Das könnte dich auch interessieren

Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

CeBIT 2016: Diese Startup-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen

    CeBIT 2016: Diese Startup-Highlights solltet ihr euch nicht entgehen lassen

CeBIT. (Foto: Innovatives Niedersachsen)

Ihr seid fleißig dabei, euren CeBIT-Besuch zu planen, und es fehlt euch noch das eine oder andere Startup-Highlight? Wir haben die Hotspots rund um das Messegelände für euch herausgesucht.

1. SCALE11 – eine Halle nur für Startups

SCALE211: Die Plattform für digitale Startups auf der CeBIT (Foto: Deutsche Messe AG).
SCALE211: Die Plattform für digitale Startups auf der CeBIT (Foto: Deutsche Messe AG).

Die SCALE11 ist das Herzstück der Startup-Aktivitäten auf der CeBIT. Mehr als 350 Startups aus 15 Schwerpunkt-Bereichen, darunter Digital Health, E-Commerce, Fintech, Internet of Things, Automotive, AdTech, Smart Home oder VR, präsentieren sich vom 14. bis 18. März in Messehalle 11: Hier treffen sie auf Großunternehmen, Investoren, Förderer und Inkubatoren. t3n ist als offizieller Medienpartner mit dabei.

Besucher können sich auf zahlreiche Startup-Pitches auf der Startup-Stage, Beispiele für die gelungene Kooperation von Startups und Unternehmen auf der Corporate Stage und viele weitere Showeinlagen und Networking-Möglichkeiten freuen. Einen vollständigen Überblick über Programm und Bereiche findet ihr in diesem Artikel zur SCALE11.

2. Research & Innovation: Halle 6

In Messehalle 6 gewährt die CeBIT einen Blick hinter die Kulissen der modernen Forschung. Das Erkennen von Emotionen auf Bildern mithilfe von künstlicher Intelligenz, moderner Journalismus im Big-Data-Zeitalter, der Einsatz von Robotern bei der Gebäudeplanung und Software zur Gestensteuerung bei PCs, Smartphones oder Virtual-Reality-Brillen: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Neben renommierten Forschungsinstituten wie Fraunhofer oder dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) finden sich in Halle 6 zahlreiche Universitätsprojekte und Spin-Offs – also Jungunternehmen, die aus solchen Forschungsprojekten hervorgehen.

3. CeBIT Innovation Award

Smarter Ampeltaster: Actiwait wird auf der CeBIT 2016 mit einem Innovation-Award ausgezeichnet. (Foto: Urban Invention GbR)
Smarter Ampeltaster: ActiWait wird auf der CeBIT 2016 mit einem Innovation-Award ausgezeichnet. (Foto: Urban Invention GbR)

Ebenfalls in Halle 6 wird der „CeBIT Innovation Award“ verliehen. Insgesamt drei Forschungsteams haben sich 2016 in der bundesweiten Ausschreibung durchgesetzt, unter ihnen die Urban Invention GbR aus Hildesheim mit ActiWait, einem interaktiven Aufsatz für Signalanforderungstaster an Fußgängerampeln, der die Verkehrssicherheit erhöhen soll und auch als WLAN-Hotspot genutzt werden kann. Climbtrack aus Saarbrücken ermöglicht es Klettersportlern, schnell und einfach ihren Trainingsfortschritt zu analysieren und zu dokumentieren und mithilfe von Augmented Reality Kletterrouten zu definieren. Auch der Cryptomator von Sebastian Stenzel und Tobias Hagemann aus Bonn wird mit einem Award ausgezeichnet: Er ist die erste zuverlässige clientseitige Open-Source-Verschlüsselung für Cloud-Speicher, die plattformunabhängig einsetzbar ist und auch weniger technikaffine Nutzer anspricht. Der Award wird am 15. März von 9:30-10:30 in Halle 6 am Stand B54 verliehen. An allen anderen Tagen präsentieren die Jungforscher sich am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Halle 6, A34).

4. Partnerland Schweiz: Startups beim „Swiss Pavilion“

Auch das diesjährige Partnerland der CeBIT, die Schweiz, will sich in Sachen Startups nicht lumpen lassen. Insbesondere im Umfeld renommierter Hochschulen wie der ETH Zürich oder der Hochschule Luzern entstehen im Nachbarland zahlreiche technologische Innovationen. Beim „Swiss Pavilion“ in Halle 6 stellen daher auch viele junge Schweizer Unternehmen ihre Ideen für die digitale Zukunft vor, darunter etwa Monetas, das eine digitale Plattform für sichere digitale Transaktionen entwickelt hat, oder das E-Learning Startup Learn Technologies. Startups wie Wingtra, ebenfalls ein ETH-Spin-Off, werden dagegen in Halle 16 anzutreffen sein, wo sie ihre Drohnentechnologie im Rahmen des „Drone Masters Summit“ zur Schau stellen.

5. Das ultimative Startup-Meetup zur CeBIT 2016

Exzellente Gelegenheit zum Netzwerken: Das Startup-Meetup auf der CeBIT. (Foto: Startup Meetup)
Exzellente Gelegenheit zum Netzwerken: Das Startup-Meetup auf der CeBIT. (Foto: Startup Meetup)

Wie in den Jahren zuvor soll es auch 2016 nicht an einer stattlichen Startup-Party fehlen. Deswegen richten hannoverimpuls, t3n, Edelstall Futur und Smart Concept auch dieses Jahr wieder das Gründerimpuls Startup-Meetup zur CeBIT aus. Insgesamt rund 300 Vertreter der deutschen und internationalen Startup-Szene erwarten die Veranstalter am Abend des 16. März zu dem überregionalen Treffen, bei dem neben Networking und Business-Gesprächen auch das Feiern nicht zu kurz kommen soll. Start ist ab 18 Uhr in der SCALE11 Networking Lounge – dort geht es mit Freigetränken los. Ab 20 Uhr geht die Party dann im Monkey’s-Club in der Innenstadt von Hannover weiter. Unter diesem Link könnt ihr euch kostenlos anmelden!

Tickets für die CeBIT 2016 gibt es zum Beispiel hier.

Finde einen Job, den du liebst zum Thema Startups, Cebit

Alle Jobs zum Thema Startups, Cebit
1 Reaktionen
Eike Thies
Eike Thies

Auf der Cebit gibt es auch endlich die fileeeBox zu sehen, ist vielleicht spannend für den ein oder anderen.
https://box.fileee.com (Halle 11, D62)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen