Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Spotify für Android – aufgemöbelte Beta-Version steht zum Download bereit

hat am heutigen Donnerstag eine von Grund auf erneuerte Version seiner veröffentlicht. Die Spotify für Android-App ist zurzeit noch im Beta-Status, hinterlässt aber bereits jetzt einen viel besseren Eindruck als die auf Google Play, ehemals Market, verfügbare.

Spotify für Android – aufgemöbelte Beta-Version steht zum Download bereit

Spotify für Android – jetzt im Holo-Design

Spotify für Android Beta – kein Vergleich zur alten Version

Die neue Version der Android-App orientiert sich an den Designvorgaben, die Google vor einigen Monaten veröffentlicht hat und die der Holo-Nutzeroberfläche Tribut zollt. Doch nicht nur am Design haben die Entwickler von Spotify für Android gebastelt, auch die Slide-Out-Navigation, ähnlich wie sie in der Facebook-App fürs iPad zu finden ist, ist neu. Darüber hinaus wurde der soziale Aspekt hervorgehoben. In der App lassen sich Profilseiten aller Freunde ansehen und Playlists der Kontakte, sofern freigegeben, anhören.

Profilbilder und Albumcover werden jetzt in höchster Auflösung angezeigt und einige Funktionen, die bisher nur in der Desktop-Software nutzbar waren, hat Spotify nun auch auf die mobile Version gebracht. So können sich User zum Beispiel ähnliche Künstler sowie angesagte Playlists und frische Veröffentlichungen anzeigen lassen. Wie der Zusatz „Beta“ schon andeutet, ist diese Version noch nicht final. Spotify hat angekündigt, dass die App noch um neue Funktionen erweitert wird.

Wer die App testen möchte, muss vor dem zunächst die Installation aus „Unbekannten Quellen“ zulassen. Dafür navigiert man in den Einstellungen zu > Applikationen > Unbekannte Quellen und klickt auf den entsprechenden Button, schon kann die Installation losgehen. Hier kann die Beta-Version von Spotify für Android heruntergeladen werden.

Es ist davon auszugehen, dass in Kürze auch die Versionen für iOS überholt werden. Eine iPad-App scheint außerdem im Anmarsch zu sein.

Weiterführende Links:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
4 Antworten
  1. von Thomas Quensen am 19.04.2012 (13:48 Uhr)

    Endlich :D hoffentlich taugt die auch was, die bisherige Version ist MÜLL

    Update:
    also ein großes Plus: diese Version funktioniert unter ICS, die alte ist bei mir immer abgestürzt.
    schlecht: die Bibliothek, Starred und Lokale Dateien scheinen komplett zu fehlen (es gibt nur Playlists)
    AUßerdem gibt es immernoch keine Playlist-Folders wie in der iOS und Desktop-Version, und eine Funktion/einen Button bei einer gewählten Playlist "Play all" oder "Shuffle all" gibts auch noch nicht :(

    hoffentlich wird das bis zur finalen Version noch kommen, und das möglichst bald - hat ja lange genug gedauert jetzt mit dem Update ;)

    Antworten Teilen
  2. von Andreas Floemer am 19.04.2012 (14:07 Uhr)

    Du darfst nicht vergessen, dass es sich hier noch um eine Beta handelt. Weitere Features werden kommen.

    Antworten Teilen
  3. von Thomas Quensen am 19.04.2012 (14:16 Uhr)

    Klar, ist definitiv ein großer Schritt nach vorne. Zumindest kann ich jetzt wieder den offline-modus verlassen, ohne dass die App abstürzt ;)
    Aber an die features der (aktuellen) iPhone-App reicht es noch nicht ran ...
    mal abwarten was die Vollversion noch alles ergänzt und wann die rauskommt

    Antworten Teilen
  4. von Herbert am 19.04.2012 (15:55 Uhr)

    Sieht schon mal besser aus, als die vorherige Version :-)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Spotify
Die 20 besten Quellen für kostenlose Android-Apps
Die 20 besten Quellen für kostenlose Android-Apps

Seit der Veröffentlichung des ersten Android-Smartphones, dem HTC Dream, wurden zahlreiche Apps für das Betriebssystem entwickelt und veröffentlicht. Der Android Market heißt mittlerweile Google … » weiterlesen

Millionenfach heruntergeladene Android-Apps betreiben heimlich Litecoin-Mining
Millionenfach heruntergeladene Android-Apps betreiben heimlich Litecoin-Mining

Millionenfach wurden Smartphones durch die Installation bestimmter Android-Apps heimlich zum ferngesteuerten Miner verschiedener Kryptowährungen, berichtet jetzt das Sicherheits-Unternehmen Trend … » weiterlesen

Chromebook kann jetzt auch Android Apps
Chromebook kann jetzt auch Android Apps

Google lässt das mobile Betriebssystem ab sofort auch auf Chrome OS laufen. Zum Start in der Betaphase sind unter anderem Evernote und Vine für Chromebook verfügbar. » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen