t3n News Software

Summly: iPhone-App komprimiert News auf 400 Zeichen

Summly: iPhone-App komprimiert News auf 400 Zeichen

Vor einem Jahr staunte die Welt über den 16-jährigen Nick D'Aloisio, der einen Dienst zur Kürzung von Texten entwarf. Nun ist die iPhone-App offiziell gestartet und fasst Nachrichten nicht nur gekonnt zusammen, sondern macht auch in puncto und Nutzerführung Spaß. Menschen, die Nachrichten gerne mobil konsumieren, werden auf die Anwendung bald nicht mehr verzichten wollen.

Summly: iPhone-App komprimiert News auf 400 Zeichen

Ashton Kutcher und Yoko Ono investieren in Summly

Seine Unzufriedenheit mit dem „SEO-Müll“ der Google Suche brachte D'Aloisio zu der Idee, mit semantischer Textanalyse zu experimentieren. Er wollte das Netz besser nutzbar machen – herausgekommen ist die App Summly, die lange Texte auf ihre Kernaussagen (max. 400 Zeichen) kürzt. Pünktlich zu seinem 17. Geburtstag konnte der junge Entwickler den Launch der Anwendung samt Finanzierungsrunde bekannt gegeben: Ashton Kutcher, Yoko Ono und eine Reihe weiterer Investoren steckten eine Million Euro in das 2011 gestartete Projekt.

Nachrichten auf mobilen Geräten zu lesen sei bisher ein sehr schlechtes Erlebnis gewesen, „full of lots of waiting and frustration“, schreibt D'Aloisio in einem aktuellen Blogartikel. „And I don’t feel like my generation is engaging with it as it should, in part because most of our life is digital and existing technologies don’t necessarily do the best job of engaging us with news content. So I was hoping to build something that could help.“

Die kostenlose App löst nicht nur ein seit Langem bestehendes Problem, sondern überzeugt als Ganzes: Das Design ist schlicht und für das kleine iPhone-Display optimiert. Eine News-Seite besteht lediglich aus Überschrift, dezentem Hintergrundbild und der Kurzzusammenfassung des Artikels. Scrollen oder klicken muss nur, wer mehr Details sehen oder den Artikel in seiner Originalform nachlesen will. Über Gesten-Navigation können Nutzer die Inhalte teilen: Per Tippen auf das Display taucht eine Blüte mit den verschiedenen Sharing-Optionen auf, ein hübsches Feature.

Die Sharing-Möglichkeiten funktionieren bei Summly gesten-basiert: Wenn man auf das Display tippt, öffnet sich eine Blüte mit den verschiedenen Optionen.

Die Nachrichten werden in Kategorien geordnet (z.B. Business, Sport, Entertainment) sowie nach persönlichen Interessensgebieten (z.B. Apple). Die Themengebiete lassen sich beliebig erweitern. Summly erinnert an die App circa, über die wir vor Kurzem berichteten, funktioniert aber gänzlich anders. Während bei circa ein echtes Redaktionsteam für die Zusammenfassungen von Inhalten sorgt, läuft der Prozess bei Summly automatisiert ab. Ein Resultat davon ist, dass die zusammengefassten Summly-Texte zwar gut verständlich sind, aber nicht so natürlich klingen, als hätte sie ein Mensch verfasst. Im Vergleich zu circa kann Summly dafür einfacher auf andere Sprachen ausgeweitet werden und beliebig viele Medien aufnehmen.

Bisher gibt es den Dienst nur auf Englisch, er soll aber bald in vielen weiteren Sprachen herauskommen.

Weiterführende Links

Foto: iStockphoto.com/izusek

Vorheriger Artikel Zurück zur Startseite Nächster Artikel
2 Antworten
  1. von lukaszabrocki am 02.11.2012 (09:03 Uhr)

    Eine sehr interessante App mit einer super Funktionalität dahinter!
    Hab die App schon installiert und ausprobiert.
    Das Design ist spitze und die Benutzung ist simpel und anwenderfreundlich!

    Leider weiß ich nicht wie ich der App neue "Themen" nennen kann. Alle Themen die ich hinzugefügt habe, haben leider keinerlei Ergebnisse gebracht :-(
    Reichen bloß Stichwörter? Internetseiten? Feedseiten?
    Kann dazu einer was sagen?

    Antworten Teilen
  2. von freaky_sevi am 02.11.2012 (09:17 Uhr)

    Die App ist schön gemacht, der Alogorhythmus dahinter ist allerdings noch verbesserungswürdig. Teils wird zB nicht das Wesentliche sondern Nonsens erfasst...

    Neue Themen: einfach nach unten Scrollen und auf das Plus klicken. Damit kannst du Themen hinzufügen und alte Löschen. ;)

    Antworten Teilen
Deine Meinung

Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Mehr zum Thema iPhone Apps
Design-Workflow mit dem iPad: 5 Apps, die euer Tablet zum perfekten Werkzeug machen
Design-Workflow mit dem iPad: 5 Apps, die euer Tablet zum perfekten Werkzeug machen

Wer seinen Design-Workflow optimieren will und ein iPad besitzt, kann das Gerät mit den richtigen Apps zum Grafiktablett machen, oder beispielsweise als zweiten Bildschirm nutzen. Wir stellen euch … » weiterlesen

Samsung will einen Großteil seiner Android-Apps auf iPhone & Co. bringen
Samsung will einen Großteil seiner Android-Apps auf iPhone & Co. bringen

Samsung will einige seiner eigenen Apps, die es aktuell nur für Googles Android-Plattform gibt, auch für iOS anbieten. Mit diesem Schritt will der südkoreanische Branchenprimus seinen … » weiterlesen

Podcast-Apps für iOS: Die 5 besten Player fürs iPhone
Podcast-Apps für iOS: Die 5 besten Player fürs iPhone

Informative Unterhaltung für unterwegs: Dafür gibt es nichts besseres als gute Podcasts. Um die auf dem iPhone oder iPad bequem zu konsumieren und zu verwalten, haben wir für euch fünf der … » weiterlesen

Alle Hefte Jetzt abonnieren – für nur 35 €

Kennst Du schon unser t3n Magazin?