t3n News Startups

Startup-Wettbewerb: Webfuture Award – Ideenwettbewerb für Startups aus der Metropolregion Hamburg

Startup-Wettbewerb: Webfuture Award – Ideenwettbewerb für Startups aus der Metropolregion Hamburg

Die Hamburger Initiative für Medien, IT und Telekommunikation, Hamburg@work, richtet bereits zum vierten Mal den Webfuture Award als Ideenwettbewerb für aus den Bereichen , Social Communities und aus. Noch bis zum 30. September können sich Startups aus der Metropolregion Hamburg mit ihren Ideen und Geschäftsmodellen bewerben. Das Finale und die Preisverleihung finden Mitte November statt.

Startup-Wettbewerb: Webfuture Award – Ideenwettbewerb für Startups aus der Metropolregion Hamburg

Egal ob Online-Shop, Empfehlungsportal oder Social Network – Web-Angebote sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Die Macher hinter diesen Projekten müssen immer wieder aufs Neue einen Mehrwert schaffen, der User im Überangebot der Web-Services gerade auf ihre Seite zieht. Innovationen aus Hamburg sind gefragt: Um die Startup-Szene der Hansestadt in diesem Sinne zu fördern, veranstaltet die Initiative Hamburg@work in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge den Webfuture Award. Ab sofort bis zum 30. September 2010 können Startups aus der Metropolregion Hamburg ihre Ideen in den Bereichen E-Commerce, Web 2.0 und Social Communities unter www.webfuture-award.de einreichen. Die Teilnahme ist kostenlos. Auf die Gewinner wartet nicht nur ein Preisgeld im Gesamtwert von 25.000 Euro, sondern auch Kontakt- und Betreuungsmöglichkeiten durch die Fachjury, die sich aus den wichtigsten Akteuren der Hamburger E-Commerce-Branche zusammensetzt.

(Quelle: Pressemitteilung)

Die Organisatoren erwarten wie in den letzten Jahren eine große Anzahl an Einreichungen. Anmeldeschluss ist der 30. September 2010. Die Konzepte der teilnehmenden Startups werden im Anschluss von einer namhaft besetzten Fachjury in einem zweistufigen Auswahlverfahren bewertet. Im ersten Verfahren werden die zehn Finalisten ermittelt, die sich dann beim „Business-Idea-Speeddating“ in jeweils fünf Minuten bei jedem Jury-Mitglied vorstellen können. Die Kriterien Innovation, Umsetzung und Vermarktung sollen letztlich den Ausschlag für die Ermittlung des Siegers geben.

Das Finale und die Preisverleihung des Webfuture Awards finden Mitte November statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Hier geht’s zur Anmeldung…

Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Startups
Flat 2.0: Was hinter dem neuen Design-Trend steckt
Flat 2.0: Was hinter dem neuen Design-Trend steckt

Je mehr Designer die fehlende Usability von Flat Design wahrnehmen, desto schneller hat sich ein neuer, mehr vollendeter Trend entwickelt: Flat 2.0. Wir gucken hinter den Trend. » weiterlesen

Vue.js 2.0 angekündigt: Das kann die nächste Version des schlanken Frontend-Frameworks
Vue.js 2.0 angekündigt: Das kann die nächste Version des schlanken Frontend-Frameworks

Es gibt eine erste Voschau-Version von Vue.js 2.0. Die Macher verfolgen auch bei der nächsten Version weiterhin das Ziel, ein besonders schnelles und schlankes Frontend-Framework zu entwickeln. » weiterlesen

Android Studio 2.0 ist fertig – und will Entwicklern das Leben leichter machen
Android Studio 2.0 ist fertig – und will Entwicklern das Leben leichter machen

Google hat mit Android Studio 2.0 die neueste Version seiner Entwicklungsumgebung mit vielen neuen Features veröffentlicht. Die IDE steht inklusive aller Neuerungen ab sofort zur Verfügung. » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?