Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Berliner 360-Grad-Video-App Splash gewinnt beim SXSW Accelerator

    Berliner 360-Grad-Video-App Splash gewinnt beim SXSW Accelerator
Splash: 360°-Videos mit dem iPhone aufnehmen – ohne Spezialkamera. (Screenshot: getsplashapp.com)

Es passiert zu selten dass deutsche Startups in den internationalen Fokus geraten. Umso erfreulicher dass das nun der Berliner App Splash auf der SXSW gelungen ist. Außerdem in den wichtigsten Startup-News des Tages: Rocket Internet investiert in Handwerker-Plattform und Ströer kauft ein Fitness-Startup.

Ströer kauft Fitness-Startup SocialMedia Interactive

Der Kölner Außenwerbungsspezialist Ströer kaufte erst im Dezember das Hamburger Statistik-Startup Statista für satte 57 Millionen Euro. Anscheinend ist der Akquise-Hunger trotzdem noch nicht gestillt, denn jetzt wurde die nächste Übernahme bekannt: Ströer kauft die Münchner Firma SocialMedia Interactive. Diese ist vor allem mit ihrer Marke BodyChange bekannt. Unter diesem Namen vertreibt sie Fitness-Konzepte, die von Prominenten beworben werden. Bekannteste Werbeträger sind Detlef D! Soost oder Verona Pooth. Leider sind weder der Kaufpreis noch weitere Details bekannt.

SocialMedia Interactive ist vor allem für seine Marke „BodyChange“ bekannt. (Screenshot: imakeyousexy.com)
SocialMedia Interactive ist vor allem für seine Marke „BodyChange“ bekannt. (Screenshot: imakeyousexy.com)

Berliner Startup Splash gewinnt auf der SXSW

Überraschung in Austin: Auf der gerade stattfindenden Startup- und Digitalkonferenz SXSW (South by Southwest) hat ein deutsches Startup beim beliebten „SXSW Accelerator“ gewonnen. Der Preis wird jedes Jahr in mehreren Kategorien verliehen und bringt neben einem kleinen Preisgeld von 4000 US-Dollar vor allem Aufmerksamkeit bei Medien und Investoren. Das Gewinner-Startup aus Berlin heißt Splash und gewann in der Kategorie „Virtual Reality Technologies“. Mit der Splash-App können iPhone-Nutzer echte 360°-Videos aufnehmen ohne eine Spezialkamera. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie ein Panorama-Foto: Die einzelnen Ausschnitte einer 360°-Drehung werden zu einem einzigen Video zusammengesetzt. Hoffentlich hören wir bald mehr von dem jungen Berliner Unternehmen.

Splash: 360°-Videos mit dem iPhone aufnehmen – ohne Spezialkamera. (Screenshot: getsplashapp.com)
Splash: 360°-Videos mit dem iPhone aufnehmen – ohne Spezialkamera. (Screenshot: getsplashapp.com)

Rocket Internet investiert in Heimwerker-Börse Homebell

Die Samwers haben wieder Geld zu verteilen: Zusammen mit einem der bekanntesten europäischen Risikokapitalgeber Index Ventures steigt Rocket Internet in Form des „Global Founders Capital“-Fonds jetzt beim jungen Startup Homebell ein. Homebell will den Handwerker-Markt digitalisieren. Kunden können Handwerker zum Malern, Tapezieren, Verputzen sowie für Sanitär- und Elektroarbeiten buchen. Allerdings handelt es sich nicht um ein Ausschreibungssystem wie etwa beim Startup-Veteran MyHammer, sondern um ein Fixpreis-Konzept.

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Tage. Ihr habt einen Tipp für unsere Redaktion? Schreibt @lojanna oder @hexitus bei Twitter!

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen