Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Interview

Startschuss für die Startup-Karriere: Wen ResearchGate, SoundCloud und Protonet suchen

Seite 2 / 3

Ijad Madisch, CEO, ResearchGate

„Wir suchen Bewerber, die die Welt zum Besseren verändern wollen.“

Eure Startup-Karriere soll bei ResearchGate beginnen? Dann wird Ijad Madisch euer Boss sein. (Foto: ResearchGate)
Eure Startup-Karriere soll bei ResearchGate beginnen? Dann wird Ijad Madisch euer Boss sein. (Foto: ResearchGate)

t3n Magazin: Wie identifiziert ihr passende Bewerber für vakante Positionen? Wie läuft das Einstellungsverfahren ab?

Ijad Madisch: Für uns ist es das beste Zeichen überhaupt, wenn unser Team Leute für offene Positionen empfiehlt. Das passiert oft, so sind wir zu über der Hälfte unseres Teams gekommen. Natürlich schreiben wir offene Positionen auch ganz klassisch auf unserer Careers Page und bekommen auch hier viele Bewerbungen.

Das Einstellungsverfahren läuft dann individuell ab. Im Engineering gibt es normalerweise drei Schritte: als erstes telefonieren oder skypen wir. Danach schicken wir Bewerbern eine Coding-Challenge für Zuhause. Wenn die erfolgreich gemeistert wurde, laden wir sie zu einem Gespräch ein. Hier gehts dann ins Detail. Das kann, wenn unser Head of Engineering in Fahrt kommt – was ein gutes Zeichen ist! – Stunden dauern. Hier sehen wir auch, ob jemand in unser Team passt. Wem das dazu noch Spaß macht, kann meistens gleich anfangen.

t3n Magazin: Was haltet ihr von Initiativbewerbungen?

Ijad Madisch: Viel! Mit ResearchGate wollen wir die Wissenschaft von Grund auf umkrempeln. Wer sich für diese Idee begeistert, auf dessen Bewerbung freuen wir uns.

t3n Magazin: Welche Qualifikation oder Charaktereigenschaft sucht ihr als Must-Have in jedem Bewerber?

Ijad Madisch: Wir suchen in Bewerbern den Willen, mit ihrem Tun die Welt zum Besseren zu ändern.

t3n Magazin: Was erwartet Neuzugänge bei euch? Wie verbringen sie die ersten Wochen und Monate ihrer Einarbeitungsphase?

Ijad Madisch: Für Neuzugänge sind die ersten paar Tage extrem aufregend. Für viele ist mit dem Start bei uns ja nicht nur ein neuer Job, sondern auch eine neue Stadt und ein neues Umfeld verbunden. Unsere Company-Culture-Managerin und unser gesamtes HR-Team helfen deswegen beim Ankommen. Sie stellen bei einem Rundgang durch die Firma das Team vor, und ich erzähle etwas über die Idee von ResearchGate und was dahinter steckt. Natürlich helfen wir auch bei Behördengängen, Visaangelegenheiten, wenn ein Kindergartenplatz gesucht wird, oder stehen beratend bei der Wohnungssuche zur Seite.

t3n Magazin: Wie sieht es später mit der Karriereförderung aus?

Ijad Madisch: Dadurch, dass ResearchGate so offen ist, kann jeder seinen Weg selbst bestimmen. Wir haben hier Leute, die mit einem Praktikum im Marketing angefangen haben und heute in der PR oder im Product Management arbeiten oder Developer sind – einfach weil sie das wollten und wir das Potenzial in ihnen gesehen haben.

t3n Magazin: Welchen Tipp hast du für jemanden, der sich bei euch bewerben will? Ijad Madisch: Do it.

Weitere Infos unter: http://www.researchgate.net/careers

themenwoche_karriere_585x50

Finde einen Job, den du liebst

Eine Reaktion
fzjfhug
fzjfhug

Das Anschreiben liest doch sowieso niemand wirklich.....

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot