Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Modern.IE – das kann die kostenlose Werkzeugkiste für Web-Entwickler [Sponsored Post]

Mit dem 9 hat Entwicklern versprochen, aus Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben und sich transparenter zu geben. Verbesserungen wie automatische Updates, Plattform-Previews und die Adaption moderner Standards wurden mit dem Internet Explorer 10 weiter optimiert. Allerdings nutzen viele Anwender auch weiterhin ältere Versionen des Browsers, so dass Web-Entwickler oft zusätzliche Arbeit in ihre Projekte stecken müssen. Modern.IE soll Entwickler dabei unterstützen und ihnen Arbeit erleichtern.

Modern.IE – das kann die kostenlose Werkzeugkiste für Web-Entwickler [Sponsored Post]

Es wurde viel über Möglichkeiten gesprochen, die das Web nach vorne gebracht haben und HTML5 sowie Multitouch haben gezeigt, was bereits heute alles möglich ist. Dabei mangelt es auch nicht an Beispielen: Seiten wie Pulse.me machen deutlich, wie nah das Web bereits an eine App heran kommt. Atari demonstriert eindrucksvoll, wie Interaktion im Web funktionieren kann. Und Contre Jour zeigt, wie schön das Web sein kann. Diese Seiten vermitteln einen Eindruck darüber, wie leistungsfähig, interaktiv und ästhetische moderne Websites sein können - ganz ohne Plug-Ins.

Letztendlich sind Entwickler aber nicht nur kreativ tätig, sondern verbringen eine Menge Zeit mit dem Testen bestehender Inhalte auf unterschiedlichen Browsern und Versionen. Diese Zeit fehlt ihnen, um kreativ zu sein. Zwar hat Microsoft bereits eine Vision formuliert, wohin sich das Web bewegen wird, aber bisher hat man den Entwicklern noch keine Ressourcen für die Ausgestaltung dieser Vision bereit gestellt. Mit der Lancierung von Modern.IE möchte der Konzern genau diese Lücke füllen.

Modern.IE als Hilfe beim Umgang mit Vergangenheit und Zukunft

Die Realität zeigt, dass noch einige Vorgängerversionen des Internet Explorer bei den Nutzern im Einsatz sind. Dies beschert Web-Entwickler zusätzliche Arbeit. Immerhin gilt es sicher zu stellen, dass ihre Seiten auch kompatibel zu älteren Browser-Versionen sind. Genau hier setzt Microsoft mit modern.IE an. Modern.IE soll beim Umgang mit dem Web aus der Vergangenheit helfen und schlägt gleichzeitig Code-Optimierungen vor, die Websites moderner gestalten und damit Anwendern mehr Freude bereiten sollen.

Drei Komponenten machen Modern.IE aus. Allerdings will Microsoft dieses Konzept zusätzlich erweitern. Allerdings bietet die kostenlose Sammlung von Werkzeugen Web-Entwicklern schon jetzt einen großen Mehrwert. Der Assistent soll es Entwicklern erleichtern, eine Übersicht über gängige Probleme bei der Unterstützung älterer Versionen des Internet Explorer zu erhalten und diese Probleme zu lösen. Darüber hinaus fungiert modern.IE als Tool, mit dem Entwickler ihre Website mit jedem Browser und auf jedem stationären oder mobilen Betriebssystem testen können. In Zusammenarbeit mit Code-Experten wie Dave Methvin, Präsident der jQuery Foundation, wurde zudem eine Liste an Best Practices zusammen gestellte, die Entwicklern als Sprungbrett dienen soll.

Assistent für die Lösung gängiger Probleme

Mit dem Assistenten in modern.IE sollen Entwickler unmitelbar gängige Probleme bei der Unterstützung älterer IE-Versionen überwinden können. Gleichzeitig zeigt der Assistent Wege auf, mit denen sich auch viele moderne Browser unterstützen lassen. Das Tool deckt keinesfalls alles ab, aber es zeigt die grundlegenden Stolpersteine auf, die Entwickler behindern und schlägt hilfreiche Verbesserungen vor. Ein Entwickler muss lediglich die URL seiner Seite im Tool eingeben und bekommt sofort Informationen über allgemein bekannte Bugs. Ausserdem testet das Tool Punkte wie ältere Frameworks oder Bibliotheken. Auch in derartigen Fällen liefert der Assistent leicht verdauliche Hilfestellungen für das Beheben der aufgezeigten Probleme. Im Endeffekt bekommen Entwickler in einem Rutsch einen Test ihrer Website und eine übersichtliche Liste der Punkte, die sie verbessern können. Die Funktionen des Assistenten sollen laut Microsoft im Lauf der Zeit auf Basis des Feedbacks von Entwicklern erweitert werden.

Testumgebung für multiple Browser und Plattformen

Ein unangenehmer Punkt für Web-Entwickler ist die Notwendigkeit, in einer Testumgebung auf viele verschiedene Browser und Plattformen gleichzeitig zugreifen zu müssen. modern.IE bietet aus diesem Grund einen speziellen Zugriff auf die virtuelle Testing-Site BrowserStack. Hier können Entwickler ihre Seite mit jedem Browser und auf jedem Betriebssystem testen – unabhängig davon, welche Software auf ihrem eigenen Rechner läuft. Entwicklern, die von modern.IE aus auf BrowserStack zugreifen, erhalten einen dreimonatigen Gratiszugang im kommenden Jahr. Nach dem Registrieren kann ein Entwickler das Chrome- oder Firefox-Plugin installieren und somit viele Versionen des Internet Explorer mit einem Klick testen.

Best Practices für Web-Entwickler

Entwickler stehen oft vor dem Problem, dass sie nicht wissen, wie sie für moderne Browser programmieren und gleichzeitig auf kosteneffiziente Weise ältere Versionen unterstützen sollen. Angesichts des riesigen Angebots an Tools, Code-Frameworks und durchsuchbarem Code ist es schwer, die passenden Werkzeuge zu finden. In Zusammenarbeit mit zwei Code-Experten – Dave Methvin, Präsident der jQuery Foundation und Rey Bango, Technical Evangelist bei Microsoft – wurde daher eine Liste an Best Practices zusammen gestellt, die Web-Entwicklern als Sprungbrett dienen kann. Zwar enthält die Liste nicht jeden von Entwicklern als wertvoll erachteten Tipp, sie bildet jedoch ab, was Microsoft durch Zuhören bei unzähligen Unterhaltungen zwischen Entwicklern auf Konferenzen und in Online-Communities gelernt hat.

http://youtu.be/MH_Dao4FEfQ

Microsoft bittet Entwickler um Feedback zu modern.IE

Microsoft und das Projekt-Team von modern.IE im Speziellen sind gespannt darauf, was im Web möglich sein wird und was Entwickler erschaffen werden – wenn sie erst einmal mehr Zeit dafür haben, sich Neues auszudenken. Microsoft bittet Entwickler darum, sich www.modern.IE anzuschauen und ihr Feedback zu der kostenlosen Werkzeugkiste abzugeben.

Jetzt modern.IE testen!

NEU: Lass dir diesen Artikel vorlesen
Ein Service von t3n, in Kooperation mit Narando.
Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
3 Antworten
  1. von marc.tissler am 02.04.2013 (10:36 Uhr)

    Pfff, ich biete in meinen Angeboten den IE gar nicht an, wird doch support für das ding gewünscht kommt ein Zuschlag von 100% oben drauf, FÜR JEDE VERSION!
    Einmal hab ich mich breitschlagen lassen eine website bis IE 6 lauffähig zu machen, nie wieder. Selbst innerhalb der versionen gehen einige Sachen bei 7 und bei 8 nicht etc.
    ==> Alles unter IE 10 wird net supported und wer es braucht muss sich wen anderes suchen. MS hätte das lieber gleich richtig machen sollen statt jetzt mit sowas daher zu kommen -_-

    Antworten Teilen
  2. von Peter am 02.04.2013 (12:00 Uhr)

    Nicht jeder von uns ist in der komfortablen Situation SO argumentieren zu können, marc. (auch wenn wir's gern würden ... :-))

    Ja ja, das Angestelltendasein und seine Freuden ... (Chef: "Warum wird das bei mir daheim auf dem Internet Explorer 7 verschoben dargestellt???")

    Antworten Teilen
  3. von marc.tissler am 02.04.2013 (12:36 Uhr)

    Ehr den Job los als sich nochmal mit dem IE zu ärgern, das fast so schlimm wie für Typo3 zu entwickeln (was allerdings unschlagbar schei*e ist) ;)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Microsoft
Internet Explorer in der Cloud: Mit RemoteIE testet ihr eure Website unter Windows, OS X, Android und iOS
Internet Explorer in der Cloud: Mit RemoteIE testet ihr eure Website unter Windows, OS X, Android und iOS

Mit RemoteIE stellt Microsoft die neueste Version des Internet Explorers für Windows 10 als Cloud-Service bereit. Mit den entsprechenden Clients für Windows, OS X, iOS und Android könnt ihr eure … » weiterlesen

Internet Explorer Developer Channel: Microsoft veröffentlicht Vorab-Versionen des IE
Internet Explorer Developer Channel: Microsoft veröffentlicht Vorab-Versionen des IE

Genau wie Google, Mozilla und Co. wird auch Microsoft ab sofort einen öffentlichen Developer-Release seiner zukünftigen Internet-Explorer-Version anbieten. Die „Internet Explorer Developer … » weiterlesen

Ein Traum wird wahr: Töte IE6 und XP in Microsofts neuem Browser-Game
Ein Traum wird wahr: Töte IE6 und XP in Microsofts neuem Browser-Game

Microsoft feiert das Ende des Supports für Windows XP und den Internet Explorer 6 auf eine ganz eigene Art und Weise. In Form eines kostenfreien Browser-Games könnt ihr euch endlich an der … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen