Drücke die Tasten ◄ ► für weitere Artikel  

Sponsored Post: SEO im Wandel – Nutzer im Mittelpunkt

Seit rund 15 Jahren beschäftigt sich die Kölner Agentur luna-park mit Suchmaschinenoptimierung, doch nie war diese Disziplin des Online-Marketings so präsent wie in diesem Jahr. 2012 entfachten Diskussionen um Google Suchergebnisse in allen Medien, selbst Deutschlands größte Boulevardzeitung beschäftigte sich damit, wie Suchergebnisse zustande kommen und wie Google funktioniert. Wohin geht die Reise für SEO 2013?

Sponsored Post: SEO im Wandel – Nutzer im Mittelpunkt

Spiegel, Stern, Focus, Handelsblatt – sie alle beleuchteten 2012 den Konzern Google und kamen dabei auch nicht umher, dem Thema zu begegnen. Deutlich wird bei all den Darstellungen, dass SEO nicht wirklich greifbar ist. Anders als bei klassischen Marketing-Disziplinen ist SEO im steten Wandel:  Updates, neue Google-Dienste, Entwicklungen im Mobile und Social Bereich erfordern ständig neue Blickwinkel und Maßnahmen.

SEO 2013 – wo geht’s hin?

Aus der Agentur-Praxis heraus, in der luna-park einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und darüber hinaus SEA und Webanalyse mit Online-Beratung verknüpft, wirft die Agentur den Blick nach vorne und hat sich gefragt: Wohin entwickelt sich SEO und was kann man für 2013 einplanen?

Die Köpfe der Agentur luna-park: Christian und Markus Vollmert.

SEO ist längst mehr als die Optimierung für Suchmaschinen. SEO ist Website-Optimierung im Ganzen, und damit berührt SEO übergreifend die verschiedenen Online Marketing- & Kommunikations-Disziplinen. Seit den letzten Google Updates (u.a. Panda und Pinguin) ist ganz klar: Qualität zählt!

Der Weg zum zukunftsträchtigen SEO liegt im Abschied von der Rankingjagd, von Top Keywords und getauschten Links. SEO bedeutet klare Ziele, Strategie, Themenfokussierung, qualitative Inhalte, Kommunikation nach außen sowie Konzentration auf laufende Qualitätskontrolle, Bewertung und Optimierung. Tipps, Tricks und Garantien sind passé, man sollte nicht auf gut gemeinte Ratschläge vertrauen, sondern sich vor allem inhaltlich mit der eigenen Seite beschäftigen und auf professionelle Agenturen setzen, die auch strategisch beraten.

Klare Strategie & Zieldefinitionen

Ein kurzer Exkurs zu den Grundfragen im klassischen Marketing: Welche Leistung biete ich an (Produkt)? Wem biete ich sie an (Zielgruppe)? Was erhalte ich dafür (Preis)? Wie mache ich sie dem Kunden zugänglich (Vertrieb)? Wer muss wie informiert werden  (Kommunikation)?

Offline entsteht kein Marketingkonzept ohne die Antworten auf diese Fragen und ohne Marketing-Strategie. Im Online-Marketing und speziell im SEO wird dies häufig noch stiefmütterlich behandelt. Hier mal Title optimieren, da Keyword-Dichte steigern.  Das große Ganze haben nur wenige im Blick. Die entscheidende Frage online lautet: Weshalb sollte mein potentieller Kunde meine Seite anklicken?

Content-Marketing zählt! Hände weg von SEO-optimierten Textwüsten

Content-Marketing ist längst nicht mehr nur da, um eine Brand oder das Image aufzupolieren. Content-Marketing überzeugt User / Kunden und bindet sie ans Unternehmen – aus Vertrauen wird eine Kundenbeziehung, die Abverkauf und Leads generiert.

Im Klartext: Themen anbieten, Lösungen und Mehrwert schaffen. Als Unternehmen muss man sich als Experte positionieren. Das ist SEO der Zukunft. Und das freut nicht nur den User, sondern auch Google, wie Panda oder Pinguin unlängst gezeigt haben. Hochwertiger Content steht im Mittelpunkt – nicht weil er „king“ ist, sondern weil „der User der König ist“, der im Mittelpunkt der SEO-Maßnahmen steht.

Top 10 Keywords adé: Der Fokus liegt auf Keyword-Kombinationen

Klar will man ein Top Ranking erreichen, aber „womit?“. Sucht der potenzielle Kunde tatsächlich nach dem Keyword, das man sich wünscht? Nur wenn er das findet, was er auch wirklich sucht, dann wird er auf der Seite bleiben. Aus diesem Grund sollte man sich auf Keyword-Kombinationen fokussieren und in die Recherche investieren. Top 10 Keywords bringen selbstverständlich immer noch den meisten Traffic, sind bei bestimmten Themen unerlässlich und sollten demnach berücksichtigt werden. Oftmals sind sie aber auch zu oberflächlich und haben selbst bei Top-Platzierungen hohe Abbruchraten. Weniger aufs Ranking schauen, stattdessen in Web-Analytics-Zahlen. Was will der User wirklich und über welche Begrifft kommt und bleibt er?

Werde Experte! Biete dem User echten Mehrwert

Der User wünscht Mehrwert. Er sucht nach Themen, nach Lösungen, nach Tipps. Genau das sollte man den Besuchern seiner Seite auch geben. Checklisten, Nutzerberichte, eBooks, Anwenderbeispiele, Videos, Unterhaltung… der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Damit macht man sich zum Experten in seinem Umfeld, schafft Vertrauen, gewinnt Neukunden und bindet bestehende Kontakte. Aus Mehrwert wird qualitativer und organischer Linkaufbau, denn Inhalt, der was bringt, wird geteilt und schnell verbreitet.

Linkaufbau gibt’s nicht von der Stange, professionelle Kommunikationsarbeit gewinnt

Auch wenn mittlerweile jeder verstanden hat, wie wichtig eingehende Links sind, gibt es Anfragen à la: „Liebe SEO-Agentur,  ich habe in meinem SEO-Tool gesehen, dass ich Links brauche. Haben sie nicht zufällig 20 bis 100 Stück verfügbar?“ Links sind keine Produkte von der Stange! Das natürliche und organische Linkwachstum einer Seite gilt als wichtiges Indiz einer qualitativen Website. Tricks, Kniffe und auch gekaufte Möglichkeiten gibt es, aber Google erkennt immer mehr davon als unseriöse und unqualifizierte Verlinkungen. Seit dem Pinguin Update ist Linkaufbau die größte Herausforderung für eine kontinuierlich gute Platzierung in Google. Wichtig: Gute Links erhält man durch gute Inhalte und gezielte Ansprache (s. Werde Experte!).

XML Sitemap: Keine Allheillösung, aber als Hilfsmittel einsetzen

Mit der Einführung der XML Sitemaps gab es von den Suchmaschinen eine Erleichterung, doch viele sahen dies als „Allheillösung“ für SEO. Das ist falsch! Die XML Sitemap hilft der Suchmaschine beim Indexieren, jedoch nicht bei Top Rankings. „SEO machen wir direkt mit, dafür brauchen wir keine spezialisierte Agentur. Wir binden die XML Sitemap ein und priorisieren für ganz wichtige Inhalte“... Dieser Irrglaube hat sich bei Internet-Agenturen wie bei Unternehmen hartnäckig festgesetzt. Die XML Sitemap kann nicht als SEO Lösung herhalten, saubere und lesbare Website-Navigation und optimierte Inhalte ersetzt sie nicht!

SEO-Tools-Sichtbarkeit

SEO-Tools stellen ein sehr gutes Hilfsmittel für die gezielte Optimierung, Qualitätskontrolle und das laufende Reporting dar.  Besonders gerne werden Sichtbarkeitsanalysen und Schnellchecks genutzt. Der Haken: diese Analysen können helfen, aber auch Fehlinterpretationen herleiten, wenn man Ergebnisse nicht tief genug analysiert. Wer sich nicht auch mit der Zusammensetzung des Index auseinandersetzt, der vergleicht hier schnell „Äpfel mit Birnen“. SEO-Tools sind also ein starkes Werkzeug in Verbindung mit einem passenden Analytics-Tools und den Webmaster Tools, wenn man weiß, was die Zahlen bedeuten und was man daraus ableiten muss.

Qualitätssicherung: Analyse richtig einsetzen und effizient nutzen

Einstieg, Abbruchraten, Bounce Rate, generelle Performance… SEO ohne Webanalyse und Webmaster Tools ist nur die halbe Miete, denn die Auswertungen ermöglichen sowohl die Qualitätssicherung als auch eine kontinuierlich effiziente Optimierung. Die Analyse zeigt, ob der User das Website-Angebot akzeptiert und annimmt. Und das lässt sich nicht von bloßen Positionslisten ableiten. Noch wichtiger ist, dass mit Hilfe von Webanalyse der qualitative Optimierungserfolg gemessen werden kann.

Jetzt SEO-Regeln und Checklisten ansehen

Sponsored Post (Was ist das?)
117 Shares bis jetzt – Dankeschön!

Bewerten
VN:F [1.9.22_1171]
13 Antworten
  1. von Jan am 06.12.2012 (15:18Uhr)

    Außer heißer Luft steht in diesem Beitrag nichts!

  2. von Mark Weber am 06.12.2012 (22:53Uhr)

    @jan: Whuzz!? Im Gegenteil! Einige gut Tipps und Hinweise dabei aus meiner Sicht!

  3. von sven.thelemann am 07.12.2012 (11:51Uhr)

    SEO hat sich in den letzten 2,5 Jahren deutlich entwickelt und fast nix mehr mit dem eigentlichen Begriff "Suchmaschinenoptimierung" zu tun. Es sollte langsam mal ein neues Wort dafür gefunden werden. Irgendwas was Unternehmensberatung, SEO, SMM, Content Marketing etc. ganzheitlich betrachtet und definiert.

  4. von Markus am 07.12.2012 (12:31Uhr)

    @ sven: Nun ja - Es ist und bleibt doch Suchmaschinenoptimierung denn was wollen wir denn? In den Suchmaschen gelistet werden. Ob Suchmaschinen dabei nun den Nutzer, die Technik oder was auch immer in den Mittepunkt stellen, hat ja (a) keine Auswirkung auf die Bezeichnung unserer Sparte und (b) bestätigt ja in meiner Formulierung nur die weitere Bindung an die Suchmaschinen.

    Von daher: Nope, Von daher mal weniger neue Worte, als viel mehr die alten bedenken ;)

  5. von sven.thelemann am 07.12.2012 (12:44Uhr)

    @ markus: Nunja bei "Suchmaschinenoptimierung" denkt man eher an Onpage/Offpage- Gedönse und das hat sich manifestiert. Das ein SEO von heute oft ein ganzes Unternehmen strategisch umkrempeln muss, wird meines Erachtens dem Berufsbild "Suchmaschinenoptimierer" nicht ganz gerecht. Umdenken ist aber ein richtiger Schritt ;)

  6. von Markus am 07.12.2012 (13:13Uhr)

    @ Sven


    Nun ja ... ich kann der Argumentation jetzt nicht zu viel abgewinnen. Ok du sagstg quasi: Wenn andere anders denken, müssen wirs anders nennen, dass die anders denken, damit sie unterm Strich doch nicht mehr anders denken.

    Von daher würde ich statt dieser freudigen Verbiegung doch lieber hingehen und SEO einfach von Grund auf als umfassende Disziplin lehren: http://www.afs-akademie.org/index

  7. von sven.thelemann am 07.12.2012 (14:11Uhr)

    @ Markus:

    nein ich sage nicht, dass wir uns verbiegen sollten.
    Es geht darum, dass SEO richtigerweise, wie in deinem Link beschreiben: "... als SEO, versteht man Maßnahmen, die dazu dienen, dass Websites in den organischen Suchergebnissen auf höheren Plätzen erscheinen. Sie gliedert sich in die Bereiche Keyword Analyse, OnPage- und OffPage-Optimierung." definiert wird.

    Es ist aber nun mal heute sehr viel mehr notwendig, um Erfolge in den SERPs erzielen zu können und desweiteren gute Conversions zu erhalten. Es geht um neue Unternehmensstrategien, Prozesse und Workflows zu finden um Google und besonders den Nutzern gerecht zu werden. Es geht darum Content-Marketing und Social Media effizient zu integrieren. Es geht um SEO (Keywords, Onpage, Links) aber auch um Controlling-Prozesse. Es geht um Affiliate-Strategien, Webdesign, Usability, Linkbaits, virales und Video-Marketing. Wettbewerbstrategien, Negative-SEO, und und und ...

    was ich einfach meine ist, dass "Suchmaschinenoptimierung/SEO" derzeit einfach für Alles steht. Wenn das so weiter geht, wird nach dem nächsten Google-Update, SEO mit Marketing gleichgesetzt :-)

  8. von Markus am 07.12.2012 (16:31Uhr)

    Nun ja - der Link war nicht der Definition wegen gewählt, sondern weil, wie geschrieben, in der AFS-Akademie eben die von dir nochmal aufgezeigte Gesamtsicht dargelegt wird.

    ... insgesamt bin ich eh enttäuscht, wieso es erst hat Jahre dauern müssen, bis das Theme hier in Deutschland mal hoch kommt. In den USA ists doch schon längst relevant. SEO ist damit quasi bereits Marketing - eben aber nur ein Teil und somit immer verzahnt

  9. von David Glaser am 07.12.2012 (22:55Uhr)

    Ein Plädoyer für Qualität und Mehrwert ... nichts neues.

  10. von Sponsored Post: SEO im Wandel – Nutzer… am 08.12.2012 (04:20Uhr)

    [...] Sponsored Post: SEO im Wandel – Nutzer im Mittelpunktt3n MagazinDeutlich wird bei all den Darstellungen, dass SEO nicht wirklich greifbar ist. Anders als bei klassischen Marketing-Disziplinen ist SEO im steten Wandel: Updates, neue Google-Dienste, Entwicklungen im Mobile und Social Bereich erfordern ständig neue … [...]

  11. von Sponsored Post: SEO im Wandel – Nutzer… am 09.12.2012 (04:39Uhr)

    [...] Sponsored Post: SEO im Wandel – Nutzer im Mittelpunktt3n MagazinDeutlich wird bei all den Darstellungen, dass SEO nicht wirklich greifbar ist. Anders als bei klassischen Marketing-Disziplinen ist SEO im steten Wandel: Updates, neue Google-Dienste, Entwicklungen im Mobile und Social Bereich erfordern ständig neue … [...]

  12. von optivo baut die Zusammenarbeit mit der T… am 11.12.2012 (04:30Uhr)

    [...] Sponsored Post: SEO im Wandel – Nutzer im Mittelpunkt SEO ist längst mehr als die Optimierung für Suchmaschinen. SEO ist Website-Optimierung im Ganzen, und damit berührt SEO übergreifend die verschiedenen Online Marketing- & Kommunikations-Disziplinen. Seit den letzten Google Updates (u.a. Panda … Read more on t3n Magazin [...]

  13. von Social Media und Online Marketing »… am 11.12.2012 (08:00Uhr)

    [...] SEO im Wandel – Der User im Mittelpunkt – Ein Beitrag der Agentur Luna-Park aus Köln in der t3n. [...]

Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema SEO
SEO-Reports für Fortgeschrittene: So hast du deine Website im Blick [t3n-Video-Workshop]
SEO-Reports für Fortgeschrittene: So hast du deine Website im Blick [t3n-Video-Workshop]

Heute führen wir auf t3n.de die Video-Serie weiter, in der wir euch in Zusammenarbeit mit Galileo Press Video-Workshops zu verschiedenen Themen für Webentwickler und Digitalarbeiter präsentieren... ... » weiterlesen

„SEO & Link Analyzer“: Searchmetrics veröffentlicht Android-App
„SEO & Link Analyzer“: Searchmetrics veröffentlicht Android-App

Searchmetrics hat den „SEO & Link Analyzer“ veröffentlicht. Die Android-App ermöglicht Nutzern in 20 Märkten schnelle Analysen einzelner Websites und liefert dabei Informationen zu... » weiterlesen

OnPage.org-Gründer Marcus Tandler: „Wir haben gesagt: Scheiß auf die Backlinks“ [Interview]
OnPage.org-Gründer Marcus Tandler: „Wir haben gesagt: Scheiß auf die Backlinks“ [Interview]

Marcus „Mediadonis“ Tandler ist Partner der Agentur Tandler.Doerje.Partner und Mitgründer des Tool-Anbieters OnPage.org. Wir haben mit ihm auf der SEO Campixx 2014 über die jüngsten... » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n 35 jetzt kostenfrei probelesen! Alle Inhalte des t3n Magazins Diesen Hinweis verbergen