Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Big Data at its best: Diese KI durchforstet das Netz und sagt dir, wann du investieren solltest

    Big Data at its best: Diese KI durchforstet das Netz und sagt dir, wann du investieren solltest

Investment-Wissen. (Grafik: Shutterstock-Jaaak)

Was bisher vor allem Milliardären und Finanzprofis vorbehalten war, gibt es jetzt für alle. Eine vom Startup Amareos entwickelte KI durchforstet das Netz nach Finanzinfos und soll den besten Zeitpunkt für ein Investment vorhersagen können.

Investment: KI erleichtert die Entscheidung

Philippe El-Asmar, Mitgründer des Hongkonger Startups Amareos, hat einen Plan: „Wir versuchen, Big Data zu demokratisieren“, erklärt er gegenüber dem US-Online-Magazin Mashable. Worauf bisher vor allem milliardenschwere Investoren und Finanzprofis zugreifen konnten, soll jetzt auch „normalen“ Investment-Interessenten zugänglich gemacht werden: umfangreiche Finanzinfos aus der ganzen Welt.

Amareos: Big-Data-Analyse für Investment-Interessenten. (Bild: Amareos)
Amareos: Big-Data-Analyse für Investment-Interessenten. (Bild: Amareos)

Mithilfe einer von den Partnern Thomson Reuters und Market Psych entwickelten künstlichen Intelligenz (KI) werden mehr als eine Million Websites und Myriaden von Postings in sozialen Netzwerken durchwühlt – immer auf der Suche nach Informationen zu bestimmten Märkten, Währungen oder Anlageformen. So wird dem interessierten Nutzer etwa angezeigt, wieviele Menschen gerade gut auf den US-Dollar zu sprechen sind oder wieviele dem Euro vertrauen.

Investment-KI erkennt Stimmungen und Sarkasmus

An der KI haben laut El-Asmar mehrere Psychologen und Datenforscher gearbeitet, der Algorithmus kann nicht nur positive von negativer Stimmung unterscheiden, sondern erkennt auch Ironie und Sarkasmus. Bisher beschränkt sich Amareos auf die Finanzwelt, aber Politik, PR und Marketing seien auch denkbare Gebiete für die Big-Data-Analyse mit der hauseigenen KI, meint El-Asmar.

Amareos funktioniert sowohl auf B2C- als auch auf B2B-Basis, Nutzer können eine Einzelnutzer-Lizenz erwerben. Bisher werden Newsseiten und Social-Media-Plattformen aber nur in englischer Sprache analysiert. Das und die Menge der analysierten Aktien sollen noch ausgebaut werden. Schon jetzt kann die Amareos-Maschine El-Asmar zufolge alle in den USA an einem Tag veröffentlichten Artikel, für die ein Mensch zwei Jahre brauchen würde, in wenigen Sekunden durchlesen und analysieren.

via mashable.com

Finde einen Job, den du liebst

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen