t3n News Startups

CeBIT 2012: Startups jetzt mitmachen! Bitkom Innovators’ Pitch

CeBIT 2012: Startups jetzt mitmachen! Bitkom Innovators’ Pitch

Im März 2012 wird zum siebten Mal der Bitkom-Startup-Wettbewerb „Innovators’ Pitch“ ausgetragen: Junge Unternehmen und Gründer treten mit ihren innovativen Geschäftsideen im Bereich „Digitales Leben“ gegeneinander an. Vom Webportal über Smartphone-Apps bishin zu neuartiger  – beim Innovators’ Pitch sind neue Ideen und Konzepte gefragt. 2012 wird das beste Geschäftsmodell bzw. die innovativste Idee im Bereich „Digital Life“ gesucht.

CeBIT 2012: Startups jetzt mitmachen! Bitkom Innovators’ Pitch

Der vom Hightech-Verband Bitkom ausgeschriebene Wettbewerb findet am 7. März 2012 im Webciety-Forum auf der CeBIT in Hannover statt. Dort stellen die Finalisten ihre Geschäftsidee in jeweils drei Minuten vor Publikum und einer Experten-Jury vor. Im Fokus der Präsentationen stehen neben Marktpotenzial und Innovationsgrad der Projekte auch das Talent der Kandidaten, Jury und Publikum zu begeistern. Junge Unternehmen und innovative Projekte haben so die Möglichkeit, ohne Umwege mit Industrie und Investoren zusammenzukommen. Der Innovators’ Pitch wird in den Kategorien B2B und B2C vergeben, also zum einen für Geschäftsmodelle, die sich an Geschäftskunden wenden, zum anderen für solche, die Privatkunden ansprechen.

Innovators’ Pitch 2011: Gruppenbild mit allen Finalisten und der Jury (Bild: Bitkom).
Innovators’ Pitch 2011: Gruppenbild mit allen Finalisten und der Jury (Bild: Bitkom).

„Ein Ingenieurland wie Deutschland lebt von Innovationen, und Innovationen entstehen eben oft in sehr jungen Unternehmen“, sagte Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf anlässlich der „Gründerwoche Deutschland“ des Bundeswirtschaftsministeriums. Bitkom ist Förderer und Partner der Initiative. „Politik, Verbände und Banken müssen an einem Strang ziehen und gemeinsam gute Ideen für unterstützen“, so Kempf. „Eine moderne Volkswirtschaft kann es sich nicht leisten, wertvolle Geschäftsideen in großem Maßstab zu verlieren.“

Im vergangenen Jahr gewannen von den hundert Bewerbern die Plattformen Couture Society und Ib-lab und Käuferportal. t3n berichtete hier.

Termin, Ort und Fristen:

Bewerbung „Jetzt mitmachen!“:

Nutze die Chance und sende jetzt deine Bewerbung ab. Einfach den Bewerbungsbogen ausfüllen und bis zum 31. Januar 2012 an innovators@bitkom.org senden. Aus allen Bewerbungen werden drei Finalisten pro Kategorie ausgewählt und zum Innovators‘ Pitch auf die CeBIT eingeladen.

Preisverleihung und Gewinn:

Der Gewinner der jeweiligen Kategorie (B2B bzw. B2C) erhält eine:

  • Einladung zu einem der b-to-v Investorengespräche 2012 des b-to-v Investorenkreises,
  • Einladung zum Pitch des High-Tech Gründerfonds in Bonn,
  • kostenfreie, zweijährige Startup Mitgliedschaft im Bitkom.
Newsletter

Bleibe immer up-to-date. Sichere dir deinen Wissensvorsprung!

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Eine Antwort
  1. von Verhinderter Möchtegern Inno va tor am 18.01.2012 (15:55 Uhr)

    Ohne Abmahnungen, Klagen bis zum EU-Gerichtshof und seit neuestem auch ACTA und Trivialpatenten hätte ich schon längst zig weltweit genutzte kostenlose oder kostengünstige legale seriöse Internet-Projekte ohne bezahlte Mitarbeiter aufgebaut.

    Aber man wird ja schon verklagt wenn man die SQL-Datenbank der Supermarkt-Warenwirtschaft ausliest und den Kunden und Lieferanten eine App dafür schreibt. Im Namen und mit Erlaubnis des Supermarktes. Aber leider nicht im Namen der Supermarkt-Warenwirtschafts-Programmier-Firma die einen dann verklagt. Also muss die Katze hungern und die Frau jammert, weil man seltene Produkte (gluten-freies Eis, Phenylalanin-Freie Pizza, lactose-freie Backmischung, Katzenfutter das nicht von der kranken extra-wählerischen Katze liegen gelassen wird,...) nicht gezielt per QR-Apps in der Umgebung gesucht kriegt und nur Großfirmen wie Amazon oder Redlaser(Ebay-Tochter) sowas "dürfen" vielleicht weil sie viele Juristen bezahlen und vielleicht auch weil sie in Luxemburg sitzen. Wie ihr bei KaufDa(?) seht, haben die auch nur für ein paar und lange nicht alle Supermarkt-Ketten die Kataloge gescannt ! Konsulare sind wohl leider auch nicht interessiert wenn man keine Fabrikhallen mit tausenden Arbeitern füllen will :-(

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Apps
CeBIT will Scale11 zu Europas führender Plattform für digitale Startups machen
CeBIT will Scale11 zu Europas führender Plattform für digitale Startups machen

Die CeBIT will nach der Premiere in diesem Jahr ihre Startup-Plattform Scale11 zur führenden Plattform für digitale Startups in Europa machen. 2016 steht Scale11 unter dem Motto: „enable the next … » weiterlesen

Wir können alles außer Startups? Der digitale Masterplan für Baden-Württemberg [Kolumne]
Wir können alles außer Startups? Der digitale Masterplan für Baden-Württemberg [Kolumne]

Die neue Startup-Politik in Baden-Württemberg sei ein „dramatischer strategischer Fehler“, kritisierte Florian Nöll kürzlich. In seiner t3n-Kolumne „Undiplomatisch“ legt der Vorsitzende … » weiterlesen

Superschnelle Smartphone-Apps: Was hinter Googles „Android Instant Apps“ steckt
Superschnelle Smartphone-Apps: Was hinter Googles „Android Instant Apps“ steckt

Google hat auf der I/O 2016 ein Android-Feature vorgestellt, das bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten hat, aber die Art, wie wir das OS nutzen, dramatisch verändern dürfte: „Android … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?