Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitales Leben

Spotify Video: Neuer Service könnte schon nächste Woche starten

    Spotify Video: Neuer Service könnte schon nächste Woche starten

Spotify Video. (Foto: David Molina G / Shutterstock.com)

Medienberichten zufolge soll Spotify noch diese Woche ein eigenes Videoangebot an den Start bringen. Der Video-Bereich wurde schon im März 2015 angekündigt.

Spotify Video: Mobile-Apps bekommen neues Videoangebot

Schon im Mai 2015 hatte der Musik-Streaming-Anbieter Spotify angekündigt, Video-Inhalte über die Mobile-Apps des Dienstes anzubieten. Nach einer längeren Testphase soll das Angebot diese Woche an den Start gehen. Das geht aus einem Bericht des Wall Street Journals hervor. Die Videos sollen zunächst nur Android-Nutzern in den USA, Großbritannien, Deutschland und Schweden zur Verfügung stehen. Eine Woche später soll der neue Video-Bereich dann auch iOS-Nutzern offen stehen.

In dem Video-Bereich soll es Inhalte bekannter Meidenmarken wie Comedy Central, BBC oder Vice geben. Bei den allermeisten Videos soll es sich um kurze Clips handeln, die sonst auch auf YouTube oder Facebook gezeigt werden. Einige Firmen sollen aber auch an exklusiven Inhalten arbeiten, die speziell auf die musikhörende Spotify-Zielgruppe zugeschnitten wurden.

Spotify Video: Schon diese Woche soll der Musik-Streaming-Dienst auch Videos im Programm haben. (Foto: Denys Prykhodov / Shutterstock.com)
Spotify Video: Schon diese Woche soll der Musik-Streaming-Dienst auch Videos im Programm haben. (Foto: Denys Prykhodov / Shutterstock.com)

Spotify: Videos könnten passend zu Songs angezeigt werden

Anscheinend hat Spotify die lange Testphase genutzt, um herauszufinden, wie die Nutzer des Musik-Streaming-Dienstes dazu gebracht werden können, auch Videos über die App anzuschauen. Wenig überraschend sollen sich Videos mit Musikbezug im Test besonders gut geschlagen haben. Zunächst müssen die 75 Millionen Nutzer aber erst noch daran gewöhnt werden, über die Plattform auch Videos anzuschauen.

Zum Start soll es übrigens keine Werbung geben. Der Bereich soll vorerst nur dazu dienen, die eigene Zielgruppe zu erweitern. Zu einem späteren Zeitpunkt könnten Video-Anzeigen aber durchaus eine Option für das Unternehmen werden. Zumal Spotify trotz 20 Millionen zahlender Kunden noch immer nicht profitabel ist.

Eine Übersicht aller großen Spotify-Mitbewerber findet ihr in unserem Artikel „Apple Music und andere Spotify-Alternativen: 16 Musik-Streaming-Dienste im Vergleich“.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Spotify

Alle Jobs zum Thema Spotify
1 Reaktionen
Philipp
Philipp

Rechtschreibfehler: 2. Absatz 2. Zeile , Medienmarken

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen