t3n News Software

Spotify: Musik auch im Browser hören

Spotify: Musik auch im Browser hören

soll schon bald im bieten. Darüber hinaus wird die Plattform überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Außerdem gibt es Gerüchte zu günstigeren Abo-Gebühren bei dem Musik-Streaming-Dienst.

Spotify: Musik auch im Browser hören

Bei den Musik-Streaming-Diensten wird es auch weiterhin nicht leise. Nachdem überaus erfolgreichen Start von Spotify in Deutschland und der engen Verzahnung des Dienstes mit Facebook, wurde vor einigen Tagen berichtet, dass auch Apple an einem eigenen Musik-Streaming-Dienst arbeitet. Mittlerweile wird dieses Feld von vielen unterschiedlichen Anbietern beackert, so dass Musikliebhaber bei der Suche nach dem richtigen Anbieter die Qual der Wahl haben. Im Kampf um den Hörer legt Spotify nun nach und will anscheinend nicht mehr auf eine dedizierte App setzen, sondern Musik-Streaming in Zukunft im Browser erlauben.

Spotify soll schon bald das Musik-Streaming im Browser ermöglichen.

Spotify im Browser

Bisher benötigten Nutzer von Spotify eine dedizierte Desktop-Software oder entsprechende Apps. TechCrunch berichtet nun, dass mehrere Quellen bestätigt haben, dass der Musik-Streaming-Anbieter an einer browserbasierten Version seines Dienstes arbeitet. Bisher hat Spotify dieses Gerücht allerdings noch nicht offiziell bestätigt. Weiterhin ist unklar, ob eine Browser-Version die Desktop-Software komplett ersetzen würde und vor allem, was in so einem Fall mit den vielen Apps passieren würde, mit denen man Spotify um neue Funktionen erweitern kann. Nicht bewahrheiten werden sich wohl leider die Gerüchte um reduzierte Abo-Preise bei Spotify.

Weiterführende Links:

Newsletter Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und erhalte einen exklusiven Artikel aus dem aktuellen t3n Magazin.

Jetzt lesen: t3n Newsletter Nr. 572

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von Christian am 10.09.2012 (12:53 Uhr)

    Bei simfy gibts die Browservariante schon länger. Ist besonders dann gut, wenn man nicht an seinem Stammrechner sitzt. Da entfällt dann das installieren der Software.

    Antworten Teilen
  2. von Frank am 15.09.2012 (19:55 Uhr)

    Ich finde den Preis okay. Über 3G wird aber schon einiges an Datenmenge verbraucht. Bin auf das Telekom Angebot ab Oktober gespannt. Da soll die Datenmenge bei bestimmten Tarifen inklusive sein.

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Spotify
Von Spotify zu Apple Music wechseln: Dieses Tool wandelt eure Playlists um
Von Spotify zu Apple Music wechseln: Dieses Tool wandelt eure Playlists um

Mit der Mac-App StAMP verwandelt ihr eure Spotify-Playlists kinderleicht in Apple-Music-Playlists. Wir haben uns das Tool für wechselwillige Musiker-Streamer angeschaut. » weiterlesen

Deutschlandstart von Apple Music: Die 6 wichtigsten Fragen kurz und knapp geklärt
Deutschlandstart von Apple Music: Die 6 wichtigsten Fragen kurz und knapp geklärt

Apple Music wird am heutigen Dienstag veröffentlicht. Das musst du über den neuen Streaming-Dienst wissen. » weiterlesen

Apple Music und andere Spotify-Alternativen: 16 Musik-Streaming-Dienste im Vergleich
Apple Music und andere Spotify-Alternativen: 16 Musik-Streaming-Dienste im Vergleich

Musik-Streaming-Dienste gehören fest zur Medienlandschaft. Der Marktführer Spotify ist dabei nur einer der vielen Anbieter für gestreamte Musik. Als neuer Herausforderer schickt sich nun Apple … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?