Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Sprachsteuerung: Google stellt „Voice Actions“ für Android vor

soll sich künftig umfassend per Spracheingaben bedienen lassen. Diese Ankündigung war sicherlich das Highlight des Presse-Events von , auf dem gestern einige Neuerungen für das mobile Betiebssystem Android vorgestellt wurden. Die „Voice Actions“ genannte Funktion setzt die neueste Android-Version 2.2 alias „Froyo“ voraus und ist zunächst nur auf Englisch ausgelegt. Zudem wurde eine neue Version der Google Search vorgestellt.

Sprachsteuerung: Google stellt „Voice Actions“ für Android vor

Google möchte die modernen Smartphones wieder einen Schritt näher an ihre ursprüngliche Aufgabe heranbringen. Zwar sind die vielen Funktionen sehr praktisch und machen ein Smartphone mehr zu einem Computer als zu einem Telefon, aber dabei sei die ursprüngliche Form der Interaktion mit den Geräten stark in den Hintergrund gedrängt worden. Die natürlichste Art mit einem Handy zu interagieren, sei die direkte Kommunikation über die Sprache, erklärt uns Google.

Mit den Voice Actions für Android möchte Google jetzt nicht etwa die Zeit zurück drehen und das Telefonieren wieder in den Vordergrund stellen. Vielmehr sollen die Nutzer ihre Android-Handys wieder auf die natürlichste Art und Weise bedienen können: über die Sprache. Google hat dafür eine ganze Reihe von Sprachbefehlen in die Voice Actions verpackt, mit denen die Nutzer vielfältige Aufgaben nur über Spracheingaben erledigen können. Möglich war dies bisher nur für die Google Search.

Mit den Voice Actions lassen sich unter anderen Musiktitel starten und Textnachrichten verschicken.

Möglich sind jetzt auch Sprachbefehle zur Eingabe von Navigationszielen, zum Start von Musiksongs, zum Versenden von Textnachrichten oder von E-Mails. Auch beim Surfen ist die Spracheingabe behilflich, so dass sich Websites schnell und einfach „aufrufen“ lassen. Wie genau das funktioniert, zeigt Google in diesem Video:

Alle Sprachbefehle in der Übersicht

  • send text to [contact] [message]
  • listen to [artist/song/album]
  • call [business]
  • call [contact]
  • send email to [contact] [message]
  • go to [website]
  • note to self [note]
  • navigate to [location/business name]
  • directions to [location/business name]
  • map of [location]

Neue Google Search Version

Neben den Voice Actions hat Google auch ein Update des Google Search Widgets für Android vorgestellt. Lokale Suchanfragen, beispielsweise nach einem Restaurant, werden nun mit Vorschlägen beantwortet, die Adressen und Bewertungen enthalten. Außerdem lassen sich die Ergebnisse von Suchanfragen jetzt auch noch weiter verfeinern und eingrenzen.

Weiterführende Links zu aktuellen News auf t3n.de:

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Google
I/O 2014: Diese Neuheiten stellt Google auf seiner Mega-Konferenz vor
I/O 2014: Diese Neuheiten stellt Google auf seiner Mega-Konferenz vor

Diese Woche findet zum achten Mal Googles Entwicklerkonferenz I/O in San Francisco statt. Mehr denn je werden dieses Jahr spannende Vorstellungen erwartet – von neuen Google-Smartwatches über eine … » weiterlesen

So stellt sich Google die perfekte Android-App vor
So stellt sich Google die perfekte Android-App vor

Das Google Developer-Team veröffentlicht den Quellcode seiner I/O-Konferenz-App. Die Anwendung soll Entwicklern als Musterbeispiel dienen. » weiterlesen

Inhalte für später abspeichern: Facebook führt neue Save-Funktion ein
Inhalte für später abspeichern: Facebook führt neue Save-Funktion ein

Du stolperst über einen interessanten Post, hast aber gerade keine Zeit zu lesen? Dank der neuen Save-Funktion von Facebook lassen sich Links, Orte, Events oder andere Inhalte für einen späteren … » weiterlesen

Kennst Du schon unser t3n Magazin?

t3n-Newsletter t3n-Newsletter
Top-Themen der Woche für Web-Pioniere
Jetzt kostenlos
anmelden
Diesen Hinweis verbergen