t3n News Digitales Leben

Steve Jobs bekommt seine eigene Briefmarke

Steve Jobs bekommt seine eigene Briefmarke

Die US-amerikanische Post plant eine Steve-Jobs-Briefmarke. Das geht aus einem Dokument hervor, das der Washington Post vorliegt: Es zeigt die streng geheimen Briefmarken-Designpläne der Behörde für 2014 bis 2016, die auch Marken zu Michael Jackson und Barack Obama beinhalten.

Steve Jobs bekommt seine eigene Briefmarke

Bald ein Briefmarken-Motiv: Steve Jobs. (Screenshot: Apple)

Steve-Jobs-Briefmarke erscheint 2015

Steve Jobs ist einer der herausragenden Köpfe der Technologiebranche und wird nicht erst seit seinem Tod 2011 als Stilikone verehrt. Nun wird der prägende Einfluss des Apple-Gründers auch von offizieller Stelle gewürdigt: Wie die Washington Post berichtet, soll 2015 eine Steve-Jobs-Briefmarke erscheinen.

Das streng geheime Dokument mit den Designplänen der US-Post ist der Zeitung zugespielt worden und steht nun zur Ansicht in deren Scribd-Profil. In der Liste taucht der Name unter den Sammlerstücken für 2015 auf. Das Motiv für die Marke ist bereits in Bearbeitung, allerdings noch nicht fertiggestellt.

Das geheime Dokument der US-Post zeigt die Pläne für die Steve-Jobs-Briefmarke. (Screenshot: Scribd)
Das geheime Dokument der US-Post zeigt die Pläne für die Steve-Jobs-Briefmarke. (Screenshot: Scribd)

US-Briefmarken: „Individuen mit außerordentlichem Beitrag“

In den USA sichtet ein 15-köpfiges Auswahlkomitee die eingehenden Vorschläge für neue Briefmarken und gibt eine Empfehlung an die Behörde ab. In den Auswahlkriterien heißt es:

„Die Post ehrt Frauen und Männer mit einer Briefmarke, die einen außerordentlichen Beitrag zur amerikanischen Gesellschaft und Kultur geleistet haben. Diese bemerkenswerten Individuen haben durch ihre Errungenschaften auf ihrem jeweiligen Gebiet einen nachhaltigen Beitrag zu den Vereinigten Staaten von Amerika geleistet.“

Ab 2015 gehört also auch Steve Jobs zu den durch eine eigene Briefmarke geehrten herausragenden Persönlichkeiten der USA.

Prägte nicht nur die US-amerikanische Technologiebranche: Computerpionier und Apple-Gründer Steve Jobs. (Foto: Apple)
Prägte nicht nur die US-amerikanische Technologiebranche: Computerpionier und Apple-Gründer Steve Jobs. (Foto: Apple)

Steve-Jobs-Briefmarke: 2015 in guter Gesellschaft

Mit seiner Briefmarke wird Steve Jobs 2015 übrigens in guter Gesellschaft sein: Neben dem Apple-Gründer werden unter anderem Elvis Presley, James Brown und die Peanuts die Briefmarken der Amerikaner in diesem Jahr zieren.

 

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
Keine Antwort
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema Steve Jobs
Storytelling: Wie Steve Jobs, Elon Musk & Co. ihre Reden vorbereiten
Storytelling: Wie Steve Jobs, Elon Musk & Co. ihre Reden vorbereiten

Jeder gute Business-Vortrag beginnt mit einer Geschichte. Gastautorin Miriam Rupp erklärt anhand einiger Beispiele, wie auch euer Vortrag zu einem Erlebnis für eure Zuhörer wird. » weiterlesen

„Die Biographie von Steve Jobs ist kompletter Bullshit“
„Die Biographie von Steve Jobs ist kompletter Bullshit“

Zusammen mit Steve Jobs entwickelte er den Apple IIc und später auch die Designsprache des legendären Macintosh: Hartmut Esslinger gilt als einer der einflussreichsten Produktdesigner der … » weiterlesen

Das haben Steve Jobs, Bill Gates und 8 weitere Tech-Vordenker mit 25 gemacht
Das haben Steve Jobs, Bill Gates und 8 weitere Tech-Vordenker mit 25 gemacht

Viele der bekanntesten Tech-Größen aller Zeiten haben mit 25 schon wichtige Erfolge feiern können. Wir zeigen euch, was Bill Gates, Steve Jobs, Elon Musk und andere Unternehmer in dem Alter … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?