar ist immer noch voll mit dem Werbeschrott...

  2. von Folkert Jörn Klemme via facebook am 04.07.2013 (17:51Uhr)

    Schaltet bestimmt die NSA immer wieder ein

  3. von Flo van der Bloem via facebook am 04.07.2013 (18:13Uhr)

    Odiese Einstellung ändert rein gar nix. Ich hab diese Einstellungen jahrelang schon und werbeanzeigen sind wie eh und je sichtbar. Um diese weg zu machen, muss jede bearbeitet werden. Und das dauert ewig

  4. von t3n Magazin via facebook am 04.07.2013 (20:07Uhr)

    Es geht darum, dass Werbeanzeigen in EUREM Namen nicht ausgegeben werden.. ;) (awk)

  5. von erichweber am 04.07.2013 (21:11Uhr)

    Ha, jetzt war ich doch tatsächlich mal 2 Tage schneller als ihr :-)
    http://erfolgreichewebseiten.de/facebook-werbung-und-die-verbindung-zum-privaten-profil/

  6. von Thomas Maile via facebook am 04.07.2013 (21:50Uhr)

    Danke für den Tipp.

  7. von Benjamin Rau via facebook am 05.07.2013 (08:53Uhr)

    Ich muss auch sagen, bis in die letzten Zeile zielt dieser Artikel nur auf Klicks ab indem Titel und Text vorgaukeln man könne soziale Anzeigen BEI sich abschalten. Erst im letzten Satz wird klar das man sie VON sich FÜR andere abschalten kann. Ich hab nichts gegen Knowhow Transfer aber dann bitte auch in der Überschriftenwahl mit offenen Karten.

  8. von Soziale Werbeanzeigen auf Facebook – s… am 05.07.2013 (11:39Uhr)

    [...] Read original article:   Soziale Werbeanzeigen auf Facebook – so schaltest du sie aus – t3n Magazin [...]

  9. von Tschüss, Facebook! – So löscht du de… am 12.07.2013 (11:15Uhr)

    [...] Soziale Werbeanzeigen auf Facebook – so schaltest du sie aus – t3n News [...]

  10. von Social Ads: Fragt Facebook endlich, wof… am 31.07.2013 (08:00Uhr)

    [...] vermerkt hat. Wie genau das geht, erklärt euch übrigens unser Kollege Andreas Weck in diesem Artikel. Was Facebook bisher aber nie gemacht hat, ist den Nutzer aktiv zu fragen, ob er für dieses oder [...]

  11. von Facebook: soziale Werbeanzeigen abschalt… am 01.11.2013 (13:45Uhr)

    […] Beschreibung und eine Bilderstrecke dazu findet sich auch in einem Artikel auf t3n: Artikel, […]

  12. von Facebook in Links (Juli 2013) am 07.01.2014 (11:38Uhr)

    […] Soziale Werbeanzeigen auf Facebook – so schaltest du sie aus […]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Werbung
Whitepaper: Facebook erklärt, warum Klicks nicht alles sind
Whitepaper: Facebook erklärt, warum Klicks nicht alles sind

Warum die Interaktion der Nutzer mit der eigenen Werbung nicht alles ist, erklärt Facebook in einem neuen Whitepaper. Wir fassen die wichtigsten Eckpunkte für euch zusammen. » weiterlesen

Online-Boom: Werbeetats steigen 2014 auf 121 Milliarden Dollar
Online-Boom: Werbeetats steigen 2014 auf 121 Milliarden Dollar

Laut einer Prognose von ZenithOptimedia sollen die weltweiten Ausgaben für Online-Werbung 2014 um 16 Prozent steigen, auf insgesamt 121 Milliarden US-Dollar. Die Investitionen für mobile Werbung... » weiterlesen

Vom Tankwart zum E-Commerce-Millionär: Die Geschichte des Ben Cardwell
Vom Tankwart zum E-Commerce-Millionär: Die Geschichte des Ben Cardwell

Ein junger Neuseeländer nutzt Facebook, um Kleidung zu verkaufen. Innerhalb kürzester Zeit konnte er damit extrem erfolgreich werden. Wir verraten euch wie. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen