Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Surface Laptop: Das sagen die ersten Tester zu Microsofts Notebook

    Surface Laptop: Das sagen die ersten Tester zu Microsofts Notebook
Microsoft Surface Laptop. (Foto: t3n)

Ab dem 15. Juni wird das Surface Laptop in Deutschland in den Handel kommen. Am Dienstag fiel das Embargo auf die Testberichte zur Macbook-Konkurrenz. Die ersten Stimmen sind überwiegend positiv.

Surface Laptop im Test: Microsofts erstes klassisches Notebook erhält gute Noten zur Hardware

Noch bevor Microsoft den Verkaufsstart seines ersten klassischen Notebooks in Deutschland am 15. Juni gibt, haben zahlreiche Medien das neue Produkt auf Herz und Nieren testen können. Die Tester halten das Surface Laptop für ein gutes und performantes Notebook mit einem tollen Touchscreen. Wir fassen zusammen.

Das Microsoft Laptop ist ab dem 15. Juni 2017 erhältlich – das rote Modell ist derzeit jedoch US-only. (Bild: Microsoft)

Laut Devindra Hardawar von Engadget besitzt das Laptop ein exzellentes Design, gepaart mit einem komfortablen Keyboard und Trackpad. Außerdem lobt er die „unglaubliche Akkulaufzeit“. Die sehr gute Laufzeit wurde auch von The Verge und Mashable hervorgehoben – 14 Stunden sind wie versprochen machbar.

Kritik übte Engadget an dem geringen Angebot an Ports und dem Fehlen eines SD-Kartenlesers. Letzteres kritisieren unter anderem auch Tom Warren von The Verge und Mashable. Warren beschreibt das Gerät zusammenfassend allerdings als eine „großartige Balance aus Leistung und Kompaktheit“.

Microsofts Surface Laptop wird in Deutschland vorerst nur in grau angeboten. (Foto: t3n)

„Microsoft built a right here, right now laptop, and a damn good one at that.“

David Pierce von Wired beschreibt das Surface Laptop in seinem Test als „das schönste Laptop, das ihr je gesehen habt“. Pierce ergänzt, dass Microsofts Laptop ein Notebook für 2017 gebaut habe und es für das Hier und Jetzt perfekt sei. Darin unterschiedet sich das Notebook von Apples Macs: „Apple baut keine Produkte, die ihr jetzt wollt. Das Unternehmen baut Produkte, die ihr vielleicht in vier Jahren haben wollt.“

Anzeige

Windows 10 S: Gut, dass das Update auf die Pro-Version kostenlos ist

Der Alcantara-Überzug des Notebooks um das Keyboard und das Trackpad herum wird zwiegespalten aufgenommen. Einerseits finden es einige wie Mashable hübsch anzusehen, andererseits kommt die Frage auf, wie das Material nach zwei Monaten wohl aussehen mag.

Statt Alu: Microsofts Surface Laptop besitzt einen Überzug aus Alcantara. (Foto: t3n)

Der größte Kritikpunkt am Surface Laptop ist das vorinstallierte Windows 10 S. Die neue Windows-Variante sei nach Meinung der Tester zu einschränkend, zumal das Angebot des Windows-Stores überdies noch zu begrenzt sei. Windows 10 S wurde im Mai zusammen mit dem Surface Laptop angekündigt. Es handelt sich dabei um eine sicherere Windows-10-Variante, bei der ihr Apps nur über den Windows-Store beziehen könnt. Immerhin sei das Update auf Windows 10 Pro bis Ende des Jahres kostenlos – diesen Schritt empfehlen die meisten Tester.

Der Wechsel von Windows 10 S auf die Pro-Version geht rasch vonstatten. (Foto: t3n)

Erste eigene Eindrücke vom Surface Laptop

Auf einem Microsoft-Surface-Event in Berlin konnten wir am Dienstag einen ersten Blick auf das Surface Laptop werfen. Der erste Eindruck deckt sich mit dem der Tester: Es ist ein hübsches, leichtes Laptop mit gutem Touch-Display, einem ordentlichem Trackpad und großem Keyboard, auf dem sich gut schreiben lässt. Der Alcantara-Überzug fühlt sich angenehm weich an – ob das Material ideal für die Keyboard-Umrahmung ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich tendiere eher zu Aluminium – das ist pflegeleichter, aber auch härter. Übrigens lässt sich der Displaydeckel mit einem Finger öffnen, ohne dass der Rest des Geräts sich mit hebt. Das ist auch 2017 immer noch keine Selbstverständlichkeit.

Auch wenn David Pierce schreibt, dass das Surface Laptop für 2017 und nicht die Zukunft gebaut ist, hätte ich mir einen USB-C-Port gewünscht – der Anschluss ist mittlerweile recht weit verbreitet und bietet unter anderem Unterstützung für den Anschluss eines externen Displays - gleichzeitig kann das Laptop darüber aufgeladen werden. Microsoft hält den Anschluss jedoch nicht für massentauglich.

Microsoft Surface Laptop in Bildern
Microsofts Surface Laptop macht offenbar keine gute Figur bei der Nutzung. (Bild: t3n)

1 von 18

Alles in allem scheint Microsoft allerdings ein sehr ordentliches Notebook auf den Markt gebracht zu haben, das in puncto Optik, Ausstattung und Verarbeitung mit Apples Macbooks mithalten kann. The Verges Tom Warren zieht in seinem Review einen passenden Vergleich: Wie die Macbooks weckt es das Verlangen es besitzen zu wollen.

Wie erwähnt, wird Microsofts Surface Laptop ab dem 15. Juni erhältlich sein. Zum gleichen Zeitpunkt legen auch das Surface Studio und das neue Surface Pro ihren Marktstart hin. Auch bei Amazon sind sowohl das Surface Laptop (Provisions-Link), als auch das Surface Pro (Provisions-Link) gelistet.

Familienfoto: Das 2017er Microsoft-Surface-Portfolio auf einen Blick. (Foto: t3n)
Microsofts Surface Pro in Bildern
Microsoft Surface Pro: Stiftung Warentest empfiehlt die Windows-Konkurrenz. (Foto: t3n)

1 von 15

Microsofts Surface Studio in Bildern

1 von 11

Weiterführende Links:

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet und sie durch „(Provisions-Link)" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Finde einen Job, den du liebst

2 Reaktionen
Puffer
Puffer

Das Surface Laptop hat aber "USB 3". ;-)
Gehörst du etwa zu den mit Halbwissen gesegneten, zentrischen Mac-Lemmingen die rumheulen, wenn es auch andere hübsche/bessere/praktikablere Laptops gibt?
mumumu

Antworten
gast22
gast22

"Laut Devindra Hardawar von Engadget besitzt das Laptop ein exzellentes Design, " ... richtig. Apple hat es vorgemacht. Vor Jahren.

Ansonsten: Für die Plattform wenigstens einmal ein vernünftiges Laptop. Kein USB 3 ist allerdings ein No Go. Wieso sträubt sich MS immer noch. Die Vorteile liegen doch auf der Hand.

Antworten
Bitte melde dich an!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Hinweis

Du hast gerade auf einen Provisions-Link geklickt und wirst in Sekunden weitergeleitet.

Bei Bestellung auf der Zielseite erhalten wir eine kleine Provision – dir entstehen keine Mehrkosten.


Weiter zum Angebot